Assista feierte ein buntes Fest zum 40jährigen Bestandsjubiläum

Assista feierte ein buntes Fest zum 40jährigen Bestandsjubiläum

Brigitte Sickinger Brigitte Sickinger, Tips Redaktion, 11.10.2018 10:58 Uhr

ALTENHOF. Anlässlich des 40-jährigen Bestehens von Assista feierten Mitarbeiter, Bewohner mit ihren Angehörigen, Ehrengäste und Unterstützer im Rahmen einer großen Festveranstaltung dieses besondere Jubiläum.

Über 400 Personen, die den Saal in Altenhof bis zum letzten Platz füllten, blickten gemeinsam auf bewegte Jahre zurück.Pater Alfred György, Generaldelegat Kamillianer Österreich, ehrte Bewohner der ersten Stunde.

EnSemble IrreParabel

Die Assista-Theatergruppe „EnSemble IrreParabel“ sowie der Impulsvortrag „Herz gewinnt“ von Oskar Kern, sorgten für ein abwechslungsreiches und kurzweiliges Nachmittagsprogramm. Martin Gasselsberger am Piano umrahmte am Abend das gemütliche Beisammensein.

Behindertendorf Altenhof

Am 2. Oktober 1978 konnten aufgrund der Initiative von Pater Anton Gots, Kamillianer, der selbst nach einem Unfall mit körperlichen Beeinträchtigungen konfrontiert war, die ersten Bewohner im neu errichteten „Behindertendorf Altenhof“ einziehen. Selbsthilfe und Selbstbestimmung für Menschen mit Beeinträchtigung als Basis für Inklusion und Partizipation waren und sind bis heute Grundsätze und Ziele von Assista.

Wissen und Engagement

Offenheit für Neues, Wissen, Lernfähigkeit und soziales Engagement haben die Einrichtung immer vorangetrieben und zu einem der führenden Unternehmen Oberösterreichs im Sozialbereich gemacht. Mensch im Mittelpunkt.

Mensch im Mittelpunkt

So betreut Assista mit über 500 Mitarbeitern bis zu 340 Menschen mit Beeinträchtigung in den Bereichen Wohnen und Mobile Betreuung, Beschäftigung und Therapien.Der Mensch steht bei Assista immer im Mittelpunkt - dies gilt sowohl für Bewohner wie auch Mitarbeiter.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






104 Jahre alt: Katharina Litzlbauer wurde in der Monarchie geboren und hat zwei Weltkriege überlebt

104 Jahre alt: Katharina Litzlbauer wurde in der Monarchie geboren und hat zwei Weltkriege überlebt

WAIZENKIRCHEN/ESCHENAU. Als Katharina Litzlbauer geboren wurde, war Franz Joseph noch zwei Jahre Kaiser von Österreich. Mit ihren 104 Jahren überlebte die Eschenauerin, die heute im Seniorenheim ... weiterlesen »

Heuberger Reisen: seit  90 Jahren das Tor zur Welt

Heuberger Reisen: seit 90 Jahren das Tor zur Welt

PEUERBACH. Zu einer festlichen Busreise in die Vergangenheit lud das Traditionsunternehmen Heuberger aus Peuerbach ein, um mit zahlreichen Gästen ins 90. Jubiläumsjahr zu starten. weiterlesen »

Lesewettbewerb: Meggenhofener Schüler sind Olympiasieger

Lesewettbewerb: Meggenhofener Schüler sind Olympiasieger

PEUERBACH. Das Bezirksfinale der Schülerolympiade, eines Lesewettbewerbs, an dem heuer 29 Schulen des Bezirks teilnahmen, ging im Peuerbacher Melodium über die Bühne. weiterlesen »

Schnuppertage bei Tips

Schnuppertage bei Tips

EFERDING/GRIESKIRCHEN. Eva Hellmayr, Schülerin am Gymnasium Dachsberg, hatte die Möglichkeit, drei Schnuppertage in der Redaktion Tips Eferding/Grieskirchen zu verbringen. weiterlesen »

Jungfamilien Förderung in Oberösterreich und Niederösterreich

Jungfamilien Förderung in Oberösterreich und Niederösterreich

Die Wohnbauförderung, die Förderung zur Wohnungs- und Eigenheimsanierung sowie die Wohnbeihilfe steht ja grundsätzlich nicht nur Menschen bis zu einem gewissen Lebensalter zur Verfügung. ... weiterlesen »

Öko-Putz-Workshop mit Claudia Ortner in Rottenbach

Öko-Putz-Workshop mit Claudia Ortner in Rottenbach

ROTTENBACH. Jeder kann mit kleinen Taten zum Umweltschutz beitragen. Ein Workshop über die Inhaltsstoffe herkömmlicher Wasch- und Putzmittel, sowie über deren ökologische und gesundheitliche ... weiterlesen »

Womit haben wir das verdient?

Womit haben wir das verdient?

GASPOLTSHOFEN. Im Spielraum wird am Freitag, 22. und Sonntag, 24. März, jeweils ab 20.15 Uhr der Film Womit haben wir das verdient? gezeigt. weiterlesen »

Stopptafel übersehen: Schärdingerin verursacht Unfall in Rottenbach

Stopptafel übersehen: Schärdingerin verursacht Unfall in Rottenbach

ROTTENBACH/BEZIRK SCHÄRDING. Ein 63-jährige PKW-Lenkerin aus dem Bezirk Schärding übersah in Rottenbach eine Stopptafel und kollidierte mit ihrem Auto mit einem 53-jährigen Mann ... weiterlesen »


Wir trauern