Genussvolles und gesundes Essverhalten – nicht selbstverständlich?

Genussvolles und gesundes Essverhalten – nicht selbstverständlich?

Daniela Toth Daniela Toth, Tips Redaktion, 14.10.2017 14:49 Uhr

BAD ISCHL. Die Anzahl der Frauen und Mädchen, die an Essstörungen leiden, hat in den letzten Jahren drastisch zugenommen. Gesundes und genussvolles Essen ist ein wichtiger Faktor in der Vorbeugung, betont die Frauenberatungsstelle Inneres Salzkammergut.

Als Vorbeugung ist es beispielsweise von großer Bedeutung, dass  Eltern und  Angehörige  ein gesundes Essverhalten vorleben, erklärt Martina Schweiger, Klinische- und Gesundheitspsychologin der Frauenberatungsstelle Bad Ischl. Das Einhalten von regelmäßigen Mahlzeiten und das Vermeiden von latenten Diäten können hierbei als wichtige Aspekte genannt werden.  Diäten können das Auftreten von Essstörungen begünstigen - das latente gedankliche Beschäftigen mit Essen und Nicht-Essen kann hierbei ihren Anfang nehmen.

Weitere wichtige Aspekte zur Vorbeugung sind Stärkung des Selbstwertgefühls, Stärken aufzubauen, Fähigkeiten und Eigenschaften zu loben und dem Jugendlichen Mut zu machen zu sich selbst zu stehen.

„Eigene Wahrnehmung offen aussprechen“ 

„Wenn Angehörige jedoch den Verdacht haben, dass bei einer nahestehenden Person  eine Essstörung vorliegt, ist es wichtig diese Wahrnehmung offen auszusprechen und hierbei eine einfühlsame, aber sachliche und klare Haltung beizubehalten. Zeigen Sie offen Ihre Sorge, sprechen Sie über Ihre Gefühle -  der wertschätzende Umgang ist im Zuge dessen sehr wichtig“, so Schweiger.

Wenn der Verdacht bestätigt ist, sollte man Unterstützung anbieten und über Möglichkeiten professioneller Unterstützung aufklären. „Es ist von hoher Wichtigkeit, die Essstörung nicht zu bagatellisieren“, so Schweiger.

 

Als Anlaufstelle für einen Erstkontakt um weitere Schritte planen zu können bietet die Frauenberatungsstelle Inneres Salzkammergut Termine an:

Frauenberatungsstelle Inneres Salzkammergut

Mag. Martina Schweiger

Bahnhofsstraße 14

4820 Bad Ischl

Tel: 06132-21331

info@frauensicht.at

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Gas-Alarm in Bad Ischler Apotheke

Gas-Alarm in Bad Ischler Apotheke

BAD ISCHL. Feuerwehr musste zu Gaseinsatz in Apotheke ausrücken. weiterlesen »

Wanderausstellung Weberei Ebensee

Wanderausstellung "Weberei Ebensee"

EBENSEE. Die Ausstellung zu Arbeit und Leben in der Weberei Ebensee, die das Frauen­forum Salzkammergut gemeinsam mit der Universität Salzburg erarbeitet hat, ist von Mittwoch, 23. Jänner, ... weiterlesen »

Scharnstein brasst wieder

Scharnstein brasst wieder

SCHARNSTEIN. Die Marktmusik Scharnstein Redtenbacher lädt am Samstag, 2. Februar, zum zweiten Scharnstein brasst in der Landesmusikschule Scharnstein. weiterlesen »

Tourismus-Erfolgsstory im Salzkammergut geht weiter

Tourismus-Erfolgsstory im Salzkammergut geht weiter

BAD ISCHL/SALZKAMMERGUT. Das vergangene Tourismusjahr konnte abermals mit einem äußerst positiven Ergebnis abgeschlossen werden.  weiterlesen »

Mann stürzte in Montagegrube

Mann stürzte in Montagegrube

OBERTRAUN. Arbeitskollege rettete verunfallten aus einer Montagegrube.  weiterlesen »

Gemeinsame Zukunftsprojekte  statt lokalem Kirchturmdenken

Gemeinsame Zukunftsprojekte statt lokalem "Kirchturmdenken"

GMUNDEN. Mit gemeinsamen Projekten und Entwicklungszielen wollen sechs Gemeinden die Stadtregion Gmunden stärken. Ein verbindender Radstern, eine Funsporthalle und eine Wiederbelebung der Gmundner ... weiterlesen »

Kirchhamer Sportler geehrt

Kirchhamer Sportler geehrt

KIRCHHAM. Bei der Jahreshauptversammlung der Union Kirchham freute man sich über die große Breitenwirkung des Vereins, der ein Drittel der Kirchhamer als Mitglieder zählt, aber auch über ... weiterlesen »

Neue Hallstatt Jahres-Chronik

Neue Hallstatt Jahres-Chronik

HALLSTATT. Urgestein dokumentierte das vergangene Jahr wieder für eine Gemeinde-Chronik.  weiterlesen »


Wir trauern