Bergretter: Übung im Bodenwiesgebiet

Bergretter: Übung im Bodenwiesgebiet

Norbert St. Mottas Norbert St. Mottas, Tips Redaktion, 02.02.2018 17:43 Uhr

AMSTETTEN. Die Bergrettungsortsstellen Amstetten und Waidhofen/Ybbs unternahmen eine gemeinsame Schulung und Übung von 28 Bergrettern.

AMSTETTEN. Das Generalthema der zweitägigen Bergrettungsübung der Bergrettungsortsstellen Amstetten und Waidhofen/Ybbs lautete „Unfälle bei Schitouren“. Dazu passte der Übungsort Bodenwies/Viehtaleralm/Kühberg – ein traditionelles Einsatzgebiet der Bergrettungsortsstelle Amstetten – ganz hervorragend. In kleineren Gruppen wurde Orientierung im Gelände und das Erreichen von verschiedenen Übungsstationen nach Koordinaten geübt. Neben „Erste Hilfe und Erstversorgung“ standen Seiltechnik und alle Facetten von Lawineneinsätzen am Programm.Um 15.01 Uhr erreichte die Bergretter die Meldung vom Lawinenabgang am Hochkar. Natürlich wurde die Übung sofort unterbrochen und alle Bergretter sammelten sich auf der Sonnrißhütte und waren nach kurzer Zeit einsatz- und abfahrbereit zum Unglücksort. Da die lokalen Bergretter der Ortsstellen Göstling bei einer Übung am Hochkar und die Bergretter der Ortsstelle Lunz ebenfalls bei einer Übung waren, gab es für Amstetten und Waidhofen ein Einsatzstorno.

Für die Bergretter aus Amstetten und Waidhofen konnte das geplante Übungsprogramm daher mit dem Abendprogramm weitergehen. Starker Schneefall in der Nacht auf Sonntag und am Sonntagvormittag verkürzte dann die geplante Einsatzübung. Alle Bergretter haben ihr Wissen und Können an den beiden Tagen weiter perfektioniert. Die Bergretter sind zwar bestens gerüstet, hoffen aber, dass die Unfallrate nicht steigt und sie nur selten gebraucht werden.

Alpin-Notruf 140

Wenn doch, sind die Bergretter rund um die Uhr an allen Tagen einsatzbereit. Zu erreichen sind sie über den Alpin-Notruf 140.

 

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Schulverwaltungsreform: Heuras wurde Bildungsdirektor

Schulverwaltungsreform: Heuras wurde Bildungsdirektor

ST. PETER/AU. Der bisherigen Präsident des Landesschulrates für Niederösterreich Johann Heuras wurde zum Bildungsdirektor ernannt. weiterlesen »

Absolventenkonzert: Von Cellosuite bis zu Suit Up

Absolventenkonzert: Von Cellosuite bis zu Suit Up

AMSTETTEN. DAs Absolventenkonzert des BG/BRG Amstetten ist ein Fixpunkt im kulturellen Geschehen Amstettens. weiterlesen »

Tierpark Haag: Ein Bison namens „Bimson“

Tierpark Haag: Ein Bison namens „Bimson“

STADT HAAG. Im Tierpark Haag bekam ein Bison-Stier den Namen Bimson. weiterlesen »

Fotovortragseiner Athosreise

Fotovortragseiner Athosreise

ULMERFELD. Fotografenmeister Hermann Fuchsluger zeigt  einen Fotovortrag seiner Athosreise 2017. weiterlesen »

Müllfahrzeuge: Mitarbeiter vor den Vorhang

Müllfahrzeuge: Mitarbeiter vor den Vorhang

AMSTETTEN. Auf den Müllfahrzeugen Amstettens prangen Portraits der Mitarbeiter, die als Helden des Alltags präsentiert werden. weiterlesen »

Amstettner Freundeskreis: Citysound: Wettbewerb für junge Bands der Region

Amstettner Freundeskreis: Citysound: Wettbewerb für junge Bands der Region

AMSTETTEN. Der Verein Amstettner Freundeskreis startet eine Neuauflage des Citysound, bei dem sich junge Bands der Region einem freundschaftlichen Wettbewerb stellen. weiterlesen »

Breit gefächertes Programm im Ostarrichi-Kulturhof

Breit gefächertes Programm im Ostarrichi-Kulturhof

NEUHOFEN/YBBS. Im Ostarrichi-Kulturhof gehen zahlreiche feine Veranstaltungen – von Kabarett bis Konzert – über die Bühne. weiterlesen »

Die Top-Wohn-Adresse

Die Top-Wohn-Adresse

Im Februar verwenden die örtlichen Zeugen Jehovas unter anderem die Broschüre Das Leben: Reiner Zufall? bei Ihren Gesprächen im Bezirk. weiterlesen »


Wir trauern