Andorfer erfüllte sich einen großen Wunsch und erkundete Skandinavien

Alexandra Dick Alexandra Dick, Tips Redaktion, 04.09.2012 09:15 Uhr

ANDORF/ NORDKAP. Mit seiner Honda CBF-100A machte sich der Andorfer Karl Otto auf den 3647 Kilometer langen Weg, sich einen Traum zu erfüllen. Sein Ziel war das Nordkap – der nördlichste Punkt Europas, der auf Straßen vom europäischen Festland aus erreicht werden kann.

Für Karl Otto ging 2012 mit der Motorradtour zum Nordkap ein Traum in Erfüllung. Schon 2010 war acht Tage Inselbiken mit der Harley auf Mallorca angesagt, im vergangenen Jahr ein Pässemarathon in fünf Ländern. Heuer sollte es eine Motorrad-Tour zum Nordkap sein. Die Route in die lange ersehnte nordische Region mit dem Ziel Nordkap stand bereits Anfang März fest. Im Juli machte er sich dann auf den Weg.Bekanntschaft am NordkapStaus von bis zu 40 Kilometern waren für den Andorfer kein Problem. Mit seiner Maschine konnte er sich einfach durchschlängeln und verlor dadurch kaum Zeit. Erstaunt war der Biker über die Rentiere in Skandinavien, die er nicht nur am Straßenrand, sondern manchmal auch auf der Straße sah. Am sechsten Tag passierte Otto zum ersten Mal den Polarkreis. Nur noch der 6870 Meter lange Nordkaptunnel und schöne Bergstraßen standen zwischen ihm und seinem Ziel. Nach sieben Tagen Fahrt erreichte er endlich das lange ersehnte Nordkap. Dort lernte er den 24-jährigen Dennis aus Frankfurt am Main kennen. Weil sie bis Trondheim dieselbe Route geplant hatten, traten sie die Rückreise gemeinsam an. Gemeinsam machten sie sich Richtung Süden auf zu den Lofoten, einer Inselgruppe vor der Küste Norwegens. Auf dem Weg dorthin entdeckte Otto den Reisebus aus Hallein, in dem seine Schwester zum Nordkap reiste. Glücklich über ihr unerwartetes Wiedersehen schlossen sie sich auf einem nahe liegenden Parkplatz in die Arme. Die Lofoten waren dann schnell erreicht. „Einfach ein Traum, die blauen Fjorde, zig Kilometer lang und alles auf schönsten Straßen zu fahren“, berichtet der reiselustige Andorfer.Hauptziel war bereits erreichtMit dem Erreichen des Nordkaps hatte Otto sein Hauptziel bereits erreicht. Auf dem Rückweg wollte er aber noch mehr von Skandinavien sehen. Auf der 20 Kilometer langen Atlantikstraße musste er erst einmal Luft holen, als er über acht Brücken „förmlich hinein in den Atlantik“ fuhr. Ziel Nummer drei auf seiner Tour war der Trollstigen mit seinen vielen Serpentinen. Auf einer Plattform machte er Rast, um auf den Kurvenzauber und den dazwischenliegenden außergewöhnlichen steil abstürzenden Wasserfall zurückzublicken.Heimkehr nach 15 Tagen FahrtAm 13. Tag erreichte er sein nächstes Ziel Lillehammer. Von dort machte er sich auf die etwa 2000 Kilometer lange Fahrt über Schweden und Dänemark Richtung Süden nach Hause. Es ging aber noch nicht auf direktem Weg nach Hause, sondern erst einmal nach Holzöster, wo er sich vier Tage lang von seinem Abenteuer erholte.Insgesamt fuhr Karl Otto 8256 Kilometer und war 19 Tage unterwegs – davon 15 Fahrtage.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






ÖTB TV-Schärding startet in die neue Turnsaison

ÖTB TV-Schärding startet in die neue Turnsaison

SCHÄRDING. Mit dem sogenannten Anturnen startete der ÖTB TV-Schärding 1862 in die neue Turnsaison. weiterlesen »

Grundausbildung für Feuerwehrmaschinisten erfolgreich absolviert

Grundausbildung für Feuerwehrmaschinisten erfolgreich absolviert

VICHTENSTEIN. Das neu errichtete Bootshaus in Kasten in der Gemeinde Vichtenstein war Ausbildungsort für die diesjährige Maschinisten-Grundausbildung. An insgesamt 26 Teilnehmer wurde das umfangreiche ... weiterlesen »

Spatenstichfeier im Andorfer Freibad

Spatenstichfeier im Andorfer Freibad

ANDORF. Wo im Sommer noch die Badegäste planschten, herrscht bereits reges Bautreiben. Die lang ersehnte Sanierung des Andorfer Freibades hat begonnen. Auf den letzten Drücker hat es Andorf geschafft, ... weiterlesen »

Zweifacher Fahndungserfolg in Suben

Zweifacher Fahndungserfolg in Suben

SUBEN. Zwei Fahndungerfolge an zwei Tagen konnte die Autobahnpolizei Ried im Innkreis feiern. In Suben gingen den Beamten ein 59-jähriger Rumäne, der mittels EU-Haftbefehl gesucht wurde, sowie ein 27-jähriger ... weiterlesen »

Vom Golfplatz zum Film: Sebastian Schreiner über eine unsichtbare Kunst

Vom Golfplatz zum Film: Sebastian Schreiner über eine unsichtbare Kunst

SCHÄRDING. Über Umwege kam Sebastian Schreiner zum Film. Erst als es mit der Karriere als Profigolfer nicht klappen wollte, entdeckte der heute 33-Jährige sein Interesse daran, einzelne bewegte Bilder ... weiterlesen »

Walter Ablinger sichert sich 2. Platz in der Gesamtwertung des European Handbike-Circuit 2017

Walter Ablinger sichert sich 2. Platz in der Gesamtwertung des European Handbike-Circuit 2017

Paralympicssieger Walter Ablinger kann sich über einen weiteren großen Erfolg freuen: Der Topathlet konnte sich jetzt in der Gesamtwertung des European Handbike Circuit 2017 (EHC) den 2. Gesamtrang sichern. ... weiterlesen »

Landwirt geriet in Häcksler: Polizei brachte abgetrennten Armteil ins Krankenhaus

Landwirt geriet in Häcksler: Polizei brachte abgetrennten Armteil ins Krankenhaus

BEZIRK SCHÄRDING. Einen Teil seines Armes verlor ein 50-jähriger Landwirt aus Rainbach im Innkreis am 23. September gegen 13.08 Uhr, als er unter einen Feldhäcksler geriet. weiterlesen »

Fußball: Kampfstarker Aufsteiger

Fußball: Kampfstarker Aufsteiger

Nur knapp an einer faustdicken Überraschung schrammte der FC Daxl Andorf bei Titelanwärter WSC Hertha vorbei. weiterlesen »


Wir trauern