Genussvolles und gesundes Essverhalten – nicht selbstverständlich?

Genussvolles und gesundes Essverhalten – nicht selbstverständlich?

Daniela Toth Daniela Toth, Tips Redaktion, 14.10.2017 14:49 Uhr

BAD ISCHL. Die Anzahl der Frauen und Mädchen, die an Essstörungen leiden, hat in den letzten Jahren drastisch zugenommen. Gesundes und genussvolles Essen ist ein wichtiger Faktor in der Vorbeugung, betont die Frauenberatungsstelle Inneres Salzkammergut.

Als Vorbeugung ist es beispielsweise von großer Bedeutung, dass  Eltern und  Angehörige  ein gesundes Essverhalten vorleben, erklärt Martina Schweiger, Klinische- und Gesundheitspsychologin der Frauenberatungsstelle Bad Ischl. Das Einhalten von regelmäßigen Mahlzeiten und das Vermeiden von latenten Diäten können hierbei als wichtige Aspekte genannt werden.  Diäten können das Auftreten von Essstörungen begünstigen - das latente gedankliche Beschäftigen mit Essen und Nicht-Essen kann hierbei ihren Anfang nehmen.

Weitere wichtige Aspekte zur Vorbeugung sind Stärkung des Selbstwertgefühls, Stärken aufzubauen, Fähigkeiten und Eigenschaften zu loben und dem Jugendlichen Mut zu machen zu sich selbst zu stehen.

„Eigene Wahrnehmung offen aussprechen“ 

„Wenn Angehörige jedoch den Verdacht haben, dass bei einer nahestehenden Person  eine Essstörung vorliegt, ist es wichtig diese Wahrnehmung offen auszusprechen und hierbei eine einfühlsame, aber sachliche und klare Haltung beizubehalten. Zeigen Sie offen Ihre Sorge, sprechen Sie über Ihre Gefühle -  der wertschätzende Umgang ist im Zuge dessen sehr wichtig“, so Schweiger.

Wenn der Verdacht bestätigt ist, sollte man Unterstützung anbieten und über Möglichkeiten professioneller Unterstützung aufklären. „Es ist von hoher Wichtigkeit, die Essstörung nicht zu bagatellisieren“, so Schweiger.

 

Als Anlaufstelle für einen Erstkontakt um weitere Schritte planen zu können bietet die Frauenberatungsstelle Inneres Salzkammergut Termine an:

Frauenberatungsstelle Inneres Salzkammergut

Mag. Martina Schweiger

Bahnhofsstraße 14

4820 Bad Ischl

Tel: 06132-21331

info@frauensicht.at

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Wandern für den guten Zweck

Wandern für den guten Zweck

EBENSEE. Benefizprojekt Guardian Hand Project geht in die zweite Runde  weiterlesen »

Punkte trotz Reifenpanne

Punkte trotz Reifenpanne

PERG/GMUNDEN. Bartel-Huemer kassierte trotz Reifenpanne ein paar Punkte. weiterlesen »

Traunkirchen fordert Nachbargemeinden zu regionaler Challenge

Traunkirchen fordert Nachbargemeinden zu regionaler Challenge

TRAUNKIRCHEN. Klein aber Ohoo! Die kleinste Gemeinde am Traunsee nimmt den Mund ganz schön voll. Im Rahmen der seit ersten August laufenden OÖ-Challenge des Landes Oberösterreich fordert ... weiterlesen »

Uraufführung: „Sissi in Concert“ beim Lehár-Festival in der Kaiserstadt

Uraufführung: „Sissi in Concert“ beim Lehár-Festival in der Kaiserstadt

BAD ISCHL. Eine musikalische Reise ins Reich von Sissi erinnerte an die Filmtrilogie der 50er-Jahre.  weiterlesen »

Gmundner Band präsentiert neues Album

Gmundner Band präsentiert neues Album

GMUNDEN. Die Gmundner Band Nashville präsentiert ein brandneues Album.  weiterlesen »

Drei Bühnen, viele Acts und ein mega See-Feuerwerk

Drei Bühnen, viele Acts und ein mega See-Feuerwerk

GMUNDEN. Tausende Menschen kamen am Wochenende zum Klassiker unter den Sommerfesten in die Traunseestadt. weiterlesen »

Wirtschaft und Gemeinde gratulieren St. Wolfganger Tourismuspionier

Wirtschaft und Gemeinde gratulieren St. Wolfganger Tourismuspionier

ST. WOLFGANG. Bürgermeister Franz Eisl und Wirtschaftsbundobmann Arno Perfaller ehren langjährigen Unternehmer Ignaz Buchinger.  weiterlesen »

Feuerwehr kämpft weiter mit Waldbrand

Feuerwehr kämpft weiter mit Waldbrand

BAD ISCHL. Die Feuerwehren der Kaiserstadt kämpfen weiterhin um den Erd- und Waldbrand auf der Saiherbachalm, auf einer Höhe von 1.120 Metern zu löschen.  weiterlesen »


Wir trauern