Die größte Veranstaltung des Bezirks: Braunau steht am Wochenende im Zeichen von Herbstmesse und Oktoberfest

Gerald Ecker, Leserartikel, 11.09.2012 12:00 Uhr

Drei Tage mit 150 Ausstellern und rund 30.000 Besuchern: die Braunauer Herbstmesse gilt als die größte Veranstaltung in unserem Bezirk. Auch Bürgermeister Johannes Waidbacher würdigt die Messe als „einen besonderen Veranstaltungshöhepunkt in unserer Stadt“ und begründet: „Das breit gefächerte Angebot mit einer ausgezeichneten Mischung aus hochwertiger Information und bester Unterhaltung zieht jedes Mal aufs Neue tausende Besucherinnen und Besucher an und macht unsere Stadt zum Messezentrum der gesamten Region.“Der Veranstalter der Messe, der Braunauer Ausstellungsverein, bietet den Besuchern von Jahr zu Jahr mehr Komfort und hat auch heuer wieder investiert. Der Verein kündigt eine neue direkte Verbindung zwischen der Festhalle mit der Sonderschau und der Halle 4 an.Sicherheit von A bis ZStichwort Sonderschau: Die Herbstmesse wird heuer wieder von der Sonderschau „Sicherheit von A - Z“ bereichert. Messeobmann Christian Haidinger: „Mit dieser Sonderschau bringen wir das richtige Rezept für unsichere Zeiten. Dabei versuchen wir für möglichst viele Probleme Lösungskonzepte anzubieten; handelt es sich um die Sicherheit von Geld, Wertsachen, Haus, Grund oder aber von Daten oder Gesundheit.“ Die Aussteller der Herbstmesse treten heuer wieder in den Wettstreit um die schönsten Messestände. Im Braunauer Autosalon wartet neben den Autohändlern der Region wieder der sogenannte Gebrauchtwagen-Schnäppchenmarkt. Und für die Kinder bietet der Vergnügungspark familienfreundliche Unterhaltung. Obmann Haidinger lädt ein: „Der Besuch der Messe wird sich mit Sicherheit lohnen.“Zahlen & Fakten zur Messe Braunau> 150 Aussteller aus Gewerbe, Handel und Dienstleistung präsentieren auf der Herbstmesse ihre hochwertigen Produkte.> Die Ausstellungsfläche mit den vier Hallen, der Festhalle mit der Sonderschau, dem Autosalon sowie dem Freigelände umfasst 10.000 m².> Die traditionelle Handwerks- und Gewerbeschau wird alljährlich von einer Sonderschau bereichert. Ebenso bietet die Herbstmesse ein umfangreiches Programm an Vorführungen und Vorträgen.> Herbstmesse von Freitag bis Sonntag, 14. bis 16. September, jeweils 10 bis 18 Uhr. Eintritt frei, Parken gratis. Oktoberfest mit Traditionsfestzug, Dixiebrunch und dem Dreikampf um den Königstitel Auch das Braunauer Oktoberfest 2012 steht vor der Tür. Und damit die Wahl des neuen Oktoberfestkönigs. Die vier Finalisten treten am Samstagabend im Festzelt zum Schnaitl-Dreikampf an und messen sich in Kraft und Geschicklichkeit. Dazu spielt im Festzelt ab 20 Uhr die Band „Donnaweda“. „Wir freuen uns auf eine entspannte Oktoberfeststimmung in unserem Festzelt“, spricht Obmann Josef Kritzinger für den Förderverein des Oktoberfestes. Tag der TrachtDer Samstag steht ja generell unter dem Motto „Tag der Tracht“, was besonders für den großen Festzug gilt, der um 14 Uhr vom Stadtplatz zum Festgelände startet. Musikkapellen, Brauchtumsgruppen, Reit- und Fahrvereine und etliche Braunauer Vereine nehmen daran teil. Nach dem Festzug unterhält N´aschling Brass die Gäste im Zelt.Nach dem traditionsgeprägten Samstag bringt am Sonntag der Dixie-Brunch ein ganz besonderes Flair ins Festzelt. Heuer wird die Gruppe „Summerhill Dixie“ ab 11 Uhr zu einem gemütlichen Frühschoppenbier und dem anschließenden Mittagessen die Gäste in einen entspannten Sonntag begleiten. Ab 14 Uhr dann Kehraus mit den Moor-Böhmischen. Als Festauftakt spielen bereits am Donnerstag die Seer im Oktoberfestzelt. Am Freitag offizielle Festeröffnung mit Festbieranstich, dem Seniorennachmittag der Stadtgemeinde und dem Abend der Wirtschaft.> Braunauer Oktoberfest von Freitag bis Sonntag, 14. bis 16. September, bei freiem Eintritt.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Schwerer Unfall mit fünf beteiligten Fahrzeugen

Schwerer Unfall mit fünf beteiligten Fahrzeugen

SCHALCHEN/UTTENDORF. Bei einem Verkehrsunfall stießen fünf Fahrzeuge aneinander und die Feuerwehren waren mit 25 Mitgliedern im Einsatz. weiterlesen »

Auf Schneefahrbahn gegen Bauernhaus gerutscht

Auf Schneefahrbahn gegen Bauernhaus gerutscht

PISCHELSDORF. Schneematsch auf der Straße sorgte dafür, dass ein 34-Jähriger mit seinem Kleintransporter von der Straße ankam und gegen ein Bauernhaus prallte. Seine 27-jährige Gattin war nicht angeschnallt ... weiterlesen »

Nachbar bemerkte Brand und schlug Alarm

Nachbar bemerkte Brand und schlug Alarm

FRIEDBURG. Eine Pensionistin zündete in einem Zimmer im Erdgeschoss ihres Hauses eine Kerze an und verließ den Raum. Ein Nachbar bemerkte den Brand und das Feuer konnte in Eigeninitiative gelöscht werden. ... weiterlesen »

EUREGIO ermöglicht Projektförderung über Landesgrenzen hinweg

EUREGIO ermöglicht Projektförderung über Landesgrenzen hinweg

INNVIERTEL/BRAUNAU. Der regionale Lenkungsausschuss Ost vergab EU-Fördermittel an sieben grenzüberschreitende Projekte aus dem Grenzraum Oberösterreich-Bayern. Im Raum zwischen Braunau und Burghausen ... weiterlesen »

Forschung: Kinderverschickung nach Braunau im Ersten Weltkrieg

Forschung: Kinderverschickung nach Braunau im Ersten Weltkrieg

BRAUNAU. Annette Pommer ist im Zuge ihrer Diplomarbeit zum Thema Kinderverschickung im Ersten Weltkrieg auf der Suche nach Dokumenten aus dem Jahre 1918. weiterlesen »

Führungswechsel bei der Bezirksgruppe der Freiheitliche Arbeitnehmer Braunau

Führungswechsel bei der Bezirksgruppe der Freiheitliche Arbeitnehmer Braunau

BRAUNAU. Zum neuen Jahr versammelte sich die Bezirksgruppe der Freiheitlichen Arbeitnehmer Braunau und wählte Andreas Fuxhuber an die Spitze. weiterlesen »

70 Jahre SK Altheim: Von der Gründung bis zum neuen Trainer

70 Jahre SK Altheim: Von der Gründung bis zum neuen Trainer

ALTHEIM. Der SK Altheim kann mittlerweile auf eine 70-jährige Vereinsgeschichte zurückblicken. Seit 1948 gab es viele Höhen und Tiefen, Auf- und Abstiege. Doch es ist der einzigartige Zusammenhalt, ... weiterlesen »

Ausbau: Neue Betriebe bei INKOBA

Ausbau: Neue Betriebe bei INKOBA

PERWANG. In der Gemeinde Perwang errichten sechs Betriebe ihre neuen Standorte und werden somit Teil der wirtschaftlichen Kooperationsgemeinschaft INKOBA Oberes Innviertel. weiterlesen »


Wir trauern