Umweltprüfung für neue Anschlussstelle Traun-Haid A1/A25 startet im Herbst

Umweltprüfung für neue Anschlussstelle Traun-Haid A1/A25 startet im Herbst

Redaktion Linz-Land Online Redaktion, 09.03.2018 12:52 Uhr

ZENTRALRAUM. An der durch das Land Oberösterreich geplanten Umfahrung Haid 2. Teil wird die ASFINAG die Autobahn-Anschlussstelle als leistungsfähigen Verkehrsknoten neu bauen.

Für das sogenannte „Vorprojekt“ der Anschlussstelle hat die ASFINAG nun grünes Licht seitens des Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie erhalten. Konkret bedeutet dies, dass die ASFINAG die Unterlagen nach weiteren Detaillierungen im Herbst 2018 zur Umweltverträglichkeits-Prüfung einreichen wird. Nach der Verkehrsfreigabe wird die derzeitige Anschlussstelle aufgelassen. 

Besserer Verkehrsfluss erwartet

Die neu errichtete Anbindung wird westlich der gegenwärtigen an die A1 West Autobahn, die mitten in der Stadtgemeinde Ansfelden liegt, errichtet. „Der neue Knoten bringt große Vorteile auf und neben der Strecke. Künftig wird es einen besseren Verkehrsfluss und keine gefährlichen Rückstaus auf die Autobahn mehr geben – und die Anrainer in Haid werden vom Verkehr entlastet“, sagt ASFINAG Vorstandsdirektorin Karin Zipperer.

Verkehrsentlastung in Haid

„Mit dem 2. Teil der Umfahrung Haid und dem Neubau der Anschlussstelle Traun/Haid können wir das Ortszentrum in Haid deutlich vom Verkehr entlasten und somit die Verkehrssicherheit steigern. Bis zu 80 Prozent des derzeitigen Verkehrsaufkommens auf der bestehenden B139 kann auf die neue Umfahrung verlagert werden“, freut sich Landesrat für InfrastrukturGünther Steinkellner und ergänzt: „Die Genehmigung des Vorprojekts der Anschlussstelle ist ein wichtiger Meilenstein für das gesamte Maßnahmenpaket Haid. Essentielle Punkte des Programms sind darüber hinaus die neue Flächennutzung im Bereich des Wasserwaldes, die Sicherung der wichtigen ÖV-Trasse für die Verlängerung der Straßenbahnlinie von Traun bis nach Kremsdorf sowie die Neuaufforstung des Wasserwaldes“.

Die neue Anschlussstelle Traun-Haid

Laut ASFINAG optimal in den bestehenden Knoten Haid (A 1 West und A 25 Welser Autobahn) integriert, wird sie an die neue Umfahrung Haid angebunden, die das Land Oberösterreich vor Ort realisiert.  Nach Verkehrsfreigabe der neuen Anschlussstelle wird die bestehende aufgelassen. Diese wurde bei Errichtung der A1 als „Provisorium“ geplant und gebaut – und ist dies dann auch für Jahrzehnte geblieben. 

Rund 26.000 Fahrzeuge pro Tag benutzen die Anschlussstelle. Auf der Hauptfahrbahn der A1 sind in diesem Bereich über 100.000 Fahrzeuge pro Tag unterwegs. Da derzeitig der Verkehr direkt durchs Zentrum von Haid abgeleitet wird, ist sie auch in punkto Verkehrssicherheit überholt. So gehören besonders zu Spitzenzeiten Rückstauungen auf die Autobahn zum Erscheinungsbild.

Nach Abschluss der erforderlichen Umweltverträglichkeits-Prüfung (UVP) ist ein Baubeginn 2021 geplant. Die Kosten für die Umfahrung und die neue Anschlussstelle werden sich auf rund 90 Millionen Euro belaufen, wobei 28 Million von der ASFINAG übernommen werden.

Artikel weiterempfehlen:


Mehr zu diesem Thema:


Kommentare

  1. Gastuser 11.03.2018 08:44 Uhr

    Kluge Verkehrspolitik? - Solange man vorgibt, Verkehrsprobleme durch den Bau neuer, leistungsfähiger Straßen zu lösen, die Raumordnung den Interessen der Investoren unterordnet, AutofahrerInnen stets bevorzugt behandelt, RadfahrerInnen nicht als vollwertige VerkehrsteilnehmerInnen betrachtet, wird sich nichts am motorisierten Individualverkehr und den Verkehrsproblemen ändern.

    0   0 Antworten
  2. Gastuser 11.03.2018 08:42 Uhr

    Wer profitiert vom Straßenprojekt B139 samt Autobahnanschlus - Welche Vorteile der neuen B139 gibt es für die AnrainerInnen der neuen Straße? Was haben die BewohnerInnen von Haid und Hasenufer von der Straße, die nicht mit dem Auto fahren? Wieviel Fläche wird durch das Straßenprojekt und die damit im Zusammenhang stehenden Umwidmungen versiegelt? Wie sind die Auswirkungen des Straßenprojektes auf den Lärm, die Luftschadstoffe und die Verschandelung der Landschaft? Welche Verkehrsprobleme werden wie durch die neue B139 gelöst? Wieviel zusätzlichen Verkehr bringt die neue B139 samt Autobahnanschluss?

    0   0 Antworten
  3. Gastuser 11.03.2018 08:42 Uhr

    Zunahme des Verkehrs durch neue B139 und Autobahnanschluss!! - Wie viele PKW und LKW werden auf DER BESTEHENDEN B139 nach Fertigstellung der neuen B139 samt Autobahnanschluss fahren? Wie viele PKW und LKW werden auf DER NEUEN B139 nach Fertigstellung der neuen B139 samt Autobahnanschluss fahren?

    0   0 Antworten
  4. Gastuser 11.03.2018 08:41 Uhr

    Wer zahlt die 62 Millionen € - Für die Finanzierung des kurzen, 90 Millionen teuren Straßenstückes werden ca. 23 ha Ackerland und 7 ha Wald in Wohn- und Betriebsbaugebiet umgewidmet. Ein Teil des Umwidmungsgewinnes wird zur Finanzierung der neuen B139 herangezogen. Die Betriebe und Wohngebiete verursachen wieder Verkehr, sodass damit zu rechnen ist, dass die neue B139 keine Lösung der Verkehrsprobleme bedeutet, sondern nur eine Verkehrszunahme und mehr versiegelte Flächen. Der Aufschrei der AnrainerInnen gegen die Schlägerung des Waldes wird ignoriert.

    0   0 Antworten
+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Frontalzusammenstoß zweier PKW forderte 3 Verletzte

Frontalzusammenstoß zweier PKW forderte 3 Verletzte

BEZIRK LINZ-LAND. Beim Frontalzusammenstoß zweier PKW am 15. Juni gegen 22.40 Uhr in Neuhofen/Krems wurden beide Lenker sowie ein Mitfahrer verletzt. weiterlesen »

PETERLFEUER Nöstlbach

PETERLFEUER Nöstlbach

BRAUCHTUM IN NÖSTLBACH weiterlesen »

Teuflische Party

Teuflische Party

PASCHING. Zur Krampusparty erstmals im Sommer lud am Freitag Abend Lasersport- und Lolipark-Chef Emil Bauer. weiterlesen »

Selfies aus Leonding gesucht

Selfies aus Leonding gesucht

LEONDING. Am 27. Juni erscheint eine Ortsreportage über die Stadt Leonding. Wer für die Reportage ein Selfie mit Tips-Zeitung aus Leonding schickt, darf sich in der neuen Tips-Zentrale auf der ... weiterlesen »

Vom Lützlbauer-Haus zum Stadtmarketing Traun

Vom Lützlbauer-Haus zum Stadtmarketing Traun

TRAUN. Einst und jetzt: Das ehemalige Lützlbauer-Haus in der Heinrich Gruber-Straße 5 hat seinen ursprünglichen Charme nicht verloren. Uhrmachermeister Johann Lützlbauer hat das Haus ... weiterlesen »

Entspannt in den Sonntag beim Jazzbrunch im Paschingerhof

Entspannt in den Sonntag beim Jazzbrunch im Paschingerhof

PASCHING. Am Sonntag, 24. Juni wird im Paschingerhof der erste Jazzbrunch veranstaltet. Um nur 49 Euro kann man Essen, Getränke und lässige Musik von Flows Five genießen. Tips verlost 2x2 ... weiterlesen »

Bezirksmusikfest 2018: Ansfelden lässt es so richtig krachen

Bezirksmusikfest 2018: Ansfelden lässt es so richtig krachen

ANSFELDEN. Von 15. bis 17. Juni steht ganz Ansfelden Kopf, wenn am Sportplatz das Bezirksmusikfest 2018  über die Bühne geht. 150 Jahre Musikverein Ansfelden gehören eben gefeiert. ... weiterlesen »

Schule am Bauernhof in Kematen

Schule am Bauernhof in Kematen

KEMATEN AN DER KREMS Korn und Kuh ist das Motto am Schule am Bauernhof-Betrieb Winkler. Ab sofort können Kindergarten- und Volksschulkinder den Bauernhof im Rahmen von Erlebnistagen kennen lernen. ... weiterlesen »


Wir trauern