Tiertransporter mit 120 Hunden und Katzen gestoppt

Alexandra Bäck, Leserartikel, 17.10.2016 12:36 Uhr

NIEDERÖSTERREICH. Beamte der Landesverkehrsabteilung Niederösterreich kontrollierten am Samstag in Bruck/Leitha zwei bulgarische Kleintransporter und entdeckten in den Laderäumen insgesamt 120 Hunde und Katzen. Die Straßentiere aus Bulgarien sind nur wenigen Wochen bis zu etwa einem Jahr alt. Für die Tiere gibt es entweder keine oder gefälschte EU-Tierpässe. 

Die Tiere wurden von der Amtstierärztin untersucht und gefüttert. Die Lenker gaben an, dass die Tiere im Internet zum Verkauf angeboten worden wären und alle bereits verkauft sind. Den Lenkern wurde in Absprache mit der Tierärztin die Weiterfahrt gestattet und die Tiere noch zum Teil vor Ort an die Käufer übergeben.

Die beiden Lenker sowie die verantwortliche bulgarische Organisation für diese Transporte werden der Bezirkshauptmannschaft wegen Übertretungen nach dem Tiertransportgesetz und dem Tierschutzgesetz angezeigt.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentare

  1. Gastuser
    Gastuser19.10.2016 21:18 Uhr

    Furchtbar was die Presse dem seriösen Tierschutz antut - Die Presse macht Stimmung gegen den Auslandstierschutz!! Diese Berichterstattung bedarf einer Klärung!!! In Österreich wurden am vergangenen Wochenende ZWEI Tiertransporter aus Bulgarien gestoppt und kontrolliert. In mehreren unterschiedlichen Tageszeitungen war folgendes zu lesen : „Tiere-Schlepper: 120 Hunde in EINEM Transporter entdeckt „ „Schlag gegen die int. Tiermafia“ „Eine Bulgarische Bande, die Straßenhunde nach Österreich schmuggelt“ „Es waren keine oder verfälschte EU- Tierpässe vorhanden“ Aufgrund des dringenden Verdachtes, dass die Presse hier übelste Verleumdung betreibt, wurde der Sachverhalt wie folgt geklärt: Telefonat mit dem Pressesprecher, Hr. Johann Baumschlager LPD Niederösterreich johann.baumschlager@polizei.gv.at Tel: +43-(0)59133 30 1112 Mobil: +43-(0)664 84 53 885 ---------- In dem Telefongespräch erklärte Hr. Baumschlager einer nachfragenden Tierschutzorganisation, ALLE Tier hatten gültige EU Pässe und waren in einem SEHR guten Gesundheitszustand / Alle Tiere waren vorschriftsmässig geimpft , gechipt und an den Papieren gab es nichts zu beanstanden. Er hat sich ausdrücklich von den Pressemeldungen einiger Zeitungen distanziert. Das einzige Problem war, dass bei 1Katze der Chip nicht gefunden wurde und eine andere Katze schwach erschien. Diese beiden Tiere wurden beschlagnahmt und es wird auf ein schriftl. Gutachten des Amttierarztes gewartet. Da aber eben 2 Tiere beschlagnahmt wurden, wird es trotzdem eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Tierschutz- und Tiertransportgestzes gegen den Transporteur und gegen die zuständige Orga geben! Dies ist ein völlig normaler Vorgang. Auf die Nachfrage, woher die Presse an derart haarsträubende Behauptungen kommt, erklärte Herr Baumgartner einer nachfragenden Tierschutzorganisation, das könne er auch nicht sagen! Herrn Baumschlager wurde vom ORF interviewt und ebenfalls wurde in diesem Beitrag sauberer Tierschutz mit illegalen Machenschaften in Verbindung gebracht. ABER er sagt hier KLAR UND DEUTLICH in dem Interview aus, dass der Transport keine Beanstandungen hatte und alle Papiere in Ordnung waren. Minute 0:38 http://tvthek.orf.at/…/Tierhandel-Warnung-vor-Kauf…/13895530 -------------------- Ebenso wurde mit Fr. Daniela Weissenböck (LPD Niederösterreich , Öffentlichkeitsarbeit) telefoniert Tel: +43-(0)59133 30 1102 / Mobil: +43-(0)664 183 38 94 Sie bestätigte ebenfalls NIEMALS derartige Wortlaute an die Presse gegeben zu haben und hat versprochen sich für die Klärung dieser Situation einzusetzen. =============================================================== Wer noch Zweifel an den Aussagen hat, kann sich gerne direkt an die LPD wenden. =============================================================== Tierschutzorganisationen, deren Arbeit hierdurch auch in den Schmutz gezogen wurde, werden eine öffentliche Richtigstellung anstreben, denn die Journalisten haben dem Auslandstierschutz und den Orgas immens geschadet. Ganz zu schweigen davon was man dem Transporteur angetan hat und noch antut, der seit Tagen versucht Leute zu beruhigen und gar nicht mehr weiß wie er aus dem Shitstorm (allein schon wegen der Sprachbarriere) rauskommen soll. Desweiteren werden die Tierschutzorganisationen eine Klärung bei der zuständigen Veterinärbehörde anfordern, der es irgendwie entgangen ist, dass die Presse munter weiter behauptet ein Veterinär würde illegale Tiere über die Grenzen lassen und das gleich in Massen. Tatsache ist, dass der Transporteur legal mit Papieren und Traces fährt, dies seit Jahren. Ebenso nimmt dieser Transporteur Sachspenden umsonst auf dem Rückweg für notleidene Tiere mit und kommt dem Tierschutz hier kostenlos mehr als einmal entgegen. Ohne ihn wären bereits viele Tiere verhungert, erfroren, oder manches Asyl nicht entstanden, da Speditionskosten für Tierschutzvereine gar nicht bezahlbar sind. Hier wurde eindeutig der falsche an den Pranger gestellt, einer der sauber arbeitet, jegliche Zulassungspapiere und auch noch kostenlos so manchen Einsatz gefahren hat. Es ist eine Schande was man diesem Mann mit derartiger reißererrischer Berichterstattung, über eine völlig normale Kontrolle, angetan hat. Presse, ganz klar ein Pfuiiiiiii schämt Euch !!!

Kommentar verfassen



Wirtschaftsbund Punsch-Abend für den guten Zweck

Die beiden Wirtschaftsbund Teilbezirksobleute Alexander Smuk (Wiener Neustadt-Land) und Judith Hönig (Wiener Neustadt-Stadt) luden zum gemeinsamen Punschabend.

Leitungswasser trinken für die Umwelt: Wassersprudler ersparen mindestens 2.190 Plastikflaschen pro Jahr

Die Weihnachtszeit steht vor der Tür und damit wieder die Frage, was bei den Liebsten unter dem Weihnachtsbaum landen soll. Stets als Geschenk oder für den Eigengebrauch beliebt: Wassersprudler. ...

Weihnachtskonzert: The Christmas Gospel gastieren im Liebfrauendom in Wiener Neustadt

WIENER NEUSTADT. Einige der besten Stimmen der Südstaaten der USA erklingen, am Donnerstag, 6. Dezember, 19.30 Uhr, in Wiener Neustadt. The Christmas Gospel gastieren im Liebfrauendom, mit einem Feeling ...

GOLDEN WALKER MARSCHIEREN LOS!
 VIDEO

„GOLDEN WALKER“ MARSCHIEREN LOS!

Sport und körperliche Bewegung werden oft mit Jugend, Gesundheit und Leistung in Zusammenhang gebracht. Dabei sollte auch im Alter das Herz-Kreislauf-System und die Muskulatur regelmäßig ...

Initiative Lebensbaum für den Neustädter Nachwuchs

WIENER NEUSTADT. Neue Bäume für neugeborene Menschen, unter diesem Motto startet der Umweltgemeinderat Robert Pfisterer (ÖVP) in der Schmuckerau eine Initiative Lebensbaum. Wo sich der Hammerbach ...

Digibus Austria zum Kennenlernen in der Innenstadt

WIENER NEUSTADT. Heute, am 24. Oktober, ist der Digibus Austria für ein erstes Kennenlernen in der Innenstadt unterwegs. Interessierte haben bis 13 Uhr die Gelegenheit das kleine Technikwunder selbst ...

Menschenrettung nach Verkehrsunfall im Stadtgebiet

WIENER NEUSTADT. Am 21. Oktober war die Freiwillige Feuerwehr Wiener Neustadt wieder erfolgreich im Einsatz. Im Kreisverkehr in der Neudörflerstraße landete ein Mercedeslenker aus dem Bezirk ...

Jobmania: AMS Niederösterreich fördert Karriere mit Lehre

WIENER NEUSTADT. Noch bis 20. Oktober kann die Berufsinformationsmesse Jobmania in der Arena Nova besucht werden. Zahlreiche  Betriebe stellen sich und ihre Lehrberufe bei interessierten Jugendlichen ...