Spatenstich für Bajavas als nächster Meilenstein

Hits: 341
Online Redaktion, 11.05.2020 10:05 Uhr

GROSS GERUNGS/DIETMANNS. Das Unternehmen BAJAVAS Immo und Services GmbH startete zusammen mit EPS Electric Power Systems GmbH das seit langer Zeit geplante Bauvorhaben. In Dietmanns, zugehörig zur Stadtgemeinde Groß Gerungs, entsteht ein energieeffizientes und nachhaltiges Betriebsgebäude (Energie-Plus) mit Arbeits- und Büroflächen, sowie Produktions- und Logistikräumen an einem Ort. 

Unter Einbeziehung verschiedener Zulieferer aus der Region verfolgt das Unternehmen mit diesem Bauprojekt mehrere Ziele: Sicherung sowie Ausbau von Arbeitsplätzen in der Region, Festigung des Standorts und nachhaltiges Wachstum.

Planung in Teamarbeit

Durch die begrenzte Stell- und Lagerfläche am derzeitigen Standort stieg der Anspruch nach einem zentralen und großflächigen Warenlager zunehmend. Bald schon entstand das Grundkonzept des neuen Gebäudes, das in Teamarbeit durch Einbezug aller Mitarbeiter von EPS erfolgte. Direkt im Betriebsgebiet von Groß Gerungs mit einer Gesamtnutzfläche von 2.048 Quadratmetern wird das viergeschossige Gebäude, bestehend aus einem Keller, sowie Unter-, Erd- und Obergeschoss errichtet. Der Neubau soll die Kapazitäten für Logistik erweitern und Lagerräumlichkeiten zentralisieren. Mit der Errichtung wurde die Firma Zauner GesmbH beauftragt, die ebenfalls in Groß Gerungs ihren Sitz hat. Geplant ist das Einbinden weiterer regionaler Zulieferer. Die Fertigstellung des neuen Logistikzentrums soll bis Ende des Jahres erfolgen. In einem zweiten Schritt folgt die Realisierung der Büroräume.

Energieeffizientes Gebäudekonzept

Im Zuge der Neuerrichtung werden auch modernste Büroräume entstehen. Diese bieten ausreichend Platz für Planungs- und Konzeptionsarbeiten, insbesondere für Stromversorgungs- und Rechenzentrumslösungen. PV-(Photovoltaik) Systeme dienen der Erzeugung von Strom zur Energiespeicherung und der Erzeugung von Wärme durch Betonkernaktivierung. Hoher Nutzen soll auch durch gesammeltes Regenwasser erzielt werden, welches für das Kühlsystem (adiabatische Kühlung) sowie der Sole-Wasser-Wärmepumpe wiederverwendet wird. Moderne Zutrittssysteme und innovative Hausinstallationstechnik runden das Konzept ab. „Das Thema Energieeffizienz zieht sich wie ein roter Faden durch unser gesamtes Projekt“, erklärt Josef Frühwirth, Geschäftsführer von EPS. „Durch die indirekte freie Kühlung sorgen wir zusätzlich für eine umweltschonende Klimatisierung im Sommer“, ergänzt Frühwirth.

Über EPS Electric Power Systems

EPS Electric Power Systems GmbH ist seit über 20 Jahren für die Planung, Errichtung und Wartung individueller Serverraumlösungen, USV-Anlagen und IT-Infrastruktur bekannt. Im Fokus stehen neben höchster IT-Verfügbarkeit und Energieeffizienz, die sinnvolle Ressourcennutzung für Unternehmen und Banken. Mit der Firmenzentrale in Maria Anzbach und einer Zweigstelle in Groß Gerungs, ist EPS mit einem weiteren Standort in Straubing (Deutschland) am zentraleuropäischen Markt tätig. Das eigentümergeführte Unternehmen ist im Bereich Qualitätsmanagement nach ISO 9001:2015 und TQMi (integrales Total Quality Management) zertifiziert. Erfahren Sie mehr unter: www.eps-dc.com

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Toni heißt ist das Zwettler Neujahrsbaby

ZWETTL. Toni Seier ist das erste Baby, das im Jahr 2021 im Landesklinikum Zwettl zur Welt kam. Der gesunde Bub ist 50 Zentimeter groß, wiegt 3.300 Gramm und wurde am 1. Jänner 2021 um 00:17 ...

Waldviertler Regionalverbandsobmann Brandweiner im Gespräch mit Bundesministerin Köstinger

WALDVIERTEL. Der frischgebackene Waldviertler Regionalverbandsobmann, VP-Abgeordneter zum Nationalrat Lukas Brandweiner, traf sich in seiner neuen Funktion zum ersten Arbeitsgespräch mit Bundesministerin ...

Kastner unterstützt Projekt gegen Gewalt an Frauen

ZWETTL. Unter dem Motto „We are stronger together“ setzen die Frauenberatung Waldviertel und das Bundeskanzleramt Maßnahmen gegen Gewalt an Frauen. KASTNER unterstützt diese Initiative und ...

Ausbau der Bahn statt Waldviertelautobahn - Naturschutzbund NÖ begrüßt Plan des Landes NÖ

WALDVIERTEL. Der Naturschutzbund NÖ befürwortet die Entscheidung des Landes Niederösterreich, die Waldviertelautobahn nicht zu bauen und stattdessen in die Erweiterung der öffentlichen ...

Ende der geplanten Waldviertelautobahn

WALDVIERTEL. Das Projekt Waldviertelautobahn wurde von Klimaschutzministerin Leonore Gewessler zu Grabe getragen und eine Öffi-Offensive für das Waldviertel verkündet. Grüne Landessprecherin ...

Gmünder Unternehmer spendet an Kidsnest

ZWETTL/ GMÜND. Das Waldviertler Unternehmen „Babybär Kollektion“ mit Inhaber Sascha Hofmann hat sich in diesem besonders schwierigen Jahr mit einer Unterstützung von 250 Euro für ...

Kindergarteneinschreibung Zwettl 2021/2022 erfolgt telefonisch

ZWETTL. Die Kindergarteneinschreibung für das Kindergartenjahr 2021/2022 findet am 11. und 12. Jänner 2021, jeweils von 13 bis 15 Uhr  in den NÖ Landeskindergärten der Stadtgemeinde ...

Sammlung des Zisterzienserstiftes Zwettl neu im Museumskatalog

STIFT ZWETTL. Mehr als 7.000 Objekte von zwölf Museen sind nun im DIP-Katalog (DIP) des Museumsmanagement Niederösterreich auf www.noemuseen.at/dipkatalognoemuseen zu bestaunen. Mit der Anbindung ...