Der Ybbsbegleitweg wird weiter ausgebaut

Der Ybbsbegleitweg wird weiter ausgebaut

Norbert St. Mottas Norbert St. Mottas, Tips Redaktion, 14.09.2018 14:15 Uhr

AMSTETTEN. Der dritte Abschnitt der Erweiterung des Ybbsbegleitweges zwischen der Ybbsstraßenbrücke und dem Ybbssteg Allersdorf wird verbreitert und kinderwagen- und behindertengerecht ausgebaut.

AMSTETTEN. Derzeit reicht der ausgebaute Teil des Weges vom Damm der Invalidensiedlung entlang der Ybbs am Begleitweg der Umfahrungsstraße bis Greimpersdorf.  „In den letzten beiden Jahren wurden bereits bei zwei Abschnitte  flussabwärts anstelle des uneben ausgestalteten Betonbelags mit einer Asphaltschicht überzogen, sowie eine Zufahrtsrampe gebaut, die den Ybbsuferweg leichter erreichbar macht. Nun wird der dritte Abschnitt der Erweiterung des Ybbsbegleitweges  zwischen der Ybbsstraßenbrücke und dem Ybbssteg Allersdorf verbreitert und kinderwagen- und behindertengerecht gestaltet“, erklärte Dieter Stadlbauer vom Referat III/6 Umwelt, Klima und Kommunale Tiefbauten.

 „Durch die Adaptierungen des dritten Abschnitts des Ybbsbegleitweges wird der beliebte Spazierweg der Amstettnerinnen auch in diesem Abschnitt einfach und bequem begehbar“, freuen sich Bürgermeisterin Ursula Puchebner (SPÖ),  Vzbgm. Dieter Funke (ÖVP) und Umweltstadtrat Dominic Hörlezeder(Grüne) über die Fortsetzung der Umbaumaßnahmen.

 „In diesem Abschnitt ist der Ybbsbegleitweg zum Teil noch sehr schmal und verfügt über einen unebenen ausgebildeter Belag,  mit zum Teil in Beton verlegten Granitsteine; es gibt auch noch Abschnitte, die nur geschottert ausgeführt sind. “Nun wird auch dieser Abschnitt verbreitert und  mit einer Asphaltschicht überzogen„, erklärten Dieter Stadlbauer und Siglinde Malleck vom Referat III/6 Umwelt, Klima und Kommunale Tiefbauten.

 “Durch diese Umbauarbeiten wird auch der letzte Abschnitt des beliebten Spazierweges problemlos mit Kinderwägen oder für Rollstuhlfahrer bewältigbar und das Naherholungsgebiet an der Ybbs wird durchgängig für alle erlebbar„, so Bürgermeisterin Ursula Puchebner, Vzbgm. Dieter Funke und Umweltstadtrat Dominic Hörlezeder unisono.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Bürgerinitiative mit Protest gegen einen Sendemast

Bürgerinitiative mit Protest gegen einen Sendemast

STADT HAAG. Schon über 1.100 Haager Bürger haben gegen die Errichtung und den Betrieb eines 30 Meter hohen Handymastes im Ort unterschrieben. weiterlesen »

Gemeinde-Challenge: Der Radler aus Weistrach

Gemeinde-Challenge: Der Radler aus Weistrach

WEISTRACH. SPORT.LAND.Niederösterreich sucht mit Hilfe von Runtastic und in Kooperation mit den beiden NÖ-Gemeindevertreterverbänden die aktivste Gemeinde Niederösterreichs. weiterlesen »

Glasharmonika-Konzert in der kulturKIRCHE St. Marien

Glasharmonika-Konzert in der kulturKIRCHE St. Marien

AMSTETTEN. In der kulturKIRCHE St. Marien wird das Glasharmonika-Duo Christa und Gerald Schönfeldinger gemeinsam mit dem Duo AlFa (Marimba und Schlagwerk) ein himmlisches Konzert geben. weiterlesen »

Schiedsrichter Franz Ziernwald: Man darf nicht arrogant sein

Schiedsrichter Franz Ziernwald: "Man darf nicht arrogant sein"

MOSTVIERTEL. Das Auto Franz Ziernwalds ist bisher noch immer heil geblieben. Nicht selbstverständlich nach fast zwei Jahrzehnten Schiedsrichter-Dasein. Tips hat mit dem leidenschaftlichen Fußball-Referee ... weiterlesen »

Thomas Franz-Riegler: Kabarettprogramm mit Tiefsinn

Thomas Franz-Riegler: Kabarettprogramm mit Tiefsinn

STADT HAAG. Der Kabarettist und Multiinstrumentalist Thomas Franz-Riegler gab im Haager Theaterkeller die ersten Vorpremieren seines neuen Programmes Jo eh!. weiterlesen »

Gespräch mit Zeitzeugen Ludwig Surkin

Gespräch mit Zeitzeugen Ludwig Surkin

AMSTETTEN. Der Stadtarchivar a. D. Josef Plaimer führte mit dem einst von den Nazis vertriebenen 99-jährigen Ludwig Surkin ein tiefgehendes Gespräch. weiterlesen »

Krimi: Neuer Fall für Max Silber: „Dämonen gibt‘s ned, oder?

Krimi: Neuer Fall für Max Silber: „Dämonen gibt‘s ned, oder?

AMSTETTEN. Der Wahl-Amstettner Jürgen Gerstmayer hat nach Da Wolf auf da Gstettn mit Dämonen gibts ned, oder? einen zweiten Max-Silber-Krimi veröffentlicht. weiterlesen »

Auszeichnung Drei neue e5-Gemeinden im Bezirk

Auszeichnung Drei neue e5-Gemeinden im Bezirk

BEZIRK AMSTETTEN/ZWENTENDORF. Im Rahmen des Energie- und Umwelt-Gemeindetages sind 13 neue Gemeinden in das e5-Programm aufgenommen worden. Aus dem Bezirk sind nun auch Neustadtl an der Donau, Seitenstetten ... weiterlesen »


Wir trauern