Bauernmarkt Regau: Spatenstich für die neue Markthalle

Hits: 322
Martina Ebner Martina Ebner, Tips Redaktion, 14.07.2020 17:57 Uhr

REGAU. Die Anbieter des Bauernmarkts Regau unter Obfrau Gerlinde Penetsdorfer haben den Entschluss gefasst, eine eigene Markthalle zu bauen. Vor wenigen Tagen fand der Spatenstich auf dem Grundstück gegenüber des Rinderzuchtverbands statt. Die Fertigstellung der rund 700 Quadratmeter großen Halle ist im Oktober geplant.

Nötig wurde der Umzug, weil der Rinderzuchtverband, der dem Bauernmarkt 25 Jahre die Halle jeden Freitag zur Verfügung gestellt hatte, die eigene Halle umbaut. Der Bauernmarkt Regau wird während der Bauphase weiterhin für die Kunden da sein und die Versorgung mit wertvollen Lebensmitteln aufrechterhalten. Der Standort dieses provisorischen Übergangs-Bauernmarkts wird am gegenüberliegenden Grundstück aufgebaut. Die Kunden können dann jeden Freitag den Baufortschritt mitverfolgen.

Regionalität auf höchstem Niveau

Vor 25 Jahren wurde der Bauernmarkt Regau gegründet. Seither bringen Bauern jeden Freitag frische, regionale und qualitativ hochwertige Lebensmittel, die am eigenen Hof erzeugt werden, in die Markthalle des Rinderzuchtverbandes Vöcklabruck nach Regau. Dadurch ergibt sich eine gute Symbiose zwischen den beiden Vereinen Bauernmarkt und Rinderzuchtverband. Direktvermarktung bedeutet, dass der Produzent der Lebensmittel gleichzeitig auch der Verkäufer am Markt ist. Die Konsumenten haben somit die Möglichkeit, im persönlichen Gespräch mit den Bauern Hintergrundwissen über die Produkte aus erster Hand zu erfahren.

Tipps und Tricks

Dabei geben die Bauern oft wertvolle Küchen-Tipps zur Zubereitung und erprobte Rezepte preis. Viele zufriedene Stammkunden kaufen so beim „Bauern ihres Vertrauens“ ein. Durch die kurzen Transportwege gelangen die Lebensmittel ohne Umwege daheim frisch auf den Tisch. So hilft man mit dem Einkauf am Bauernmarkt Regau der heimischen Landwirtschaft, die wertvolle Beiträge zur Pflege unserer schönen Kulturlandschaft leistet, und unterstützt dazu auch noch aktiv den Klimaschutz.

Abwechslungsreiches Programm

Unter dem Motto „Einkaufen kann auch gemütlich sein“ gestaltet der Bauernmarkt Regau ein abwechslungsreiches Programm im Jahreskreis. Viele allwöchentliche Spezialitäten und Aktivitäten, im Besonderen auch für Kinder, machen den Einkauf zu einem regionalen Erlebnis der besonderen Art, die in einem halbjährlich erscheinenden Folder und auf der Homepage angekündigt werden. Der Erlebnisbauernmarkt Regau bietet auch lebendiges Handwerk wie Korbflechten, Weidenflechten, Keramikmalen, Drechseln, Salat- und Kräuterkisterl bepflanzen für Kinder, Ponyreiten, Kochvorführungen von Anbietern und Seminarbäuerinnen. Veranstaltungen wie Oldtimertreffen, Oktoberfeste in Kooperation mit Wirten und diversen Produktverkostungen bereichern den Bauernmarkt.

Fixer Treffpunkt

Neben den wirtschaftlichen Aspekten, die eine wichtige Einkommens-Sicherung für die bäuerlichen Betriebe sind und die verbleibende Wertschöpfung in der Region, kommt natürlich auch die soziale Seite nicht zu kurz. Für viele Kunden ist der wöchentliche Besuch des Bauernmarktes ein fixer Treffpunkt, um sich bei einem Glaserl Most oder Saft auszutauschen. Berufstätige Besucher schätzen beim Einkaufen die entschleunigende Wirkung in der gemütlichen Atmosphäre.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Kapelle geweiht

ATZBACH. Bei einer Abend-Andacht segnete Diakon Alois Mairinger die erneuerte „Reinthaller Kapelle“ in Köppach.

Mamas lernen erfolgreich Deutsch

VÖCKLABRUCK. Im Sprachförderprogramm „Mama lernt Deutsch“ verbesserten mehr als 20 Frauen, vorwiegend Mütter, aus sechs verschiedenen Nationen erfolgreich ihre Deutschkenntnisse. Zum ...

Seewalchener Ruderjugend zeigt sich auch in Zeiten von Corona stark

SEEWALCHEN. Bei der Nominierungsregatta, bei der es um die Qualifikation für die U23- und die U19-Europameisterschaften ging, konnten sich die Ruderer aus Seewalchen gut in Szene setzen.

Überholmanöver: Motorradlenker kollidierte mit PKW

OBERHOFEN. Beim Überholen einer Gruppe Radfahrer übersah ein 58-jähriger Motorradlenker aus Vöcklabruck am Freitagabend eine Kurve und krachte frontal in den Gegenverkehr. 

Der Arzt Josef Rötzer erforschte die natürliche Empfängnisregelung

VÖCKLABRUCK. Der Wiener Josef Rötzer (1920-2010) heiratete 1945 nach Vöcklabruck und war von 1951 bis 1966 Amtsarzt in der Bezirkshauptmannschaft. International bekannt wurde er durch die ...

Ehrliche Finderin gab Müllsack voll Geld ab

OTTNANG. Als eine ehrliche Finderin einen verlorenen, vermeintlichen Müllsack voller Geld fand, zögerte sie nicht lange und brachte den Fund zur Polizei.

Kleindenkmalpflege: Renovierungen in Atzbach

ATZBACH. Der im Frühjahr begonnene „Renovierungs-Boom“ bei den Kleindenkmälern in der Gemeinde Atzbach hält an.

Hochwasserschutz wird konsequent erweitert

FRANKENMARKT. Die Ereignisse der vergangenen Tage haben gezeigt, wie wichtig die Investitionen der letzten Jahrzehnte in den Hochwasserschutz waren. Auch in Frankenmarkt hat der derzeit bestehende Hochwasserschutz, ...