Erstes Antreten nach dreijähriger Verletzungspause: Vizestaatsmeister

Erstes Antreten nach dreijähriger Verletzungspause: Vizestaatsmeister

Daniela Toth Daniela Toth, Tips Redaktion, 03.09.2013 14:00 Uhr

ALTMÜNSTER. Eine Verletzung am Sprunggelenk mit 19 Jahren beendete zunächst die Zehnkampf-Karriere von Armin Beham. Nun, mit 23 Jahren, kehrt er nach zweimonatigem Training zurück - und wurde auf Anhieb Vizestaatsmeister.

Eigentlich hatte er den Leistungssport schon abgehakt. Doch vor zwei Monaten begann Armin Beham - siebenfacher österreichischer Jugend- und Juniorenmeister und zwanzigfacher Landesmeister - wieder mit dem professionellen Zehnkampftraining. Der Erfolg: Bei der Staatsmeisterschaft in Amstetten errang er knapp hinter dem Grazer Severin Chum den zweiten Platz - trotz schlechter Wetterbedingungen, wie Beham im Tips-Gespräch erzählt: „Beim Hochsprung bin ich wegen des Regens dreimal von der Stange abgerutscht und kam daher nur mit 3,40 Metern in die Wertung. Meine Bestleistung liegt bei vier Metern.“ Entsprechend blieb die erzielte Gesamtpunktezahl von 6301 Punkten auch unter dem aktuellen Leistungsniveau des Altmünsterers. Dieses liegt derzeit bei rund 7000 Punkten, soll sich allerdings in den kommenden Monaten noch weiter steigern: „Ich trainiere wie ein Narrischer“, so Beham. Die Stärke des 23-Jährigen liegt in der Technik und in den Wurfbewerben, nun will er verstärkt die Schnelligkeit trainieren, die für acht der Zehnkampf-Bewerbe von Bedeutung ist. „Ich möchte einfach mein persönliches Potenzial realisieren. Das Olympialimit von 8000 Punkten ist sicher realistisch“, so Beham, der neben seinem eigenen Fitnesstudio GO in Altmünster auch in der SEP-Arena und in Linz trainiert - und ab Herbst alle drei Wochen ein einwöchiges Trainingslager beim ehemaligen Zehnkampf-Olympioniken Roland Schwarzl absolvieren will.
Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Selfies aus Gschwandt gesucht

Selfies aus Gschwandt gesucht

GSCHWANDT. Am 8./9. Mai erscheint in der Tips-Ausgabe Gmunden eine Ortsreportage über Gschwandt. Alle Gschwandtner, die sich mit einem Selfie daran beteiligen, können zwei First Class Star ... weiterlesen »

Eine 70 Jahre alte Grauganskolonie und vieles mehr

Eine 70 Jahre alte Grauganskolonie und vieles mehr

GRÜNAU. Den Cumberland Wildpark kennt fast jeder. Weniger bekannt ist die nahe gelegene Konrad Lorenz Forschungsstelle (KLF), wo noch heute die Nachkommen der berühmten Lorenz-Graugänse ... weiterlesen »

Verkehrsunfall auf dem Weg zum Feuerwehreinsatz

Verkehrsunfall auf dem Weg zum Feuerwehreinsatz

VORCHDORF. Auf dem Weg zu einem Brandeinsatz wurde ein 17jähriger Feuerwehrmann bei einem Verkehrsunfall auf der Vorchdorfer Straße L1306 verletzt. weiterlesen »

Die Weißenbachtal-Bundesstraße  ist Müllvorreiter im ganzen Bezirk

Die Weißenbachtal-Bundesstraße ist Müllvorreiter im ganzen Bezirk

BAD ISCHL. Florianijünger aus Mitterweißenbach sammelten eine Lkw-Ladung voll Müll entlang der B153. weiterlesen »

Felssturz: Sperre am Langbathsee

Felssturz: Sperre am Langbathsee

EBENSEE. Aufgrund erhöhter Steinschlaggefahr musste der Weg um den hinteren Langbathsee und der Schafluckensteig gesperrt werden.  weiterlesen »

Ermittlungen nach Verkehrskontrolle führten zu Cannabis-Indoorplantage

Ermittlungen nach Verkehrskontrolle führten zu Cannabis-Indoorplantage

BEZIRK GMUNDEN. Am 21. April gegen 11 Uhr bemerkten Beamte der PI Scharnstein im Zuge einer Verkehrskontrolle deutlichen Cannabisgeruch aus einem Fahrzeug. Weitere Ermittlungen führten die Polizei ... weiterlesen »

Wirtschaftsbund am Wolfgangsee vergibt Lehrlings-Trophy 2019

Wirtschaftsbund am Wolfgangsee vergibt Lehrlings-Trophy 2019

ST. WOLFGANG. Am Wolfgangsee gibts im Mai eine Leistungsschau der Lehrbetriebe und ihrer Lehrlinge. weiterlesen »

Pensionist krachte in Baustellenabsperrung

Pensionist krachte in Baustellenabsperrung

SCHARNSTEIN. Pensionist krachte mit Pkw in Baustellen-Absperrung und erlag seinen Verletzungen.  weiterlesen »


Wir trauern