Grundsatz-Beschluss für Mühlkreisbahn einstimmig getroffen

Grundsatz-Beschluss für Mühlkreisbahn einstimmig getroffen

Martina Gahleitner Martina Gahleitner, Tips Redaktion, 16.01.2017 12:59 Uhr

BEZIRK. Heute hat die oö. Landesregierung einstimmig den Grundsatzbeschluss zur Umsetzung der Mühlkreisbahn als S6, also als Teil des S-Bahn-Systems getroffen.

Diese wird auf der neuen zweiten Straßenbahnachse bis zum Linzer Hauptbahnhof fahren. Der zuständige Landesrat Günther Steinkellner (FP) erklärt näher: „Als neue S6 soll die Bahn mit Zweisystemfahrzeugen zum Linzer Hauptbahnhof führen. Damit kann der Inselbetrieb der Mühlkreisbahn aufgehoben werden und eine attraktive Nutzung für die Mühlviertler Pendler gewährleistet werden.“ Die grobgeschätzten, zusätzlichen Investitionskosten zur zweiten Straßenbahnachse  betragen rund 60 Millionen Euro ohne Elektrifizierung der Mühlkreisbahn, rund 100 Millionen Euro mit Elektrifizierung der Mühlkreisbahn. Hinzu kommen die jährlichen Betriebskosten, die mit rund acht Millionen Euro ohne Elektrifizierung der Mühlkreisbahn, rund siebeneinhalb Millionen Euro mit Elektrifizierung der Mühlkreisbahn kalkuliert werden. „Ich bin sehr froh, dass wir in der heutigen Regierungssitzung die erste Weichenstellung für die Zukunft der Mühlkreisbahn beschließen konnten“, meint Steinkellner.

Fortführung bis Aigen-Schlägl

Damit es nicht beim Beschluss bleibt, fordern die Grünen noch im Frühjahr die Fixierung von Detail-, Kosten- und Zeitplänen und einen konkreten Fahrplan zum Baustart. Klarheit fordert LAbg. Ulrike Schwarz außerdem über die weitere Trassenführung. „Derzeit reichen die Planungen nur nach Gerling. Ich fordere ein klares Bekenntnis ein, dass die Bahn langfristig bis Aigen-Schlägl geführt wird. Die Pendler aus dem Oberen Mühlviertel brauchen eine rasche Öffi-Verbindung.“

Touristisch besser nutzen

Eine bessere touristische Nutzung der Mühlkreisbahn würde sich Altenfeldens Alt-Bürgermeister Josef Leibetseder wünschen. Nicht eine Verkürzung der Bahn, sondern eine Verlängerung von Aigen-Schlägl nach Ulrichsberg bis zum bayrischen und tschechischen Schienen-Netz sind sein Ziel. Leibetseder vermisst den Weitblick, denn die Mühlkreisbahn sei mehr als eine Pendlerstrecke. „Eine Fahrt rund um den Böhmerwald würde einen besonderen Reiz haben“, ist er überzeugt. Dreiländer-Infrastrukturvereinsobmann Walter Höllhuber verfolgt ebenfalls die Vision einer 3-Länder-Rundbahn im Böhmerwald.

Ausbau zu teuer

Ganz anders sieht es indes Christian Reiter aus Arnreit, von dem in der aktuellen Printausgabe der Tips Rohrbach ein Leserbrief abgedruckt ist. Für ihn ist die Mühlkreisbahn bis Aigen-Schlägl nicht mehr zeitgemäß und der Ausbau zu teuer, weil der Regionalzug ab Gerling oder Rottenegg ohnehin nicht genutzt werde. Er befürwortet eine durchgehende Busspur in beide Richtungen, um die Pendler nach Linz zu bringen.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Sieben Gemeinden sagen bereits Ja zu mehr Natur im Garten und im öffentlichen Grünraum

Sieben Gemeinden sagen bereits Ja zu mehr Natur im Garten und im öffentlichen Grünraum

BEZIRK ROHRBACH. Es ist eine niederösterreichische Erfolgsgeschichte, die sich auch in Oberösterreich ausweiten soll: Natur im Garten will die Ökologisierung von privaten Gärten und ... weiterlesen »

Rinderseuche im Mühlviertel: Entwarnung auf einem Hof

Rinderseuche im Mühlviertel: Entwarnung auf einem Hof

ROHRBACH/URFAHR-UMGEBUNG. Für die im Zuge auffälliger Bestandsproben mit Brucellose-Verdacht vorsorglich gesperrten vier Mühlviertler Betriebe liegen nun die Ergebnisse der Einzeltieruntersuchungen ... weiterlesen »

Putzleinsdorfer gewannen Seniorenfußball-Bezirksmeisterschaft

Putzleinsdorfer gewannen Seniorenfußball-Bezirksmeisterschaft

ST. OSWALD/ PUTZLEINSDORF. Zum sechsten Mal in Folge fand das Seniorenfußball-Bezirksturnier in St. Oswald bei Haslach statt. Wer bei Seniorenfußball jetzt das Bild alter Männer jenseits ... weiterlesen »

Träumeland schafft Platz zum Wachsen

Träumeland schafft Platz zum Wachsen

HOFKIRCHEN. Um zwei Stockwerke ist das Bürogebäude von Träumeland angewachsen. Damit ist das Hofkirchner Unternehmen platztechnisch bestens für die Zukunft gerüstet. weiterlesen »

Carina und Stute Nici holten sich den Titel

Carina und Stute Nici holten sich den Titel

ST. OSWALD. Zur Landesmeisterin in der Vielseitigkeit in der Allgemeinen Klasse krönte sich Reiterin Carina Madlmayr aus St. Oswald. Mit ihrer Stute Nici holte sie beim Turnier in Stadl Paura den ... weiterlesen »

9 Millionen Euro fließen in grenzübergreifende Projekte für den Natur- und Kulturtourismus

9 Millionen Euro fließen in grenzübergreifende Projekte für den Natur- und Kulturtourismus

BEZIRK ROHRBACH. Die grenzübergreifende touristische Entwicklung des Natur- und Kulturerbes im Bezirk Rohrbach fördert die Europäische Union: In den nächsten drei Jahren werden neun ... weiterlesen »

An der Kinder-Uni werden schon die Kleinsten zu Forschern, Konstrukteuren und Zeitungsmachern

An der Kinder-Uni werden schon die Kleinsten zu Forschern, Konstrukteuren und Zeitungsmachern

HELFENBERG/AHORN. In den Ferien die Schulbank drücken, aufpassen und lernen? 24 Kinder aus Helfenberg und Ahorn machten das gerne, denn sie haben an Kursen der Linzer Kinder-Uni teilgenommen. weiterlesen »

Ein saumäßiges Wochenende auf Burg Piberstein verbringen

Ein saumäßiges Wochenende auf Burg Piberstein verbringen

HELFENBERG. Auf Burg Piberstein lässt der Tourismusverein Helfenberg/Ahorn am 21. und 22. Juli wieder die sprichwörtliche Sau raus. Das Speck Spektakel verspricht wieder zahlreiche kulinarisch ... weiterlesen »


Wir trauern