Salesianerpater Otto Wansch begeht seinen 90. Geburtstag

Salesianerpater Otto Wansch begeht seinen 90. Geburtstag

Norbert St. Mottas Norbert St. Mottas, Tips Redaktion, 14.09.2018 15:30 Uhr

AMSTETTEN. Salesianerpater Otto Wansch aus Amstetten und ehemaliger Philosophieprofessor aus Benediktbeuern begeht am 18. September 2018 seinen 90. Geburtstag.
 

 

AMSTETTEN. Salesianerpater Otto Wansch aus Amstetten und ehemaliger Philosophieprofessor aus Benediktbeuern begeht am 18. September 2018 seinen 90. Geburtstag.

Wolfgang Zarl berichtet:

1928 erblickte Otto Wansch im niederösterreichischen Amstetten das Licht der Welt. Er trat in die österreichische Ordensprovinz der Salesianer Don Boscos ein und schloss das Noviziatsjahr 1951 mit den ersten Gelübden ab. Nach dem Theologiestudium in Turin und Rom empfing er 1960 die Priesterweihe. Pater Wansch spezialisierte sich im Studienfach der Philosophie und erwarb die akademischen Grade eines Lizentiaten der Theologie und eines Doktors der Philosophie. Im Jahre 1966 begann er seine Tätigkeit an der Benediktbeurer Ordenshochschule. Von 1972 bis 1977 sowie von 1984 bis 1988 wirkte er als Vizepräsident der Stiftungsfachhochschule für Sozialwesen München, und war damit Leiter der Abteilung Benediktbeuern. und Benediktbeurer Abteilungsleiter der Fachhochschule.

Grenzen und Möglichkeiten nahe bringen

Mehrere Generationen von angehenden Sozialpädagogen und Theologen wurden von ihm in das philosophische Denken eingeführt. Die Studierenden schätzten ihn »als einen sehr verlässlichen Dozenten, bei dem man wusste, wie man dran war«, so ein ehemaliger Hörer. Sein großes Anliegen war, den Hörern sowohl die Geisteswissenschaften als auch die Naturwissenschaften in ihren Grenzen und Möglichkeiten nahe zu bringen.

Die Emeritierung 1996 bedeutete für Pater Wansch noch keineswegs den Ruhestand. Bis 2004 leitete er das Benediktbeuern Institut für Salesianische Spiritualität in Benediktbeuern. Zu seinen Hauptaufgaben gehörte es nun, Unter anderem übersetzte er Texte aus dem Italienischen zu übersetzen, um damit die Person und das Werk von des Ordensgründers Don Bosco (1815–1888) im deutschen Sprachraum besser bekannt zu machen.

Seiner Heimatprovinz herzlich verbunden

Pater Wansch hat im Laufe seines Lebens seine vielfältigen Begabungen in bescheidener Weise in den Dienst der Gemeinschaft gestellt. Er ist mit seiner Heimatprovinz herzlich verbunden und pflegte die österreichische Landsmannschaft in Benediktbeuern. Wir danken ihm für sein fröhliches und glaubwürdiges Zeugnis seines Ordenslebens. Der emeritierte Münchner Kardinal Friedrich Wetter verlieh Pater Wansch die Ehrenmedaille der kirchlichen Stiftung „Katholische Bildungsstätten für Sozialberufe in Bayern“.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Kulturelles Ehrenamt in Niederösterreichs Regionen

Kulturelles Ehrenamt in Niederösterreichs Regionen

MOSTVIERTEL. Die Kultur.Region.Niederösterreich lud am 13. November ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus allen Bezirken zum Treffpunkt Kultur.Region – Ehrenamt ins Museum ... weiterlesen »

Aktion Schultüte

Aktion Schultüte

SEITENSTETTEN. Zur Aktion Schultüte besuchten Die Bäuerinnen aus Seitenstetten heuer bereits zum vierten mal infolge die ersten Klassen der Volksschule in Seitenstetten. weiterlesen »

Höchste Auszeichnung für zwei Amstettner Lions

Höchste Auszeichnung für zwei Amstettner Lions

AMSTETTEN. Die Lions-Mitglieder Josef Gatterbauer sen. und Heinz Schimek wurden mit dem Titel Melvin Jones Fellow und der dazugehörigen Plakette ausgezeichnet. Diese höchste Anerkennung des Lions ... weiterlesen »

Wiener Melange im Schloss St. Peter/Au

"Wiener Melange" im Schloss St. Peter/Au

ST.PETER/AU. Peter Dorfmayr und Johannes Wilhelm stellen im Rahmen ihres Konzertes ihre neue CD Wiener Melange vor. weiterlesen »

Stadtentwicklungsprojekt Smart Living

Stadtentwicklungsprojekt Smart Living

AMSTETTEN. das Projekt Amstetten Smart Living mit dem Szenarien Forum. Dieses Projekt wurde von der Stadtgemeinde Amstetten als Fortsetzung des Projekts Amstetten2010+ initiiert. Die Bürger der Stadt ... weiterlesen »

ÖVP Amstetten befragt Pendler

ÖVP Amstetten befragt Pendler

AMSTETTEN. Zurzeit läuft zum Thema Park und Ride Anlagen am Bahnhof Amstetten, eine durch ÖVP Mobilitätssprecher GR Markus Brandstetter initiierte Pendlerumfrage bis Ende November. Bereits ... weiterlesen »

Hohe Kindergarten-Betreuungsrate im Bezirk

Hohe Kindergarten-Betreuungsrate im Bezirk

BEZIRK AMSTETTEN. Von allen im Bezirk Amstetten gemeldeten Kindern im Alter zwischen drei und fünf Jahren besuchen 96,04 Prozent einen Kindergarten oder eine Kinderbetreuungseinrichtung. weiterlesen »

Gemeinwohlökonomie mit Christian Felber

Gemeinwohlökonomie mit Christian Felber

SEITENSTETTEN. Um über ein besseres Leben und die Zukunft der Wirtschaft zu diskutieren und zu arbeiten veranstaltet das Jugendhaus Schacherhof einen Vortrag und Workshop mit Christian Felber.  ... weiterlesen »


Wir trauern