Sicher in der Dämmerung unterwegs: Warnwesten für die Taferlklassler

Claudia Natschläger, Leserartikel, 18.10.2012 16:38 Uhr

ALTENBERG. Der Herbst bringt eine frühe Dämmerung mit sich, umso wichtiger ist jetzt der Schutz der Kinder, die auf den Straßen unterwegs sind.

Daher führten der OÖ. Zivilschutzverband, das Familienreferat des Landes Oberösterreich, UNIQA und AUVA auch heuer wieder die Kinderwarnwesten-aktion durch, bei der die Taferlklassler eine reflektierende Warnweste erhalten. Allen oberösterreichischen Erstklasslern wird diese Sicherheitsweste kostenlos zur Verfügung gestellt.   Erstmals wurde diese Aktion nicht zu Schulanfang, sondern im Rahmen der Landes-Zivilschutzwoche Anfang Oktober verteilt. In seiner Heimatgemeinde Altenberg brachte OÖ. Zivilschutzverbands-Präsident NR Michael Hammer gemeinsam mit LH-Stv. Franz Hiesl, Gunter Seebacher von der AUVA und Bürgermeister Ferdinand Kaineder die Kinderwarnwesten in die Volksschule. Die Freude über das Geschenk war groß, sodass die Warnwesten gleich anprobiert wurden.   Mit der Sicherheitsweste erhöht sich die Sichtbarkeit auf gut 150 Meter„, so Familienreferent Hiesl. Kinder schätzen Situationen im Straßenverkehr oft falsch ein, sind unaufmerksam oder laufen beispielsweise beim Spielen auf die Straße. Genau aus diesem Grund sind Kinder sicherer, wenn sie von Autofahrern rechtzeitig gesehen werden. Auch sollten Eltern stets ein gutes Vorbild sein und dafür Sorge tragen, dass ihre Kinder einen sicheren Schulweg benutzen.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Feuerwehr Jugendcamp in Kirchschlag

Feuerwehr Jugendcamp in Kirchschlag

KIRCHSCHLAG. Für über 600 Jugendliche ging am Sonntag das dreitägige Feuerwehr-Jugendcamp in Kirchschlag zu Ende. Feuer – Wasser – Erde – Luft war das Motto für ein Camp voller Spiele, Abendteuer ... weiterlesen »

Ritterliches Vergnügen

Ritterliches Vergnügen

OBERNEUKIRCHEN. Das Mittelalter stand kürzlich im Rahmen des Ferienprogrammes Sommer Aktiv³ der Marktgemeinde bei den Ritterspielen auf der Ruine Waxenberg im Mittelpunkt. weiterlesen »

Polizei: „Dienstposten, die es nur auf dem Papier gibt, helfen nicht mehr als Pappkameraden“

Polizei: „Dienstposten, die es nur auf dem Papier gibt, helfen nicht mehr als Pappkameraden“

URFAHR-UMGEBUNG. Das Innenministerium hat jetzt auf Anfrage der SPÖ die fehlenden Polizeikräfte auf allen oberösterreichischen Polizeidienststellen bekannt gegeben. In Urfahr-Umgebung fehlen insgesamt ... weiterlesen »

Betrunkener Autolenker kollidierte mit Leichtmotorrad

Betrunkener Autolenker kollidierte mit Leichtmotorrad

BEZIRK URFAHR-UMGEBUNG. Weil er einem Nachbarn zuwinkte, kam ein 49-Jähriger aus Zwettl an der Rodl am 23. Juli gegen 10.15 Uhr mit seinem PKW auf dem Güterweg Innernschlag, Gemeinde Zwettl, über die ... weiterlesen »

Bei Arbeiten über drei Meter hohe Mauer abgestürzt: schwer verletzt

Bei Arbeiten über drei Meter hohe Mauer abgestürzt: schwer verletzt

BEZIRK URFAHR-UMGEBUNG. Bei Arbeiten an einem alten Holzzaun in Puchenau stürzte am 21. Juli vormittags ein 62-Jähriger aus Kirchham über die drei Meter hohe Gartenmauer auf die darunter vorbeiführende ... weiterlesen »

Sommerpflege für die Haut

Sommerpflege für die Haut

BEZIRK URFAHR-UMGEBUNG/OBERÖSTERREICH. In den heißen Sommertagen benötigt der menschliche Körper intensive Feuchtigkeit. Behandlungen wie Fußpflege und Haarentfernung sind in der heißen Jahreszeit ... weiterlesen »

Gleitschirmfliegen: Clubmeisterschaft

Gleitschirmfliegen: Clubmeisterschaft

GRAMASTETTEN/OTTENSHEIM. Gerhard Steininger aus Ottensheim und Stefan Haider aus Gramastetten waren bei der Clubmeisterschaft des ersten Mühlviertler Gleitschirmclubs Hang Loose erfolgreich weiterlesen »

Ein Verletzter durch Blitzeinschlag in Einfamilienhaus

Ein Verletzter durch Blitzeinschlag in Einfamilienhaus

BEZIRK URFAHR-UMGEBUNG. Ein 47-Jähriger aus Waxenberg wurde bei einem Blitzeinschlag in ein Einfamilienhaus verletzt. weiterlesen »


Wir trauern