Literatur küsst Leerstand wach: Gründerin belebt Hohen Markt

Hits: 79
Karin Novak Karin Novak, Tips Redaktion, 18.01.2020 08:08 Uhr

WAIDHOFEN/YBBS. Die bereits erfolgreiche Literaturvermittlerin Petra Forster wird mit ihrer Geschäftsidee „Die LeseWerkstadt Waidhofen a/d Ybbs“ einen Leerstand in der Fußgängerzone der Stadt Waidhofen an der Ybbs mit Kreativität, Fachwissen und Lyrik wieder mit Leben füllen.

„Gründung findet Stadt“ ist ein Kooperationsprojekt der Eisenstraße Niederösterreich mit den regionalen Zentren Wieselburg, Purgstall, Scheibbs und Waidhofen an der Ybbs. Ziel der Gründerinitiative ist es, gemeinsam mit riz up, der Gründeragentur des Landes Niederösterreich, sowie der Wirtschaftskammer Niederösterreich die Leerstände in den Ortszentren zu minimieren und die Gründerquote zu heben.

Literaturvermittlerin in Kindergärten und Schulen

Die motivierte Gründerin ist bereits seit drei Jahren erfolgreich als Literaturvermittlerin in Kindergärten und Schulen unterwegs. Ihre Werkstatt hatte sie bis jetzt in Weyer, sie möchte diese nun nach Waidhofen an der  Ybbs verlegen. „Die Werkstatt, in der ich an Papierbühnen und Schattentheater arbeite, soll auch als Treffpunkt der Literatur dienen. An bestimmten Tagen ist die Werkstatt geöffnet und kann von den Kleinen und Großen als Ort zum Geschichte lauschen beziehungsweise vorlesen besucht werden“, so die Gründerin. Weitere Veranstaltungsideen sind in der Entwicklungsphase.

Sechs von 20 Gründer bereits gefunden 

Die Eisenstraße Niederösterreich ist Projektträger des LEADER-Projekts „Gründung findet Stadt – Eine Initiative der Eisenstraße NÖ“. Ziel ist es, bis November 2020 insgesamt 20 Gründerinnen und Gründer in den vier Gemeinden zu unterstützen. Die ersten sechs „Tickets“ gingen an Michael Lindner (Wieselburg), Irene Hinterhofer (Scheibbs), Ingrid Hödl (Scheibbs), Elisabeth Bayerl (Wieselburg), Junei Azzr (Scheibbs) – und nun an Petra Forster (Waidhofen). Als direkte Ansprechpartnerin steht Projektmanagerin Bettina Rehwald, BA vom Team der Eisenstraße Niederösterreich zur Verfügung (Telefon 0664/266 00 14, E-Mail projekt@eisenstrasse.info). Bewerbungen sind jederzeit auf www.gruendungfindetstadt.at möglich.

 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



„Herzalarm“ mit Omar Sarsam

WAIDHOFEN/YBBS. Omar Sarsam kommt am Mittwoch, 21. Oktober 2020, um 20 Uhr mit seinem aktuellen Programm „Herzalarm“ in den Waidhofner Plenkersaal.

Neues Serviceangebot: Beratung im Konsumentenschutz per Video

NÖ. Die Arbeiterkammer Niederösterreich startet für Konsumenten ein neues Angebot. Persönliche Beratung zu allen Fragen und Anliegen im Konsumentenschutz ist nun auch per Video möglich ...

Zivildiener nehmen Abschied

WAIDHOFEN/YBBS. Mit Abstand eine einmalige Erfahrung. Wieder haben eine Riege Zivildiener ihre Einsatzzeit äußerst erfolgreich hinter sich gebracht. Nun wurden sie offiziell verabschiedet. ...

Advent findet Stadt – Vier Wochenenden voller Weihnachtsglanz

WAIDHOFEN/YBBS. „Leider kann die “Flammende Lichterweihnacht„ in diesem Jahr nicht wie gewohnt stattfinden. Deshalb haben wir nach einer Lösung gesucht, um trotzdem Weihnachtsstimmung in ...

Umweltexperten-Tagung 2020 – LIVE und zum Nachsehen via YouTube

BEZIRK. Die Umweltexperten-Tagung des GDA findet alljährlich statt und richtet sich an all jene, die in den Gemeinden mit Umwelt- und Klimaagenden betraut sind. Konkret an Bürgermeister, ...

Verein Filmzuckerl präsentiert „Maiden“

WAIDHOFEN/YBBS. Der Verein Filmzuckerl zeigt am Mittwoch, 21. Oktober 2020, um 20.30 Uhr und am Donnerstag, 22. Oktober 2020, um 18.15 Uhr „Maiden“ im Original mit Untertiteln in der Filmbühne ...

Umtauschmarkt im Sinne der Nachhaltigkeit

SONNTAGBERG. Am 15. und 16. Oktober kann im Pfarrzentrum Böhlerwerk beim Umtauschmarkt für Kinderartikel wieder verkauft und eingekauft werden. Geld sparen und Ressourcen schonen ist auch ...

25. Buchenberglauf 2020: Julia Mühlbachler und Paul Schedlbauer Tagesschnellste

WAIDHOFEN/YBBS. Am Samstag, 10. Oktober 2020, fand trotz erschwerten organisatorischen Bedingungen – aufgrund der derzeitigen Coronasituation – der traditionelle Buchenberglauf zum 25. ...