500 Salzkammergütler demonstrierten gegen Mautflüchtlinge

Hans Promberger Hans Promberger, Tips Redaktion, 11.09.2015 16:56 Uhr

BAD GOISERN. Rund 500 Personen fanden sich am Freitag zur Straßen-Demo des Vereins Lebensraum Salzkammergut ein. Sie fordern endlich wirksame Kontrollen auf allen Durchfahrtsstraßen, Konsequenzen für Mautflüchtlinge und eine LKW Durchfahrtsbeschränkung auch für den Pass Gschütt.

 

Diese begann mit einem Aufmarsch der Demonstranten vom Goiserer Zentrum auf die B 145 Salzkammergut Straße und weiter zum 300 Meter entfernt gelegenen Kundgebungsplatz. Hierfür war eine zirka 10-minütige Vollsperre der B 145 nötig. Die Musikkapellen von Bad Goisern führten den Zug an, gefolgt von den Mitgliedern des Vereins, den Bürgermeistern von Bad Goisern, Hallstatt, Gosau und Rußbach, dem Grünen-Landtagsabgeordneten Markus Reitsamer aus Bad Ischl und von den Teilnehmern der Kundgebung.

Stein des Anstoßes für die Straßen-Demo waren einerseits eine Protestnote an die BH Gmunden und an die Staatsanwaltschaft-Wels wegen - nach Ansicht des Vereins- ungerechtfertig eingestellter Verfahren gegen LKW-Mautflüchtlinge im Salzkammergut. Der Verein fordert dabei die Wiederaufnahme der Verfahren und dass künftig wirksame Kontrollen gegen Mautflüchtlinge durchgeführt werden. „Damit der LKW-Mautausweichverkehr, nach vier Jahren LKW-Verordnung im Salzkammergut, endlich aufhört“, so Vereinsobmann Sylvester Leitner.

Andererseits forderten die Demonstranten den LKW-Durchzugsverkehr auch für die B 166, über den Pass Gschütt, auszusperren und auf die Autobahnen zurückzuverlagern. Ausgenommen hiervon sollen der Ziel- und Quellverkehr sein. Laut Verkehrszählungen des Landes OÖ habe hier der Schwerverkehr in den vergangenen vier Jahren um 48 Prozent zugenommen. Der Verein kündigte an, in den kommenden Tagen bzw. nach den Landtagswahlen, diesbezüglich Gespräche mit den Verkehrslandesräten von Oberösterreich und Salzburg sowie mit den Bezirkshauptmannschaften von Gmunden und Hallein anzustreben.

Am Ende der Kundgebung verlas man auch eine Botschaft von Alfred Jaklitsch, dem Chef der Musikgruppe „Seer“ und selbst gebürtiger Ausseer. In dieser dankte er all jenen, die sich engagierten, um die hohe Lebensqualität im Salzkammergut zu erhalten.

 

 

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Vor 70 Jahren weihte der SV Ebensee spektakulär seine neue Heimstätte ein

Vor 70 Jahren weihte der SV Ebensee spektakulär seine neue Heimstätte ein

EBENSEE. Im September 1947 – also vor genau 70 Jahren – lud der SV Ebensee 1922 zum Eröffnungsspiel am Fußballplatz auf der damaligen Jahn-Heide im Seewinkel (dem heutigen Leichtathletik-Stadion), ... weiterlesen »

Die besten Fotos der Welt sind in Gmunden zu sehen

Die besten Fotos der Welt sind in Gmunden zu sehen

GMUNDEN. Der weltgrößte Fotokunstwettbewerb Trierenberg Super Circuit bringt Mittwoch, 27. September, die besten Bilder des Jahres aus aller Welt mit einer augenbetörenden Überblendschau ins Stadttheater. ... weiterlesen »

Pilot-Projekt soll Gewalt gegen Krankenhauspersonal reduzieren

Pilot-Projekt soll Gewalt gegen Krankenhauspersonal reduzieren

GMUNDEN/BAD ISCHL/VÖCKLABRUCK. Verbale Übergriffe, Drohungen, körperliche Gewalt – aggressive Handlungen gegenüber Mitarbeitern in Gesundheitseinrichtungen gehören zum Berufsalltag. Das Salzkammergut-Klinikum ... weiterlesen »

Gmunden wird  wieder zur Filmkulisse

Gmunden wird wieder zur Filmkulisse

GMUNDEN. Die erste Klappe ist bereits gefallen: In Gmunden werden derzeit Teile des Spielfilms Wie ich lernte bei mir selbst Kind zu sein nach der gleichnamigen, autobiografisch inspierierten Erzählung ... weiterlesen »

Polizeidiensthund Benjo findet Vermissten

Polizeidiensthund "Benjo" findet Vermissten

GMUNDEN. Der guten Spürnase von Polizeihund Benjo verdankt ein abgängiger Heimbowohner des Landespflegeheimes, dass er rasch wieder gefunden wurde. weiterlesen »

Weltalzheimertag: MAS Alzheimer veröffentlicht neues Sachbuch

Weltalzheimertag: MAS Alzheimer veröffentlicht neues Sachbuch

BAD ISCHL. Heute, am 21. September, ist Weltalzheimertag. Die MAS Alzheimerhilfe hat aus diesem Anlass nach Greta ist nicht mehr da (Tagebuchaufzeichnungen eines pflegenden Angehörigen) und Gut leben ... weiterlesen »

Rainbows: Im Bezirk Gmunden starten neue Gruppen

Rainbows: Im Bezirk Gmunden starten neue Gruppen

BEZIRK GMUNDEN. Die Auswirkungen und Spätfolgen von in der Kindheit erlebten Stress­situationen – etwa durch die Trennung der Eltern – können groß sein. Hilfe bietet der geschützte Raum der Rainbows-Gruppen. ... weiterlesen »

UHS Bad Ischl startet mit neuer Leitung in das kommende Schuljahr

UHS Bad Ischl startet mit neuer Leitung in das kommende Schuljahr

Nicht nur für die Schüler beginnt wieder ein neues, herausforderndes Jahr, auch die Union Höherer Schüler Oberösterreich (UHS OÖ) startet motiviert in das neue Schuljahr. Eine der 12 Ortsgruppen ... weiterlesen »


Wir trauern