Solidaritätspreis für Kinderchor

Solidaritätspreis für Kinderchor

Michaela Maurer Online Redaktion, 24.05.2018 17:41 Uhr

BAD LEONFELDEN. Bereits zum 25. Mal wurde der Solidaritätspreis der KirchenZeitung Diözese Linz verliehen. Unter den acht Preisträgern waren auch Elisabeth Birngruber und Judith Hartl aus Bad Leonfelden mit ihrem Kinderchor AVODAH.

Wenn in Bad Leonfelden Lieder wie „Wien, Wien, nur du allein“oder „Fein sein, beinander bleiben“ erklingen, dann könnte der Kinderchor AVODAH dahinter stecken. Kinder aus Österreich, Afghanistan und dem Iran sind Mitglieder dieses Chores. Junge Christen und Muslime zwischen sechs und 14 Jahren proben seit Herbst 2015 jede Woche gemeinsam auf dem Bauernhof von Elisabeth Birngruber. Sie leitet dort gemeinsam mit Judith Hartl den Chor. Der Chor, der zum Verein graniART gehört, will mit Musik Menschen zusammenzubringen: alt und jung, verschiedene Nationalitäten und unterschiedliche Religionen. „Kultur eignet sich am besten, das Miteinander zu stärken“, sagt Birngruber. Der junge Chor tritt in Altenheimen, psychosozialen Einrichtungen und Flüchtlingsunterkünften auf. Die Kinder von AVODAH machen auch Auslandsreisen nach Israel. Dort besuchen sie Altösterreicher – und singen für sie. Im Juli ist bereits die dritte Reise nach Israel geplant. 

Rund 250 Gäste nahmen im Landhaus Linz an der Verleihung des 25. Solidaritätspreises teil. Insgesamt acht Einzelpersonen und Gruppen wurden für beispielhaftes solidarisches Wirken ausgezeichnet. Das Land Oberösterreich und die Diözese Linz unterstützen den Preis. Die Preise wurden von Bischof Manfred Scheuer, Landeshauptmann Thomas Stelzer und Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer überreicht. 

„Gestalter des demokratischen Lebens“ 

Landeshauptmann Thomas Stelzer verwies auf die vielen Gedenken und Jubiläum im heurigen Jahr, in die sich das 25-Jahr-Jubiläum des Solidaritätspreises selbstbewusst einreihe. Er appellierte an die Eigenverantwortlichkeit eines jeden Menschen, die Möglichkeiten für ein gutes Leben auszuschöpfen. Gleichzeitig würdigte er die Preisträger, die nicht nur für sich selbst verantwortlich sein wollten. „Sie sind  Gestalter unseres demokratischen Lebens und halten die Verbundenheit in unserem Land hoch.“

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Feuerwehr: Funker ausgebildet: 40 Mal „Vorzüglich“

Feuerwehr: Funker ausgebildet: 40 Mal „Vorzüglich“

BEZIRK URFAHR-UMGEBUNG. An der OÖ Bauakademie fand der letzte Funklehrgang in diesem Jahr statt.  weiterlesen »

Besser mit Tinnitus  leben können und Angst verlieren

Besser mit Tinnitus leben können und Angst verlieren

BAD LEONFELDEN. Das Psychosoziale Zentrum Sterngartl von Exit-sozial startet am 22. November mit einer kostenlosen Tinnitus-Gruppe für alle Betroffenen. In einem vertrauensvollen und geschützten ... weiterlesen »

Neues Einsatzfahrzeug für Feuerwehr

Neues Einsatzfahrzeug für Feuerwehr

GALLNEUKIRCHEN. Die Freiwillige Feuerwehr passte den Fuhrpark den aktuellen Einsatzanforderungen an. Bürgermeisterin Gisela Gabauer überreichte dem Kommandanten Martin Purner die Schlüssel ... weiterlesen »

Gesunder Kindergarten: zwei  neu Ausgezeichnete im Bezirk

Gesunder Kindergarten: zwei neu Ausgezeichnete im Bezirk

GALLNEUKIRCHEN/ST. GOTTHARD. Die Auszeichnung zum Gesunden Kindergarten erhielten im Bezirk der Gemeindekindergarten St. Gotthard und der Integrationskindergarten Linzerberg des Evangelischen Diakoniewerkes ... weiterlesen »

Heim für Pfadfinder

Heim für Pfadfinder

PUCHENAU. Die Pfadfindergruppe musste im Sommer 2017 das bis dahin gemietete Askö-Heim räumen und wurde als Übergangslösung im Jugendzentrum untergebracht. Jetzt gibt es eine neue Heimat. ... weiterlesen »

Neue Sanitäter für das Rote Kreuz

Neue Sanitäter für das Rote Kreuz

GALLNEUKIRCHEN. 100 Stunden Theorie und 160 Stunden Praktikum liegen hinter den Absolventen des diesjährigen Rettungssanitäter-Sommerkurses. Zum Abschluss bewiesen sie ihr Können bei der ... weiterlesen »

Franz Mettauer: „Die Musik  des Mittelalters fasziniert mich“

Franz Mettauer: „Die Musik des Mittelalters fasziniert mich“

PUCHENAU. Ritter, Burgen, finstere Wälder, Aberglaube. Die Zeit des Mittelalters verbinden viele Menschen mit diesen Begriffen. Doch die längst vergangene Zeit hat noch mehr zu bieten. weiterlesen »

Jungmeister geehrte

Jungmeister geehrte

FELDKIRCHEN. 402 Kandidaten schafften in Oberösterreich die Meister- beziehungsweise Befähigungsprüfung. 28 Kandidaten absolvierten alle Prüfungen mit Auszeichnung, darunter auch Bernard ... weiterlesen »


Wir trauern