Hollerberg übte den Ernstfall

Hollerberg übte den Ernstfall

Sebastian Wallner Sebastian Wallner, Tips Redaktion, 16.04.2018 09:14 Uhr

AUBERG. Es ist Samstagabend und mehrere Tausend Besucher sind zu Gast am Hollerberg Fest. Ein starkes Unwetter bahnt sich an, die Verantwortlichen entscheiden das Fest abzubrechen und den Notfallplan in Kraft zusetzen. Das war die Ausgangslage für eine Übung der freiwilligen Feuerwehr Auberg und des Organisationsteams des Hollerberg Festes.  

Vom Parkplatz bis zur Räuberhöhle verfolgten ungefähr 60 Feuerwehrmänner das Ziel, möglichst viele Gäste vom Festgelände zum Sammelplatz zu bringen und die verbleibenden Gäste bestmöglich zu schützen. Die Einsatzgruppen waren mit Feuerwehrauto, Funkgerät und Taschenlampe ausgestattet und durch Ihre Einsatzkleidung geschützt. Die Einsatzleitstelle befand sich in der alten Volksschule, beobachtete das Wetterradar und stand im ständigen Kontakt mit der Landes- und Unwetterwarnzentrale.

Flexibler Notfallplan

„Der Fokus bei dieser Übung lag auf dem Unwetter-Szenario. Der ausgearbeitete Notfallplan kann aber ebenso bei Feuer und anderen unvorhergesehenen Ursachen zur Anwendung kommen“, erklärt Stefan Scheiblhofer, Kommandant der Feuerwehr Auberg.

Nach einer Stunde war das Festgelände schließlich evakuiert, die letzten Gäste wurden in der Kirche in Sicherheit gebracht. Nach erfolgreichem Abschluss der Übung fand für alle Beteiligten die Nachbesprechung bei einem Lagerfeuer am idyllischen Berg statt. „Alle waren sich einig, dass die Übung sehr wichtig ist, damit die Gäste am Hollerberg auch in Zukunft gut aufgehoben sind“, so Festorganisator Andreas Schauer.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Repair Cafe ist mit externer Unterstützung gut angelaufen

Repair Cafe ist mit externer Unterstützung gut angelaufen

ALTENFELDEN. Fast zu klein wurde das Stüberl beim Wildparkwirt in Altenfelden, als dort am Freitag Abend das erste Repair Cafe stattgefunden hat. Techniker, Schrauber, Reparierer kamen dabei mit jenen ... weiterlesen »

Ruttensteiner-Camp: Stars trainieren Fußballnachwuchs

Ruttensteiner-Camp: Stars trainieren Fußballnachwuchs

KOLLERSCHLAG. Ein besonderes und hochkarätig besetztes Trainingslager für Nachwuchskicker aus der Region steigt von 22. bis 26. Juli auf der Anlage der Sportunion Kollerschlag. weiterlesen »

Bock hoch 2 auf Neues

Bock hoch 2 auf Neues

AIGEN-SCHLÄGL. Gedanken über alternative Landwirtschaftsformen hat sich der dritte Jahrgang der Bioschule Schlägl im Unterrichtsgegenstand Direktvermarktung gemacht. weiterlesen »

Infoabend war der Grundstein für eine neue Einkaufsgemeinschaft im Lebensraum Donau-Ameisberg

Infoabend war der Grundstein für eine neue Einkaufsgemeinschaft im Lebensraum Donau-Ameisberg

LEMBACH. Die Gruppe 8sam aus Auberg oder die Kirchschlager Speis haben vorgezeigt, dass Lebensmittelkooperativen gut funktionieren und von Produzenten und Konsumenten gerne angenommen werden. Nach diesem ... weiterlesen »

Kameraden der FF-Amesedt leisteten 7.861 freiwillige Stunden

Kameraden der FF-Amesedt leisteten 7.861 freiwillige Stunden

AMESEDT. 7.861 Stunden leisteten die Kameraden der FF-Amesedt im vergangenen Jahr. Das sind 95 Stunden pro Mann und Nase - darauf wurde bei der Vollversammlung zurückgeblickt und angestoßen.  ... weiterlesen »

Tage der offenen Tür: Die BBS Rohrbach stellt sich vor

Tage der offenen Tür: Die BBS Rohrbach stellt sich vor

ROHRBACH-BERG. An diesem Wochenende gibt die BBS Rohrbach allen Interessierten die Möglichkeit, hinter die Kulissen der Schule zu blicken und sich über die Ausbildungsmöglichkeiten zu informieren. ... weiterlesen »

Zusammenstoß auf Kreuzung: 53-Jährige verletzt

Zusammenstoß auf Kreuzung: 53-Jährige verletzt

PUTZLEINSDORF/HOFKIRCHEN. Donnerstag Mittag kam es zu einem Zusammenstoß zwischen einem Sattelkraftfahrzeug und einer PKW-Lenkerin aus dem Bezirk Rohrbach, im Gemeindegebiet von Putzleinsdorf ... weiterlesen »

Region im wirtschaftlichen Aufschwung – aber Chancen muss man nutzen

Region im wirtschaftlichen Aufschwung – aber Chancen muss man nutzen

NEUFELDEN. Als Wertschöpfungsmotor für Österreich bezeichnete Joachim Haindl-Grutsch, Geschäftsführer der Industriellenvereinigung OÖ, unser Bundesland beim Unternehmerforum, ... weiterlesen »


Wir trauern