Tierpark Altenfelden beschenkt sich zum Jubiläum mit neuen Attraktionen

Tierpark Altenfelden beschenkt sich zum Jubiläum mit neuen Attraktionen

Martina Gahleitner Martina Gahleitner, Tips Redaktion, 19.04.2019 17:50 Uhr

ALTENFELDEN. 1.000 Tiere in mehr als 200 Arten beherbergt der Tierpark Altenfelden auf 80 Hektar Fläche. Damit hat er sich in den 50 Jahren seines Bestehens zum größten privat geführten Tierpark Österreichs entwickelt. Zum heurigen Jubiläum kommen gleich zwei weitere Attraktionen dazu.

Schon ab Anfang Mai ist das Jagdkultur-Museum „cultum venandi“ im Zentrum des Tierparks geöffnet, das den Besuchern die Geschichte und die Bedeutung der Jagd näherbringen will.

Im Oktober folgt dann der Eulenweg mitsamt interaktivem Lehrpfad, der die derzeit bestehenden acht Volieren ersetzen wird. „Damit wollen wir vor allem Schulgruppen die heimischen Eulenarten präsentieren. Gleichzeitig wird auch das Artenschutzprogramm zur Wiederansiedlung des Habichtskauz in Österreich gestartet“, verrät Barbara Laher, die seit 2015 den Tierpark leitet.

Beliebtes Ausflugsziel

Der Wildpark wurde im September 1969 von Prinz Reuss gegründet, durch die Übernahme im Jahr 2000 durch Hermann Laher und fünf Jahre später durch Tochter Barbara gelang eine stetige Weiterentwicklung zum größten privat geführten Top-Tierpark Österreichs. Exotische Tiere fühlen sich auf dem weitläufigen Gelände genauso wohl, wie alte Haus- und Nutztierrassen. Ein besonderes Erlebnis ist die Gepardenfütterung, die von 1. Mai bis 31. Oktober täglich um 15 Uhr stattfindet. Kinder fühlen sich vor allem auch auf dem großen Spielplatz wohl.

Alle Infos: www.tierpark-altenfelden.at

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Fußball 1./2. Klasse: 28 Treffer in zehn Frühjahrspartien

Fußball 1./2. Klasse: 28 Treffer in zehn Frühjahrspartien

BEZIRK ROHRBACH. Keine Woche ohne Erfolgsmeldung aus Kollerschlag. Als beste Rückrundenmannschaft fertigten die Sportunion-Kicker diesmal Peilstein gleich mit 5:0 ab. weiterlesen »

Stopp-Tafel übersehen: Junger Rohrbacher bei Unfall in Eferding verletzt

Stopp-Tafel übersehen: Junger Rohrbacher bei Unfall in Eferding verletzt

EFERDING. Eine Stopp-Tafel dürfte ein junger Autofahrer aus dem Bezirk Rohrbach in Eferding übersehen haben. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem vier Beteiligte verletzt wurden. weiterlesen »

Promi-Tarockturnier brachte 1.000 Euro für das integrative Ferienlager von Arcus ein

Promi-Tarockturnier brachte 1.000 Euro für das integrative Ferienlager von Arcus ein

HELFENBERG. Prominente Gäste stellten sich am Samstag in der Gaststube beim Haudum ein, um für einen guten Zweck zu tarockieren. Dabei wurde aber auch um den Sieg hart gekämpft. weiterlesen »

Tom & Jerrylauf findet zum 30. Mal statt

Tom & Jerrylauf findet zum 30. Mal statt

ST. MARTIN. Der traditionelle Tom & Jerry-Lauf der Sportunion St. Martin hat sich in den 30 Jahren seines Bestehens zu einem der größten Kinderläufe in Oberösterreich entwickelt. ... weiterlesen »

Delikatesse Maibock: Von der freien Wildbahn frisch auf den Tisch

Delikatesse Maibock: Von der freien Wildbahn frisch auf den Tisch

PEILSTEIN. Delikatessen aus freier Wildbahn, serviert bei zünftiger Musik, gibt es am Samstag beim traditionellen Maibockgrillen in Kirchbach. weiterlesen »

Fußball: Galavorstellung mit sechs Volltreffern

Fußball: Galavorstellung mit sechs Volltreffern

BEZIRK ROHRBACH. Bei Titelfavorit und Tabellenführer Oedt völlig überfordert war SU mind.capital St. Martin/M. am 27. Spieltag der LT1 Oberösterreich-Liga. weiterlesen »

Der Deppenmagnet bin ich: Günter Grünwald kommt nach Lembach

"Der Deppenmagnet bin ich": Günter Grünwald kommt nach Lembach

LEMBACH. Ist das Kabarett? Ist das Comedy? Ist das ein Einbauschrank? Laut Günter Grünwald ist sein Programm Deppenmagnet eine Mischung aus allem. weiterlesen »

Mikado macht die Chancen und  Risiken digitaler Medien zum Thema

Mikado macht die Chancen und Risiken digitaler Medien zum Thema

SARLEINSBACH. Die Beratungsstelle Mikado des Arcus Sozialnetzwerks macht auf die Chancen und Risiken der veränderten medialen Lebenswelten aufmerksam und lässt dabei mit Gerhard Hintenberger ... weiterlesen »


Wir trauern