Schulstadt Waidhofen II: im sonnigen Stadtteil Zell

Hits: 52
Karin Novak Karin Novak, Tips Redaktion, 14.12.2019 08:58 Uhr

WAIDHOFEN/YBBS. WVP-Bürgermeister Werner Krammer ist derzeit in der Schulstadt Waidhofen unterwegs und besucht die Volksschulen, um sich mit den Direktoren, den Lehrern und natürlich auch mit den Schülern zu unterhalten.

In der Volksschule Zell wurde der Stadtchef herzliche von Direktorin Ulrike Bauer begrüßt. Derzeit besuchen 154 Schüler die Volksschule, die in acht Klassen unterrichtet werden. Nachmittags wird eine flexible Betreuung bis 17 Uhr angeboten. Nach dem gemeinsamen Mittagessen und einer kurzen Pause steht eine betreute Hausübungsstunde am Programm. Anschließend wird gespielt, gemalt oder eine unverbindliche Übung besucht.

Individuell vereinbare Abholzeiten

Die Abholzeiten können ganz individuell mit den beiden kompetenten Betreuerinnen abgesprochen werden. „Ich schätze das heimelige, alte Haus mit der besonderen familiären Atmosphäre“, sagt die Schulleiterin und ergänzt: „Außerdem ist die tolle Gemeinschaft zwischen den Lehrern, den Eltern und den Kindern sehr wichtig für mich.“ Mit dem gern genutzten Morgenerwachen eine halbe Stunde vor Schulbeginn, Spiel- und Bewegungsmöglichkeiten in jedem Stockwerk, dem Schulhof und dem angrenzenden Sportplatz sowie den unverbindlichen Übungen „Spiel, Sport und Spaß“ und Fußball wird sehr großer Wert auf das Thema Bewegung gelegt. Auch die Musik kommt nicht zu kurz, mit der Musik- und Kunstschule Waidhofen/Ybbstal wird eng zusammengearbeitet.

Gemeinsames Feiern

Das gemeinsame Feiern, wie kürzlich bei der Adventkranzweihe oder die Nikolausfeier, nimmt einen wichtigen Stellenwert im Schulleben ein. „Die Feiern sind sehr berührend und stärken unser Zusammengehörigkeitsgefühl“, erzählte die Direktorin. Computerinteressierte Kinder nutzen sehr gerne den EDV-Raum, der im kommenden Jahr weiter ausgebaut werden soll. „Wir werden in 15 zusätzliche PCs investieren, um die digitalen Kompetenzen der Kinder zu stärken und die Schüler mit dem Nutzen als auch mit den Gefahren des Internets vertraut zu machen“, verspricht Bürgermeister Werner Krammer.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



„Waren einmal Revoluzzer“ beim Schlosshofkino

WAIDHOFEN/YBBS. Nach dem deutsch-österreichischen Dokumentarfilm „Born in Evin“ und dem deutsch-österreichischen Thriller „7500“ steht beim Schlosshofkino am Dienstag, 18. August, ...

Mulch – Wohlfühldecke für den Boden

NÖ. Gerade jetzt in der Hitze des Sommers schützt eine Mulchschicht den Boden vor Austrocknung und unterstützt zugleich die Bodenorganismen. Mulchen bedeutet, dass von Pflanzen unbewachsene ...

Mit „BiPi-Spirit“ der Coronazeiten trotzen

SONNTAGBERG.  Nicht unterkriegen lassen sich die Pfadfinder der Gruppe Kematen/Gleiß. Trotz erschwerter Bedingungen aufgrund der coronabedingten Sicherheitsmaßnahmen halten sie den Pfadfindergeist, ...

Beschwerdeärmstes Klinikum 2019

WAIDHOFEN/YBBS. Der neue Tätigkeitsbericht 2019 der NÖ Patienten- und Pflegeanwaltschaft weist das Landesklinikum Waidhofen/Ybbs als das Klinikum mit der geringsten Beschwerdefrequenz aus.  ...

Lieblingsplatzl der Niederösterreicher gesucht

NÖ. „Niederösterreich ist ein Bundesland reich an Vielfältigkeit – vom Kulturland bis zum Radland NÖ. Im Rahmen unserer Sommerkampagne möchten wir die Niederösterreicherinnen ...

„Hört, ihr Leute, lasst euch sagen ...“

WAIDHOFEN/YBBS. Drei Führungen – eine Schaugarten-, eine Nachtwächter- und eine Führung durch das Schloss Rothschild – warten noch im August in Waidhofen/Ybbs auf interessierte ...

Ein Sommer mit reichlich Spaß

WAIDHOFEN/YBBS. Das Lachen von Kindern, viel Neues zu lernen, und jede Menge Bewegung werden bei „Ferien Aktiv“ garantiert. Das „Ferien Aktiv“-Programm bietet dazu in den Sommermonaten ...

Gold und Bronze für Damjan Eror, Bronze für Paul Schedlbauer

WAIDHOFEN/YBBS. Bei hochsommerlichen Temperaturen wurden am 8./9. August 2020 gemeinsam mit dem Wiener Verband die Landesmeisterschaften der Klasse U18 und der allgemeinen Klasse durchgeführt. ...