Margit Ziegelbäck ist neue Bezirksbäuerin

Hits: 63
Gertrude Paltinger, BSc Gertrude Paltinger, BSc, Tips Redaktion, 10.07.2020 07:24 Uhr

STEINHAUS/WELS-LAND. Als Nachfolgerin von Anita Straßmayr (Bad Wimsbach-Neydharting) ist die Steinhauserin Margit Ziegelbäck zur neuen Bezirksbäuerin gewählt worden.

Unterstützt wird Bezirksbäuerin Margit Ziegelbäck bei ihren Aufgaben in Zukunft von Gisela Weiss aus Gunskirchen und Monika Selinger aus Aichkirchen als ihre Stellvertreterinnen.

Gemeinsam mit ihrem Mann Martin bewirtschaftet Ziegelbäck einen landwirtschaftlichen Betrieb mit Ferkelproduktion. Außerdem unterrichtet die Mutter von drei Kinder im Agrarbildungszentrum Lambach.

Kommunikation mit den Konsumenten

Ein wichtiges Anliegen ist der neuen Bezirksbäuerin auch die Aus- und Weiterbildung. Sie möchte in Zukunft Seminarangebote und Schulungen verstärkt anbieten, um den Bäuerinnen das nötige Rüstzeug für die überzeugende und authentische Kommunikation mit den Konsumenten zu geben. „Unsere Aufgabe ist es, die Begeisterung für unsere Arbeit in der Landwirtschaft nach außen zu tragen. Wir Bäuerinnen sind durch die Kinder in den Schulen und Kindergärten gut vernetzt. Nützen wir diese Chance und reden wir mit den Menschen, oft sind es die kleinen Gespräche die viel bewirken,“ ist Margit Ziegelbäck überzeugt.

15 Jahre Engagement für die Bäuerinnen

Vorgängerin Anita Straßmayr war 15 Jahre im Amt. Aus ihrer Zeit sind das Bezirkserntedankfest und die vielen Bildungsveranstaltungen und Lehrfahrten hervorzuheben. Ein besonderes Anliegen war der ehemaligen Bezirksbäuerin die politische Positionierung der Bäuerinnen, die sie mit Charme und Vehemenz vertreten hat.

„Durch die Bäuerinnen-Gemeinschaft konnte ich viele wertvolle Erfahrungen sammeln, die mich in den letzten fünfzehn Jahren sehr bereichert haben. Ich freue mich, dass mit dem neuen Team von Margit Ziegelbäck, Gisela Weiß und Monika Selinger engagierte Funktionärinnen diese ehrenamtliche Aufgabe gut meistern werden“, sagt Anita Straßmayr.

 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Große Pensionsunterschiede

WELS. Frauen bekommen etwa die Hälfte der Pension von Männern. Der Equal Pension Day am 30. Juli zeigte diese Ungerechtigkeit auf.

Freizeitpark Gunskirchen eröffnet

GUNSKIRCHEN. Im kleinen Rahmen eröffnet wurde der neue Freizeit- und Generationenpark am Gelände des in Bau befindlichen Sportzentrums (Kiesgrube Am Hagen). Das Freizeitangebot im Park soll alle ...

Stadt Wels zieht Corona-Zwischenbilanz

WELS. Der erste positiv getestete Coronafall trat in der Messestadt am 9. März auf. Seither hält das Virus die Stadt in Schach, ohne sich übermäßig auszubreiten. Insgesamt ...

Aufstellungsarbeit im Hollengut

NEUKIRCHEN BEI LAMBACH. Familien und Unternehmen sind Systeme, in denen sich Personen, Gruppen, Abteilungen oder andere für das System relevanten Komponenten und Themen auf eine bestimmte Weise zueinander ...

Blasmusiker wollen Maiständchen nachholen

SIPBACHZELL. Wie für alle anderen Vereine auch, waren die letzten Monate für den Musikverein eine besondere Durststrecke. Weder Proben noch Auftritte konnten stattfinden. Nach der langen Pause ...

„Beim Lärmschutz geht es um unser aller Gesundheit“

WELS. Der Straßenverkehr nicht nur auf den Autobahnen nimmt immer mehr zu. Deswegen braucht es auch einen ordentlichen Lärmschutz. Das ist für viele Bürger ein großes Anliegen. ...

Aus Zwei mach Eins: Energie AG Umweltservice zieht zusammen

WELS. Der Standort des Umweltservices in Hörsching wird aufgelassen. Die Firmenzentrale der Entsorgungstochter der Energie AG wird in Wels bei der WAV stehen. 2,5 Millionen Euro kostet das Projekt. ...

Wichtige Unterstützung für das Welser Kinderschutzzentrum

WELS. Derzeit sind die Fachmitarbeiter des Kinderschutzzentrums sehr gefordert. Die Corona Hygienemaßnahmen zum Schutz aller sind sehr fordern und es nehmen die Anfragen um Beratungen und Psychotherapien ...