Bergretter: Übung im Bodenwiesgebiet

Bergretter: Übung im Bodenwiesgebiet

Norbert St. Mottas Norbert St. Mottas, Tips Redaktion, 02.02.2018 17:43 Uhr

AMSTETTEN. Die Bergrettungsortsstellen Amstetten und Waidhofen/Ybbs unternahmen eine gemeinsame Schulung und Übung von 28 Bergrettern.

AMSTETTEN. Das Generalthema der zweitägigen Bergrettungsübung der Bergrettungsortsstellen Amstetten und Waidhofen/Ybbs lautete „Unfälle bei Schitouren“. Dazu passte der Übungsort Bodenwies/Viehtaleralm/Kühberg – ein traditionelles Einsatzgebiet der Bergrettungsortsstelle Amstetten – ganz hervorragend. In kleineren Gruppen wurde Orientierung im Gelände und das Erreichen von verschiedenen Übungsstationen nach Koordinaten geübt. Neben „Erste Hilfe und Erstversorgung“ standen Seiltechnik und alle Facetten von Lawineneinsätzen am Programm.Um 15.01 Uhr erreichte die Bergretter die Meldung vom Lawinenabgang am Hochkar. Natürlich wurde die Übung sofort unterbrochen und alle Bergretter sammelten sich auf der Sonnrißhütte und waren nach kurzer Zeit einsatz- und abfahrbereit zum Unglücksort. Da die lokalen Bergretter der Ortsstellen Göstling bei einer Übung am Hochkar und die Bergretter der Ortsstelle Lunz ebenfalls bei einer Übung waren, gab es für Amstetten und Waidhofen ein Einsatzstorno.

Für die Bergretter aus Amstetten und Waidhofen konnte das geplante Übungsprogramm daher mit dem Abendprogramm weitergehen. Starker Schneefall in der Nacht auf Sonntag und am Sonntagvormittag verkürzte dann die geplante Einsatzübung. Alle Bergretter haben ihr Wissen und Können an den beiden Tagen weiter perfektioniert. Die Bergretter sind zwar bestens gerüstet, hoffen aber, dass die Unfallrate nicht steigt und sie nur selten gebraucht werden.

Alpin-Notruf 140

Wenn doch, sind die Bergretter rund um die Uhr an allen Tagen einsatzbereit. Zu erreichen sind sie über den Alpin-Notruf 140.

 

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Bunter Herbst in der Remise

Bunter Herbst in der Remise

Amstetten. Seit zwei Jahren ist die Remise Amstetten nun in Betrieb. Ende September startete die dritte Saison mit vielen Highlights. weiterlesen »

Die Nah-sicher Aktion

Die Nah-sicher Aktion

WEISTRACH. Die Nah-sicher Aktion des Landes NÖ fand heuer bei der Fleischerei Stundner und bei der Fa. Feigl statt. weiterlesen »

Debeju 2018 - Das Benediktinische Jugendtreffen im Stift Seitenstetten

Debeju 2018 - Das Benediktinische Jugendtreffen im Stift Seitenstetten

SEITENSTETTEN. Kürzlich fanden Begegnungstage im Benediktinerkloster Seitenstetten statt. Beim DEBEJU 2018 erkundeten rund 150 Jugendliche aus zwölf deutschsprachigen Benediktinerschulen mit ... weiterlesen »

VAMPIRE, WERWÖLFE, HEXEN, ZOMBIES – Woher kommen sie?

VAMPIRE, WERWÖLFE, HEXEN, ZOMBIES – Woher kommen sie?

Süßes, sonst gibts Saures! Dieser Spruch wird in Kürze wieder an Tausenden Haus- und Wohnungstüren zu hören sein. Was nach Spaß klingt, hat allerdings eine mystische Geschichte. Gut ... weiterlesen »

Amtsrätin Theresia Wolf in Pension

Amtsrätin Theresia Wolf in Pension

STADT HAAG. Theresia Wolf, langjährige Mitarbeiterin der HLW Haag, trat ihren  Ruhestand an. Sie war ein fixes und ganz wichtiges Mitglied der HLW Family und der erklärte Sonnenschein der ... weiterlesen »

Volkshilfe feierte Oktoberfest

Volkshilfe feierte Oktoberfest

AMSTETTEN. Die Volkshilfe hatte zum beliebten Oktoberfest in Kooperation mit dem City Center Amstetten ins Café Schussi eingeladen. weiterlesen »

Tierpatenschaft: Ein Erdmännchen namens Jamaal

Tierpatenschaft: Ein Erdmännchen namens "Jamaal"

STADT HAAG. Alfred Ebner-Brunner gab einem Erdmännchen im Tierpark Haag den Namen Jamaal. weiterlesen »

Eine Party wie damals in der Remise

Eine Party wie damals in der Remise

AMSTETTEN. Am 20. Oktober geht es bei JUST THE BEST presented by mostropolis.at in der Remise wieder zurück in der Musikgeschichte – vom King of Pop bis zu den legendären One-Hit-Wondern ... weiterlesen »


Wir trauern