Böheimkirchner Betriebe stellten bei der zweiten Lehrstellenbörse ihre Lehrstellen vor

Böheimkirchner Betriebe stellten bei der zweiten Lehrstellenbörse ihre Lehrstellen vor

Thomas Lettner Thomas Lettner, Tips Redaktion, 07.11.2017 17:00 Uhr

BÖHEIMKIRCHEN. Nach dem großen Erfolg im vorigen Jahr fand heute im Festsaal der Marktgemeinde die zweite Lehrstellenbörse statt. Schüler, Jugendliche und Eltern hatten von 8 Uhr bis 14 Uhr die Möglichkeit, sich im persönlichen Gespräch bei insgesamt elf teilnehmenden Betriebe über 30 freie Lehrstellen zu informieren. Tips sprach mit Bürgermeister Johann Hell (SPÖ) über die Info-Veranstaltung und warum er es für wichtig hält, einen Lehrberuf zu ergreifen.

Tips: Warum wurde die Lehrstellenbörse in Böheimkirchen ins Leben gerufen?

Hell: Der Hauptgrund ist, dass wir in Böheimkirchen sehr gute und innovative Betriebe haben, die auf Fachkräfte zählen. In vielen Gesprächen ist rausgekommen, dass sie schwer Lehrlinge finden. Vonseiten der Marktgemeinde wollen wir die Betriebe unterstützen und haben daher voriges Jahr begonnen, diese Lehrstellenbörse einzurichten, um über die freien Lehrstellen in Böheimkirchen zu informieren.

Tips: Was haben Sie vor den Lehrstellenbörsen unternommen, um die Böheimkirchner Betriebe bei ihrer Suche nach Lehrlinge zu unterstützen?

Hell: Es gibt bereits seit einigen Jahren eine sehr enge Kooperation zwischen den Betrieben, der Neuen Mittelschule und dem Polytechnikum der Marktgemeinde. Dort haben sich schon vorher Betriebe präsentiert. Wir wollen aber auch Schulen aus angrenzenden Gemeinden über freie Lehrstellen in Böheimkirchen informieren.

Tips: Welche Maßnahmen ergreifen Sie noch, damit die heimischen Betriebe Lehrlinge finden?

Hell: Wir bieten auch auf der Homepage der Marktgemeinde freie Lehrstellen an. Dort wurde ein eigener Bereich geschaffen, wo die Firmen die Möglichkeit haben, ihre freien Arbeitsplätze und Lehrstellen offenzulegen.

Tips: Wie viele Betriebe haben voriges Jahr aus der Lehrstellenbörse Lehrlinge rekrutiert?

Hell: Man nicht genau sagen, ob die Lehrlinge wirklich aufgrund dieser Informationsveranstaltung zu den Betrieben gekommen sind. Fakt ist, dass unsere Betriebe aus den Schulen Böheimkirchens und der Nachbargemeinden Lehrlinge bekommen, es aber leider einfach zu wenig sind. Das Problem, dass es zu wenig interessierte Jugendliche gibt, die einen Lehrberuf ergreifen möchten, gibt es eben auch in unserer Gemeinde. Das ist aber ein grundsätzliches Problem.

Tips: Warum ist es wichtig, einen Lehrberuf zu ergreifen?

Hell: Ich habe selbst Maschinenschlosser gelernt, worauf ich stolz bin. Der Spruch „Wenn du nicht gut genug bist, um in eine höhere Schule zu gehen, dann lern einen Lehrberuf“ zählt heute nicht mehr. Die Wirtschaft braucht gute Fachkräfte, die in die obersten Bereiche aufsteigen und sich weiterbilden können. Diesbezüglich hat Österreich mit „Lehre mit Matura“ ein tolles Instrument eingeführt.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen




MEISTGELESEN in St. Pölten



Merkliche Erhöhung der Ärztehonorare in Niederösterreich

Merkliche Erhöhung der Ärztehonorare in Niederösterreich

Die NÖ Gebietskrankenkasse und die NÖ Ärztekammer haben die Honorarverhandlungen für Niederösterreichs Kassenärzte abgeschlossen. Dabei wurde für alle Fachgruppen eine ... weiterlesen »

Digitalisierungsstrategie soll alle Bevölkerungsgruppen digital-fit machen und ländliche Regionen stärken

Digitalisierungsstrategie soll alle Bevölkerungsgruppen digital-fit machen und ländliche Regionen stärken

WIEN/NÖ. Technologielandesrätin Petra Bohuslav (ÖVP) zog heute im Palais Niederösterreich Bilanz über die heuer Anfang des Jahres gestartete niederösterreichische Digitalisierungsstrategie. ... weiterlesen »

Tag der offenen Tür 2018 in der Tourismusschule St. Pölten

Tag der offenen Tür 2018 in der Tourismusschule St. Pölten

ST. PÖLTEN. Mit großem Aufwand und Hingabe präsentierten sich Schüler und Lehrer der Tourismusschule St. Pölten beim Tag der offenen Tür im November für Interessierte. ... weiterlesen »

Regelmäßige Treffen der Hilfsgemeinschaft der Blinden und Sehschwachen im Hotel Graf

Regelmäßige Treffen der Hilfsgemeinschaft der Blinden und Sehschwachen im Hotel Graf

ST. PÖLTEN. Die Hilfsgemeinschaft der Blinden und Sehschwachen Österreichs informiert im Rahmen von regelmäßigen Bezirksgruppen-Treffen über kostenlose Beratungsleistungen für ... weiterlesen »

Energie- und Umweltagentur NÖ bildete neue Kommunale Energie- und Umweltmanager aus

Energie- und Umweltagentur NÖ bildete neue Kommunale Energie- und Umweltmanager aus

REGION. 26 Umweltgemeinderäte, Energiebeauftragte sowie Bürgermeister aus ganz Niederösterreich dürfen sich über den erfolgreichen Abschluss des zweiten Lehrgangs zum Kommunalen ... weiterlesen »

Tauschkreis St. Pölten trifft sich jeden zweiten Mittwoch im Monat im Saal der Begegnung

Tauschkreis St. Pölten trifft sich jeden zweiten Mittwoch im Monat im Saal der Begegnung

ST. PÖLTEN. Der Tauschkreis St. Pölten hat eine neue Bleibe gefunden. Im Saal der Begegnung (Gewerkschaftsplatz 2; am Bahnhof Nordausgang neben dem Busbahnhof) ist nun viel Platz für den ... weiterlesen »

Neuer Bildband präsentiert St. Pölten in faszinierenden Bildern

Neuer Bildband präsentiert St. Pölten in faszinierenden Bildern

ST. PÖLTEN. Vor kurzem wurde der neue Bildband über die Landeshauptstadt präsentiert. Dieser hat 240 Seiten und ist in monatelanger Arbeit der beiden St. Pöltner Fotografen Josef Bollwein ... weiterlesen »

Verbesserungen auf der Traisentalbahn ab 9. Dezember 2018

Verbesserungen auf der Traisentalbahn ab 9. Dezember 2018

TRAISENTAL. Am 9. Dezember erfolgte der diesjährige europäische Fahrplanwechsel. Das Land Niederösterreich nutzte ihn, um unter anderem auch auf der Traisentalbahn umfassende Verbesserungen ... weiterlesen »


Wir trauern