Bauarbeiten für die Neugestaltung der Unteren Landstraße in Zwettl beginnen

Hits: 167
Eva Leutgeb Eva Leutgeb, Tips Redaktion, 29.06.2020 10:36 Uhr

ZWETTL. Landtagsabgeordneter Bürgermeister Franz Mold (ÖVP) nahm in Vertretung von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) den Baubeginn für die Neugestaltung der L 71 Unteren Landstraße in Zwettl vor.

Die Landesstraße L 71 (Untere Landstraße) im Stadtzentrum von Zwettl wird von der Querung mit der Gartenstraße bis zum Ende des Dreifaltigkeitsplatzes (nach der Kreuzung mit der L 8254) neugestaltet. In den Vorjahren wurden seitens der Stadtgemeinde Zwettl umfangreiche Erneuerungen an den Einbauten vorgenommen. Auf Grund des Straßenalters (rund 45 Jahre) und aufgetretenen Schäden ist es erforderlich, den gesamten Konstruktionsaufbau der Landesstraße L 71 zu erneuern.

Neues Konzept mit Einbahnführung

Durch die veränderten Verkehrsströme nach dem Bau der Umfahrung Zwettl wurde durch die Stadtgemeinde Zwettl in Zusammenarbeit mit dem NÖ Straßendienst (Straßenbauabteilung 8 Waidhofen/Thaya, Straßenmeisterei Zwettl) ein neues Verkehrskonzept erstellt. Dieses sieht wieder eine Einbahnführung der Landesstraße L 71 von der Gartenstraße bis zur Kreuzung mit der L 8254 (Postkreuzung) vor. Im weiteren Verlauf erfolgt die Verkehrsführung mit Gegenverkehr. Geschäftslokale und Parkflächen entlang der Landesstraße L 71 erfordern zahlreiche Aus- und Einparkvorgänge, Geh- und teilweise Radwege sorgen für zahlreiche Querungsvorgänge von Fußgänger und Radfahrer. Durch diese Konstellation ergibt sich automatisch eine entsprechend niedrige Fahrgeschwindigkeit.

Begegnungszone

Um ein gefahrloses Miteinander aller Verkehrsteilnehmer zu fördern, wurde festgelegt, im Bereich von der Einmündung Hauptplatz bis zum Ende des Dreifaltigkeitsplatzes eine Begegnungszone mit einer Geschwindigkeitsbegrenzung von 30 Stundenkilometern einzurichten. In diesem Bereich wird das Niveau der L 71 auf das angrenzende Gehsteigniveau angehoben und die Fahrbahn mit einer Breite von sieben Metern ausgeführt. Im Einbahnbereich beträgt sie vier Meter. Die verlangsamte Fahrgeschwindigkeit sowie die vorhandenen Verkehrszahlen ermöglichen es, dass die Lichtsignalanlage an der Postkreuzung (Kreuzung L 71 / L 8254) in Zukunft auch nicht mehr erforderlich ist.

Granitsteine für Randbegrenzungen

Sämtliche Nebenanlagen wie Gehsteige, Parkflächen, Bushaltestellen und so weiter werden neu ausgebaut beziehungsweise neugestaltet. Als Randbegrenzungen der Landesstraße L71 werden für die Bordsteine und für die Pflastermulden Granitsteine verwendet. Die Nebenflächen werden teilweise mit Pflaster beziehungsweise in Asphaltbauweise ausgeführt. Zur schadlosen Ableitung der Oberflächenwässer werden Straßeneinläufe erneuert und ergänzt sowie in bestehende Abwasserkanäle eingeleitet.

Baustart am 6. Juli

Die Bauarbeiten für den rund 290 Meter langen Ausbau werden mit Genehmigung von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und Landesrat Ludwig Schleritzko (ÖVP) von der Straßenmeisterei Zwettl mit Bau- und Lieferfirmen der Region ausgeführt. Sie starten nunmehr am 6. Juli 2020 nach einer Aufschiebung des Baubeginns durch die Einschränkungen aus der Covid-19 Pandemie mit dem Ausbau des ersten Bauabschnittes. Dieser beginnt bei der Kreuzung mit der Gartenstraße und verläuft bis zur Einmündung Hauptplatz. Der zweite Bauabschnitt bis zum Ende des Dreifaltigkeitsplatzes mit Errichtung der Begegnungszone wird dann im Frühjahr 2021 errichtet.

Kosten

Die Gesamtbaukosten belaufen sich auf rund 580.000 Euro, wobei rund 400.000 Euro von der Stadtgemeinde Zwettl und rund 180.000 Euro vom Land NÖ getragen werden.

Verkehrsbehinderungen

Für eine effiziente Durchführung der Bauarbeiten ist ab Montag, 6. Juli 2020 eine Totalsperre der Landesstraße L 71 mit für LKW über 3,5 Tonnen großräumigen und PKW beziehungsweise LKW unter 3,5 Tonnen kleinräumigen Umleitung erforderlich.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



500 Euro für das schönste Nützlingsfoto

NÖ. ÖVP-Landesrat Martin Eichtinger: „ “Natur im Garten„ sucht das beste Tierfoto! Fotografieren Sie Nützlinge in Ihrem Garten und senden Sie den Schnappschuss bis 31. August an gartentelefon@naturimgarten.at. ...

Die kleinen, weißen „lästigen“ Fliegen

WALDVIERTEL. Wenn sich im Sommer wieder einmal die Weiße Fliege (Trialeurodes vaporariorum), richtiger auch Mottenschildlaus genannt, bevorzugt auf das Kohlgemüse niederlässt, ist es an ...

Rudi Schöller – ein „Wuchtl-Drucker“ sorgt für gute Laune

ZWETTL. Gestern gab Kabarettist Rudi Schöller sein Programm „Vormärz spricht“ am Zwettler Eislaufplatz zum Besten, das an die 150 Zuseher bei freiem Eintritt genießen konnten. Die Sendung ...

AK NÖ Vorstand Gerhard Scherz fordert drastische Erhöhung des Arbeitslosengeldes

NÖ. Mit Besorgnis nimmt der freiheitliche Kammerrat und Bundesobmann der freiheitlichen Gewerkschafter, Gerhard Scherz, die Ergebnisse des WIFO Quartalsberichts (Österreichisches Institut für ...

Burgstall-Turm hat nach 20 Jahren ausgedient: Abbau steht bevor

KIRCHBERG. Ein Spektakel steht am Burgstall bevor: Denn nächsten Freitag, 14. August, wird der alte Burgstallturm abgebaut. Nach 20 Jahren hat dieser ausgedient und soll durch einen neuen Turm ersetzt ...

B38 nach Unfall vier Stunden gesperrt

FRANZEN/GEMEINDE PÖLLA. Eine 45-jährige tschechische Staatsbürgerin lenkte am 3. August 2020, gegen 10.04 Uhr, einen Lkw samt Anhänger auf der B 38 im Katastralgemeindegebiet von Franzen, ...

Musik aus allen Ecken und Enden

RAPPOTTENSTEIN. Unter dem Motto „Musik aus allen Ecken und Enden“ gastierten fünf Top-Trompeter aus Niederösterreich auf der Klangburg in Rappottenstein. Da das Konzert teilweise im Dachsaal ...

AMS-Daten Juli: Entspannung der Krisensituation setzt sich weiter fort

BEZIRK ZWETTL. Seit dem historischen Höchststand der Arbeitslosigkeit im April hat sich der Anstieg im abgelaufenen Monat neuerlich gegenüber dem Vorjahr verlangsamt. Im Juli liegt die Zahl der ...