Der kleine Fadenwurm brachte den Publikumspreis beim FH-InnovationAward

Hits: 122
Gerald Nowak Tips Redaktion Gerald Nowak, 16.05.2022 14:37 Uhr

WELS. Die Fachhochschule lud in das Stadttheater zum InnovationAward ein. Es ging darum, den besten und innovativen Abschlussarbeiten eine Bühne zu geben. Die Bio- und Umwelttechnik Absolventin Lea Karlsberger (24) aus Steinerkirchen an der Traun gewann mit ihrer Masterarbeit die Kategorie Umwelt & Naturwissenschaften und auch den Publikumspreis, der mittels Schallmessung ermittelt wurde.

Sie hat mit Hilfe eines Fadenwurms verschiedene Naturstoffe hinsichtlich ihrer protektiven Wirkungen untersucht. „Im Rahmen meiner Masterarbeit habe ich mich mit der antioxidativen Wirkung ausgewählter, pflanzlicher Wirkstoffe beschäftigt“, erklärt Karlsberger. „Alternative, nicht als Tierversuch zählende Modellsysteme, wie beispielsweise der Fadenwurm C. elegans stellen hierzu einen interessanten und neuartigen Ansatz dar, um die gegenwärtigen Bedürfnisse verschiedenster Industriefelder zu erfüllen.“

Weitere Preisträger aus der Region

 Sophia Keller (23) aus Mistelbach bei Wels ist Absolventin des Studiengangs Leichtbau & Composite-Werkstoffe und hat in ihrer Masterarbeit ein Programm entwickelt, das einen Vergleich von lokalen Faserorientierungen eines Simulationsergebnisses und eines realen, hergestellten faserverstärkten Bauteils ermöglicht. Sie war damit in der Kategorie Maschinenbau/Werkstofftechnik siegreich.

Die Innovation und Product Management-Absolventin Lena Maria Priesner (25) aus Weißkirchen belegte zudem in der Kategorie Wirtschaft & Innovation den hervorragenden zweiten Platz und der Werkstoffwissenschaften & Fertigungstechnik-Absolvent Peter Kremayr (29) aus Marchtrenk den dritten Rang in der Kategorie Maschinenbau/Werkstofftechnik.

Die hochdotierten Zuwendungen für die zwölf prämierten Masterarbeiten und den Forschungsassistenten wurden vom FH-Förderverein Wels gesponsert. Der jeweilige Kategorie-Gewinner kann sich über einen Scheck in der Höhe von 1.500 Euro freuen, der Zweite und Dritte erhalten je 500 Euro. „Wir freuen uns, wieder einen InnovationAward in Präsenz abhalten zu können. Unser Ziel ist es, junge Talente mit ihren Ideen und Lösungen vor den Vorhang zu holen. Sie sind die Innovationsmotoren und die Treibkraft für unsere Wirtschaft“, sagt Clemens Malina-Altzinger, Obmann des FH-Fördervereins Wels.

„Innovation ist eines der Hauptthemen der Sparkasse. Wir sind der Region stark verbunden und fördern gerne junge, motivierte Menschen bei der Erreichung ihrer Ziele. Und die Wirtschaft benötigt nach wie vor dringend technische akademische Fachkräfte. Ich gratuliere allen Preisträgern zu ihrer zukunftsweisenden Arbeit“, so Stefanie Christina Huber, Vorstandsvorsitzende der Sparkasse.

 

Kommentar verfassen



Neuer Obmann beim Wirtschaftsbund

STEINERKIRCHEN/FISCHLHAM. Johann Gruber ist der neue Obmann des Wirtschaftsbundes. Er übernahm die Funktion von Alexandra Pumpfer.

Weißkirchens Altbürgermeister Rudolf Prinz verstorben

WEISSKIRCHEN. Rudolf Prinz, Bürgermeister a.D. und früherer Landtagsabgeordnete ist am 11. August 2022 nach langer, schwerer Krankheit verstorben.

Will Vizeeuropameister im Crosstriathlon

WELS. Nachdem der Welser Gerald Will letztes Jahr den Weltmeistertitel im Crosstriathlon im spanischen Extremadura geholte hatte, konnte er am verlängerten Wochenende mit Silber bei der Xterra-Europameisterschaft ...

2 Festbesucher niedergeschlagen und verletzt - Polizei sucht Zeugen

SATTLEDT. Zwei Männer im Alter von 25 und 28 Jahren aus dem Bezirk Wels-Land wurden bereits am 31. Juli gegen 2.30 Uhr auf einer Veranstaltung von zwei bislang unbekannten Männer geschlagen und ...

In der Traungasse kam viel Geschichte zum Vorschein

WELS. Derzeit sind nicht nur die Arbeiter in der Traungasse am Arbeiten. Es helfen auch Archäologen mit und begutachten die Funde. Davon gibt es sehr viele.

Klinikum: Rainer Kolb übernimmt die Leitung der Lungenabteilung

WELS. Rainer Kolb arbeitet sei 27 Jahren am Klinikum und folgt nun auf Josef Eckmayr als Leiter der Lungenabteilung.

Offenheit, Beständigkeit, Großzügigkeit und Besonnenheit im Pollheimerpark

WELS. Der Pollheimerpark ist mit viel Aufwand runderneuert. Mit der Aufstellung von vier Glaskunstwerken ist das Areal jetzt fertig. Diese Quartett ist gleichzeitig auch ein Kontrapunkt zu den Denkmälern, ...

Viel Neues und Nachhaltiges im Marchtrenker Freibad

MARCHTRENK. Bei den heißen Temperaturen ist ein Sprung in eines der Becken im Freibad gerade richtig. Die Stadt hat investiert in neue Sportmöglichkeiten aber auch in eine Photovoltaikanlage und Wärmepumpen. ...