Sponsoren aus der Wirtschaft machen Motorrad-Weltmeisterschaft möglich

Sponsoren aus der Wirtschaft machen Motorrad-Weltmeisterschaft möglich

Martina Gahleitner Martina Gahleitner, Tips Redaktion, 11.03.2019 17:35 Uhr

AIGEN-SCHLÄGL. Trotz der weltweiten Konkurrenz ist es dem Modellautoverein Aigen-Schlägl gelungen, die Motorrad-Weltmeisterschaft ins Obere Mühlviertel zu bringen. Für solche Großveranstaltungen sind immer wieder Verbesserungen und Instandhaltungen auf der Strecke notwendig, die dank der Unterstützung aus der heimischen Wirtschaft möglich sind.

Für die Weltmeisterschaft für Modell-Motorräder hat Vereinsobmann Martin Mayrhofer wieder Sponsoren gefunden, damit die nötigen Investitionen getätigt werden können. Unterstützt wird die Veranstaltung etwa von der Sparkasse Mühlviertel West. Für Vorstandsdirektor Klaus Klopf ist das Ganze eine runde Sache: „Die Aktivitäten des Vereins sind für die Region extrem wichtig und wertbringend. Viele Funktionäre arbeiten hier für den sprichwörtlichen feuchten Händedruck. Eine Weltmeisterschaft in den Bezirk zu bringen ist gar nicht hoch genug zu werten, zumal der Bekanntheitsgrad weiter gesteigert wird, und auch durch die Teilnehmer wertvolle Nächtigungszahlen zu erwarten sind.“

Finanzielle Unterstützung kommt außerdem von Strasser Steine, Mercedes Oberaigner und e2 Elektro. „Aigen-Schlägl kann stolz auf die Rennstrecke sein, die international einen sehr hohen Stellenwert hat und laut Fachleuten zu den schönsten der Welt gehört“, meint Anita Stadlbauer von e2 Elektro. Als Wirtschaftstreibende und eine der größten Arbeitgeber der Gemeinde freut es sie ganz besonders, dass die Austragung der Motorrad-Weltmeisterschaft nach Aigen-Schlägl geholt werden konnte. „Eine derart bedeutende internationale Veranstaltung belebt die Region und bringt Einnahmen für Gastronomie und Handel. Wir freuen uns, die Bemühungen und den Einsatz des Modellautovereins als Sponsor unterstützen zu können.“

Wertvoller Wirtschaftsfaktor

Seit der Errichtung der Rennbahn im Jahr 2006 wurden jährlich drei bis vier nationale und internationale Rennen abgehalten. „Pro Rennen sind bis zu 120 Starter gemeldet. Das heißt, es sind mit Mechanikern mindestens 250 Personen vier bis sieben Tage in der Region untergebracht. Ein Plus von jährlich bis zu 2.000 Nächtigungen und genau so viele Abendessen in der örtlichen Gastronomie“, rechnet Martin Mayrhofer vor. Außerdem können wir „Menschen auf unsere schöne Region aufmerksam machen, die sonst nie zu uns kommen würden“, ergänzt der MAV-Obmann.

Die Weltmeisterschaft findet von 4. bis 10. August statt; das Warm Up-Rennen gibt es von 30. Mai bis 1. Juni. Bei jedem Rennen ist freier Eintritt. www.mav-aigen-schlaegl.at

Artikel weiterempfehlen:


Mehr zu diesem Thema:


+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Rudolf Kirchschläger-Preis wird zum  15. Mal vergeben

Rudolf Kirchschläger-Preis wird zum 15. Mal vergeben

NIEDERKAPPEL. Besondere Menschen, die für andere da sind, werden zum 15. Mal mit dem Rudolf Kirchschläger Preis belohnt. weiterlesen »

Ausstellung in Oberkappel: Das Buch der Bücher im Focus

Ausstellung in Oberkappel: Das Buch der Bücher im Focus

OBERKAPPEL. Eine große Bibel-Ausstellung ist noch bis 31. März im Pfarrheim Oberkappel zu sehen. weiterlesen »

Topotheken sollen Geschichtsunterricht in den Schulen bereichern

Topotheken sollen Geschichtsunterricht in den Schulen bereichern

BEZIRK. Ein Imagefilm soll den Topothekaren den Zugang zu den Schulen und damit zur jüngeren Generation erleichtern. weiterlesen »

Convivium: Drei Mediziner stellen Homöopathie vor

Convivium: Drei Mediziner stellen Homöopathie vor

HASLACH. Ganz dem Thema Homöopathie verschreibt sich die jüngste Episode der Informations- und Vortragsreihe Convivium am 29. und 30. März im Pfarrsaal Haslach. weiterlesen »

Gerhard Doppelhammer eröffnet Ausstellung bei Kunstmelange

Gerhard Doppelhammer eröffnet Ausstellung bei Kunstmelange

ROHRBACH-BERG. Dem Thema Tango widmen die Schüler der Landesmusikschule Rohrbach die nächste Kunstmelange am Sonntag, 24. März. weiterlesen »

Pilotprojekt: Putzleinsdorfer Mobilitätsrat will Vorbild für weitere Regionen sein

Pilotprojekt: Putzleinsdorfer Mobilitätsrat will Vorbild für weitere Regionen sein

PUTZLEINSDORF. Wie man die Mobilitätsbedürfnisse von Menschen in ihrer Heimat kreativ befriedigen kann, damit hat sich ein Mobilitätsrat in Putzleinsdorf auseinandergesetzt. Interessierte ... weiterlesen »

Videos drehen, Roboter bauen, Trendsports ausprobieren: Schüler entdecken ihre Talente

Videos drehen, Roboter bauen, Trendsports ausprobieren: Schüler entdecken ihre Talente

ST. MARTIN. Verborgene Talente und Fähigkeiten können die Schüler der NMS St. Martin entdecken. weiterlesen »

Spielplätze quer durch den Bezirk Rohrbach entdecken

Spielplätze quer durch den Bezirk Rohrbach entdecken

BEZIRK ROHRBACH. Stolze 17 Spielplätze im gesamten Bezirk Rohrbach – von St. Veit bis hinauf nach Schwarzenberg – werden im neuen Spielplatzführer des Familienreferates OÖ beschrieben. ... weiterlesen »


Wir trauern