Verein will LKW-Durchfahrten auf der Pass Gschütt-Straße beschränken

Hans Promberger Hans Promberger, Tips Redaktion, 22.03.2017 15:31 Uhr

BAD GOISERN/ST. WOLFGANG. Der Schwerverkehr auf der Nord-Süd-Route steigt laut Verein „Lebensraum Salzkammergut“ stetig an. Er stellt nun neuerlich Antrag auf Verordnung einer LKW-Durchfahrtsbeschränkung für die Pass Gschütt-Straße.

Laut „Lebensraum Salzkammergut“ benutzen seit Einführung der LKW-Maut auf den österreichischen Autobahnen die Schwerfahrzeuge verstärkt Nebenstraßen. Eine erste LKW-Durchfahrbeschränkung im Salzkammergut gibt es bereits – von West nach Ost über den Pötschenpass. Seit sechs Jahren gilt hier ein Fahrverbot für LKW über 3,5 Tonnen. Und der Schwerverkehr hat folglich abgenommen. Im ersten Jahr der Verordnung sei der Schwerverkehr um 22 Prozent zurückgegangen, was 34.000 Fahrten pro Jahr entsprochen hätte.

Hingegen nehme der Schwerverkehr auf der Route Gmunden – Eben im Pongau ständig zu. Laut den Verkehrszahlen des Landes um plus 50 Prozent in den vergangenen fünf Jahren. Das entspricht einer Steigerung von jährlich zehn Prozent, was weit über dem österreichweiten Durchschnitt liege.

Fahrzeit wie auf Autobahn und Mautersparnis

Laut Verein wählen LKW diese Nord/Süd-Route, weil die Fahrzeit die gleiche ist wie auf der Autobahn. Zudem ist die Fahrtstrecke bis zu 30 Kilometer kürzer und die Mautersparnis für LKW beträgt nach vereinsberechungen pro Durchfahrt bis zu 52 Euro. Auf der kurvenreichen Pass Gschütt-Straße ist Überholen oft unmöglich, was lange Fahrzeugkolonnen hinter durchfahrenen LKW zur Folge hat.

„Es gibt keinen vernünftigen Grund für LKW-Durchfahrtsverkehre in Erholungsregionen wie dem Salzkammergut und Lammertal. Diese Verkehre haben nichts mit regionaler Wirtschaft zu tun und verursachen nur zusätzlichen Straßenlärm und unnötige Luftschadstoffe. Gerade das soll aber in Freizeit- und Erholungsregionen vermieden werden. Überregionale Transporte sollen nicht länger durch bewohnte Gebiete fahren und wieder auf die eigentlichen Transportwege rückgeführt werden. Das sind die Autobahnen. Die Region ist davon an drei Seiten umgeben“, argumentiert Obmann-Stellvertreterin Barbara Kern.

Verein will 3,5 Tonnen Beschränkung für Pass Gschütt

Der Verein beantragt daher für die Pass Gschütt-Straße die Verordnung einer selben Durchfahrbeschränkung für LKW größer 3,5 Tonnen wie am Pötschenpass. Ausgenommen soll der regionale Wirtschaftsverkehr, also der Ziel- und Quellverkehr sein. Laut Verein würden damit jährlich 10.000 bis 13.000 LKW-Fahrten auf die Autobahnen rückverlagert werden.

Pötschenpass als Vorbild

„Die Verordnung für den Pötschenpass beweist, dass es geht. Dort hat der Schwerverkehr seither um jährlich 34.000 Fahrten abgenommen“, sagt „Lebensraum“-Obmann Silvester Leitner. Bei den Verkehrslandesräten von Oberösterreich und Salzburg hat der Verein bereits vorgesprochen. Aus dem Büro von Verkehrs-Landesrat Günther Steinkellner (FPÖ) gebe es die Auskunft, dass bereits ein Prüfverfahren in Hinblick auf eine entsprechende Verordnung eingeleitet worden sei.

Artikel weiterempfehlen:

PDF Download

12-schwerverkehr-skizze-a.pdf

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Vor 70 Jahren weihte der SV Ebensee spektakulär seine neue Heimstätte ein

Vor 70 Jahren weihte der SV Ebensee spektakulär seine neue Heimstätte ein

EBENSEE. Im September 1947 – also vor genau 70 Jahren – lud der SV Ebensee 1922 zum Eröffnungsspiel am Fußballplatz auf der damaligen Jahn-Heide im Seewinkel (dem heutigen Leichtathletik-Stadion), ... weiterlesen »

Die besten Fotos der Welt sind in Gmunden zu sehen

Die besten Fotos der Welt sind in Gmunden zu sehen

GMUNDEN. Der weltgrößte Fotokunstwettbewerb Trierenberg Super Circuit bringt Mittwoch, 27. September, die besten Bilder des Jahres aus aller Welt mit einer augenbetörenden Überblendschau ins Stadttheater. ... weiterlesen »

Pilot-Projekt soll Gewalt gegen Krankenhauspersonal reduzieren

Pilot-Projekt soll Gewalt gegen Krankenhauspersonal reduzieren

GMUNDEN/BAD ISCHL/VÖCKLABRUCK. Verbale Übergriffe, Drohungen, körperliche Gewalt – aggressive Handlungen gegenüber Mitarbeitern in Gesundheitseinrichtungen gehören zum Berufsalltag. Das Salzkammergut-Klinikum ... weiterlesen »

Gmunden wird  wieder zur Filmkulisse

Gmunden wird wieder zur Filmkulisse

GMUNDEN. Die erste Klappe ist bereits gefallen: In Gmunden werden derzeit Teile des Spielfilms Wie ich lernte bei mir selbst Kind zu sein nach der gleichnamigen, autobiografisch inspierierten Erzählung ... weiterlesen »

Polizeidiensthund Benjo findet Vermissten

Polizeidiensthund "Benjo" findet Vermissten

GMUNDEN. Der guten Spürnase von Polizeihund Benjo verdankt ein abgängiger Heimbowohner des Landespflegeheimes, dass er rasch wieder gefunden wurde. weiterlesen »

Weltalzheimertag: MAS Alzheimer veröffentlicht neues Sachbuch

Weltalzheimertag: MAS Alzheimer veröffentlicht neues Sachbuch

BAD ISCHL. Heute, am 21. September, ist Weltalzheimertag. Die MAS Alzheimerhilfe hat aus diesem Anlass nach Greta ist nicht mehr da (Tagebuchaufzeichnungen eines pflegenden Angehörigen) und Gut leben ... weiterlesen »

Rainbows: Im Bezirk Gmunden starten neue Gruppen

Rainbows: Im Bezirk Gmunden starten neue Gruppen

BEZIRK GMUNDEN. Die Auswirkungen und Spätfolgen von in der Kindheit erlebten Stress­situationen – etwa durch die Trennung der Eltern – können groß sein. Hilfe bietet der geschützte Raum der Rainbows-Gruppen. ... weiterlesen »

UHS Bad Ischl startet mit neuer Leitung in das kommende Schuljahr

UHS Bad Ischl startet mit neuer Leitung in das kommende Schuljahr

Nicht nur für die Schüler beginnt wieder ein neues, herausforderndes Jahr, auch die Union Höherer Schüler Oberösterreich (UHS OÖ) startet motiviert in das neue Schuljahr. Eine der 12 Ortsgruppen ... weiterlesen »


Wir trauern