Zebrataufe im Tierpark Altenfelden: Nanuk und Nero suchen jetzt noch einen Paten

Zebrataufe im Tierpark Altenfelden: Nanuk und Nero suchen jetzt noch einen Paten

Martina Gahleitner Martina Gahleitner, Tips Redaktion, 22.08.2018 18:05 Uhr

ALTENFELDEN. Ganz offiziell haben die beiden Zebra-Babys aus dem Tierpark Altenfelden jetzt ihre Namen erhalten: Nero und Nanuk haben die Tips-Leser für den jüngsten Zuwachs im Park ausgewählt. Wer eine Patenschaft übernehmen will, kann sich gerne melden.

Ganz zutraulich ist die kleine Zebraherde, als Tierpark-Chefin Barbara Laher ans Gatter tritt. Was vielleicht auch an dem Bündel Karotten in ihrer Hand liegen mag. „Sie kommen eigentlich immer gleich herbei, wenn Besucher kommen. Die Damen sowieso und dann sind auch die Babys mit dabei“, lädt Barbara Laher ein, die Kleinen kennenzulernen. Nero (von Mama Lisa) und Nanuk (von Mama Gina) wurden am 19. Juni bzw. 11. Juli geboren. Stolzer Papa ist der Zebra-Hengst Norbert, weshalb auch die beiden Namen des Nachwuchses mit N beginnen.

Die Taufe der Chapman-Zebras ist noch ohne Paten erfolgt, ein solcher kann sich gerne melden. „Für alle unsere Tiere sind Patenschaften möglich“, informiert Laher (mehr Infos auf www.tierpark-altenfelden.at). Übrigens wuseln derzeit auch fünf kleine Zwergotter im Gehege herum und ein Eselbaby freut sich auf Besuch.

Von Altenfelden hinaus nach Europa

Ein Jahr lang bleiben Nero und Nanuk auf jeden Fall bei ihrer Familie. Weil es dann aber zu Rivalitäten zwischen den mittlerweile drei Hengsten kommen kann, werden sie den Zoo wechseln müssen. Sie stehen bereits auf der Tierliste des österreichischen Wildgehegeverbandes, bei dem auch Barbara Laher im Vorstand vertreten ist. Sie hat dort die Aufgabe der Vermittlung von Tieren zwischen Zoos und Parks in ganz Europa übernommen. „Das muss man sich als Tauschbörse vorstellen: Die einen suchen Tiere, anderen haben welche zum Abgeben und hier kommt alles zusammen.“ Zwei Zwergziegen aus dem Tierpark Altenfelden wurden auf diesem Weg gerade in den Züricher Zoo vermittelt.

 

Artikel weiterempfehlen:


Mehr zu diesem Thema:


+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Stift Schlägl im Zentrum von drei neuen Publikationen

Stift Schlägl im Zentrum von drei neuen Publikationen

AIGEN-SCHLÄGL. Heute schauen wir bewusst und dankbar in unsere Vergangenheit, sagte Abt Martin mit Blick auf die soeben neu erschienen Bücher über das Stift Schlägl. Am Dienstag Abend ... weiterlesen »

Neuer Verein will Jugendkultur in der Grenzregion fördern

Neuer Verein will Jugendkultur in der Grenzregion fördern

SCHWARZENBERG/BAYERN. Der Schwarzenberger Sebastian Hain nimmt sich gemeinsam mit sieben jungen Bayern um die Jugendkultur in der Grenzregion an und hat zu diesem Zweck einen Verein ins Leben gerufen. weiterlesen »

Buchpräsentation bei Genussabend - Verkaufserlös hilft Angelika

Buchpräsentation bei Genussabend - Verkaufserlös hilft Angelika

HELFENBERG. Sein Erstlingswerk präsentiert Reinhold Mitterlehner am Freitag im Gasthof Haudum und verkauft dieses zugunsten der verunglückten jungen Ahornerin Angelika Preining. weiterlesen »

Rallycrosser Alois Höller fährt in Ungarn wieder aufs Siegerstockerl

Rallycrosser Alois Höller fährt in Ungarn wieder aufs Siegerstockerl

OEPPING. Trotz zweimaliger Ausritte durfte sich Rallycrosser Alois Höller biem FIA-Zone-Lauf in Ungarn über eine Podiumsplatzierung freuen: Der Götzendorfer sah nach einem turbulenten Rennen ... weiterlesen »

UPDATE: Brandursache ermittelt - Wohnhausbrand forderte acht Feuerwehren heraus

UPDATE: Brandursache ermittelt - Wohnhausbrand forderte acht Feuerwehren heraus

ST. STEFAN-AFIESL. Funkenflug verursachte vermutlich den Brand eines Einfamilienhauses am Dienstag Früh, bei dem acht Feuerwehren gegen die Flammen kämpften. weiterlesen »

Gehen für Geli: BBS-Schüler marschieren für ihre verunglückte Schulkameradin

Gehen für Geli: BBS-Schüler marschieren für ihre verunglückte Schulkameradin

ROHRBACH-BERG. Weil Angelika Preining selbst nicht mehr gehen kann, machen das ihre Schulkollegen für sie: Mit einer Benefizaktion am Tag der Bewegung sammeln sie Spenden für Geli und wollen ... weiterlesen »

Faire Mode und Klimabündnis rücken ins Rampenlicht

Faire Mode und Klimabündnis rücken ins Rampenlicht

LEMBACH. Mit der fairen Modeschau am 4. Mai zeigt der Lebensraum Donau-Ameisberg auf, dass man auch bei der Kleidung nicht auf faire Produktion und fairen Handel verzichten muss. Zugleich stellt sich das ... weiterlesen »

Ostereierverterilaktion

Ostereierverterilaktion

FPÖ-Fraktion verteilt Ostereier und Zuckerl weiterlesen »


Wir trauern