Hollerberg übte den Ernstfall

Hollerberg übte den Ernstfall

Sebastian Wallner Sebastian Wallner, Tips Redaktion, 16.04.2018 09:14 Uhr

AUBERG. Es ist Samstagabend und mehrere Tausend Besucher sind zu Gast am Hollerberg Fest. Ein starkes Unwetter bahnt sich an, die Verantwortlichen entscheiden das Fest abzubrechen und den Notfallplan in Kraft zusetzen. Das war die Ausgangslage für eine Übung der freiwilligen Feuerwehr Auberg und des Organisationsteams des Hollerberg Festes.  

Vom Parkplatz bis zur Räuberhöhle verfolgten ungefähr 60 Feuerwehrmänner das Ziel, möglichst viele Gäste vom Festgelände zum Sammelplatz zu bringen und die verbleibenden Gäste bestmöglich zu schützen. Die Einsatzgruppen waren mit Feuerwehrauto, Funkgerät und Taschenlampe ausgestattet und durch Ihre Einsatzkleidung geschützt. Die Einsatzleitstelle befand sich in der alten Volksschule, beobachtete das Wetterradar und stand im ständigen Kontakt mit der Landes- und Unwetterwarnzentrale.

Flexibler Notfallplan

„Der Fokus bei dieser Übung lag auf dem Unwetter-Szenario. Der ausgearbeitete Notfallplan kann aber ebenso bei Feuer und anderen unvorhergesehenen Ursachen zur Anwendung kommen“, erklärt Stefan Scheiblhofer, Kommandant der Feuerwehr Auberg.

Nach einer Stunde war das Festgelände schließlich evakuiert, die letzten Gäste wurden in der Kirche in Sicherheit gebracht. Nach erfolgreichem Abschluss der Übung fand für alle Beteiligten die Nachbesprechung bei einem Lagerfeuer am idyllischen Berg statt. „Alle waren sich einig, dass die Übung sehr wichtig ist, damit die Gäste am Hollerberg auch in Zukunft gut aufgehoben sind“, so Festorganisator Andreas Schauer.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






VOI feiert die Beatles

VOI feiert die Beatles

ST. MARTIN. Den runden Geburstag der 1968-Generation nimmt das VOI zum Anlass, um die Beatles musikalisch wertzuschätzen: Am 26. Oktober ist den Fab four eine Konzertnacht gewidmet. weiterlesen »

Jeder Hund, rasseunabhängig, sollte an einen Maulkorb gewöhnt sein

Jeder Hund, rasseunabhängig, sollte an einen Maulkorb gewöhnt sein

BEZIRK. Die jüngsten Hundeattacken, von denen einer tödlich endete, hat die Diskussionen über eine Maulkorbpflicht angeheizt. Tips hat mit erfahrenen Hundekennern gesprochen. weiterlesen »

Neufeldnerin gehört zu den besten Servicekräften im Land

Neufeldnerin gehört zu den besten Servicekräften im Land

NEUFELDEN. Der oö. Tourismusnachwuchs im Wettstreit: Bei den JuniorSkills (den ehemaligen Landesmeisterschaften) in der Berufsschule Altmünster zeigte auch eine junge Neufeldnerin mit ihrem Talent ... weiterlesen »

Roman Sandgruber spricht über 100 Jahre Republik

Roman Sandgruber spricht über 100 Jahre Republik

ALTENFELDEN. Was haben wir aus 100 Jahren gelernt? Diese Frage stellt der Historiker Roman Sandgruber beim Vortrag am 19. Oktober in Altenfelden. weiterlesen »

Wie ein Rohrbacher aus jungen Buben einen weltberühmten Chor machte

Wie ein Rohrbacher aus jungen Buben einen weltberühmten Chor machte

ROHRBACH-BERG. Einer der renommiertesten Knabenchöre Europas sind die Wiltener Sängerknaben aus Innsbruck. Mit Rohrbach-Berg sind sie dennoch eng verbunden, denn einer der Mitbegründer nach ... weiterlesen »

Malerei Schaubmaier erneut für OÖ. Gesundheitspreis nominiert

Malerei Schaubmaier erneut für OÖ. Gesundheitspreis nominiert

ST. JOHANN. Bereits zum vierten Mal schaffte es heuer wieder die Malerei Schaubmaier unter die besten drei des OÖ Gesundheitspreises. weiterlesen »

486 neue Seniorenbundmitglieder - das ist Platz 1 für den Bezirk Rohrbach

486 neue Seniorenbundmitglieder - das ist Platz 1 für den Bezirk Rohrbach

BEZIRK ROHRBACH. Wenn es um die Werbung von neuen Mitgliedern geht, sind die Seniorenbund-Ortsgruppen aus dem Bezirk Rohrbach unschlagbar. Um 486 Senioren ist die Organisation im letzten Jahr angewachsen ... weiterlesen »

Patrick und Emmerich Wöss sind die Nahversorger in Kollerschlag

Patrick und Emmerich Wöss sind die Nahversorger in Kollerschlag

KOLLERSCHLAG. Wenn Sie sich für sorgfältig ausgewählte Lebensmittel aus der Region entscheiden, schmeckt es nicht nur besser, es fühlt sich auch besser an, sagen Patrick und Emmerich ... weiterlesen »


Wir trauern