Amstettner Veranstaltungsbetriebe: Besucherrekord im Kulturjahr 2017

Amstettner Veranstaltungsbetriebe: Besucherrekord im Kulturjahr 2017

Norbert St. Mottas Norbert St. Mottas, Tips Redaktion, 07.02.2018 15:56 Uhr

AMSTETTEN. 96 Theater- und Kabarettvorstellungen und Konzerte fanden 2017 in der Johann-Pölz-Halle/Eishalle statt und 49.392 Besucher kamen.

AMSTETTEN. Sehr zufrieden mit den Besucherzahlen des Jahres 2017 ist der Programmverantwortliche der AVB, Johann Kropfreiter, dessen Erwartungen bei weitem übertroffen wurden.

Kropfreiter: „Wir blicken auf ein Jahr zurück, das unser Team veranstaltungstechnisch einigermaßen gefordert hat, uns jedoch viele wunderbare Momente und künstlerische Erfolge, wenn ich beispielsweise an “Hair„ denke, beschert hat.“

Gleich acht Zusatzvorstellungen beim Musical „Hair“ und eine Steigerung der Programmdichte in den letzten Jahren nennt Kropfreiter als Faktoren, die zur aus seiner Sicht äußerst zufriedenstellenden Entwicklung führte. So kamen zu „Hair“ 13.570 Besucher in 22 Aufführungen. Das Stück „In 80 Tagen um die Welt“ wurde viermal aufgeführt und wurde von 2260 Zusehern gesehen. Das Konzert des Schlagersängers Nik P. lockte 2060 Besucher in die Eishalle.515 Zuseher im Schnitt„515 Zuseher im Schnitt je Vorstellung lassen vermuten, dass es eine hohe Zufriedenheit seitens des Publikums geben muss“, interpretiert Kropfreiter diese Zahl.

Für so manchen Programmierer ist die Versuchung groß, das Programm ausschließlich nach einer erwartbaren Quote auszurichten, doch nicht so Kropfreiter. Dieser wird weiter seine Programmlinie verfolgen und die Größe des Hauses in einigen Sparten zum Einsatz bringen, wenn es unter anderem um Musicalproduktionen für Erwachsene aber auch Kinder geht oder Sprechstücke, die vor allem durch Schüler oft annähernd ausgebucht sind.Die Verpflichtung namhafter Kabarettisten, die nur in größeren Häusern auftreten, zählen zu den zukünftigen Projekten. Schon im Jahr 2017 erwiesen sich bekannte Kabarettisten als Besuchermagneten.

Mit einem Tipp verbindet Kropfreiter einen Ausblick in die nähere Zukunft: „Dass sich die fabelhafte norwegische Sängerin Rebekka Bakken, die im März erstmals in Amstetten zu hören sein wird, bisher 420 Besucher gesichert hat, freut mich ganz besonders. Man kann unserem Publikum auch Programme abseits des Mainstreams zutrauen“, ist Kropfreiter überzeugt.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Kabaretthighlight mit Klaus Eckel am 10. November 2018 um 19:30 Uhr in St. Martin-Karlsbach

Kabaretthighlight mit Klaus Eckel am 10. November 2018 um 19:30 Uhr in St. Martin-Karlsbach

Am 10. November ist Klaus Eckel mit seinem Programm zuerst die gute Nachricht zu Gast in der Turnhalle der VS St. Martin-Karlsbach. Dieser Kabarettleckerbissen beginnt um 19:30 Uhr, Saaleinlaß ... weiterlesen »

VAMPIRE, WERWÖLFE, HEXEN, ZOMBIES – Woher kommen sie?

VAMPIRE, WERWÖLFE, HEXEN, ZOMBIES – Woher kommen sie?

Süßes, sonst gibts Saures! Dieser Spruch wird in Kürze wieder an Tausenden Haus- und Wohnungstüren zu hören sein. Was nach Spaß klingt, hat allerdings eine mystische Geschichte. Gut ... weiterlesen »

Amtsrätin Theresia Wolf in Pension

Amtsrätin Theresia Wolf in Pension

STADT HAAG. Theresia Wolf, langjährige Mitarbeiterin der HLW Haag, trat ihren  Ruhestand an. Sie war ein fixes und ganz wichtiges Mitglied der HLW Family und der erklärte Sonnenschein der ... weiterlesen »

Volkshilfe feierte Oktoberfest

Volkshilfe feierte Oktoberfest

AMSTETTEN. Die Volkshilfe hatte zum beliebten Oktoberfest in Kooperation mit dem City Center Amstetten ins Café Schussi eingeladen. weiterlesen »

Tierpatenschaft: Ein Erdmännchen namens Jamaal

Tierpatenschaft: Ein Erdmännchen namens "Jamaal"

STADT HAAG. Alfred Ebner-Brunner gab einem Erdmännchen im Tierpark Haag den Namen Jamaal. weiterlesen »

Eine Party wie damals in der Remise

Eine Party wie damals in der Remise

AMSTETTEN. Am 20. Oktober geht es bei JUST THE BEST presented by mostropolis.at in der Remise wieder zurück in der Musikgeschichte – vom King of Pop bis zu den legendären One-Hit-Wondern ... weiterlesen »

Neustadtl: Herbstfest der volkstümlichen Musik

Neustadtl: Herbstfest der volkstümlichen Musik

NEUSTADTL. Mit einem ausgewählen Staraufgebot wird das Herbstfest der volkstümlichen Musik zu einem unvergesslichen Konzert weiterlesen »

Kaplan Franz Sieder: 12-Stunden-Tag ist „unmenschlich“

Kaplan Franz Sieder: 12-Stunden-Tag ist „unmenschlich“

AMSTETTEN/WIEN. Äußerst scharf hat sich der Priester Franz Sieder (80) am Freitag bei der Demonstration des Gewerkschaftsbundes gegen das neue Arbeitszeitgesetz geäußert.   ... weiterlesen »


Wir trauern