Löffler: Geplante Kürzungen sind „Familienpolitik der Steinzeit“

Löffler: Geplante Kürzungen sind „Familienpolitik der Steinzeit“

Sabrina Reiter Sabrina Reiter, Tips Redaktion, 28.11.2017 05:42 Uhr

BRAUNAU. Die Pläne der Landesregierung, die Gebühren für den Nachmittagskindergarten wieder einzuführen, lassen nicht nur bei den „Wutmamas“ die Wogen hochgehen. Auch die Kinderfreunde Innviertel sprechen von einer „Familienpolitik der Steinzeit“.

Mit dem Budget 2018 schlägt das Land Oberösterreich einen radikalen Sparkurs ein. Dem Rotstift zum Opfer fällt unter anderem die kostenlose Nachmittagsbetreuung in Kindergärten. Künftig sollen Eltern wieder Gebühren zahlen, gestaffelt zwischen 49 und 150 Euro. Für Härtefälle soll es Ausnahmen geben. Eine junge Mutter aus dem Mühlviertel sorgte mit ihrem Protestbrief an Landeshauptmann Thomas Stelzer (ÖVP) als „Wutmama“ in den Medien für Schlagzeilen. Und auch die Kinderfreunde bezeichnen diesen Schritt als „reine Strafmaßnahme für berufstätige Eltern“. Befürchtet wird, dass das Angebot einer Nachmittagsbetreuung in vielen Gemeinden durch die Einführung einer Gebühr weiter vermindert wird. Die Erwerbsfähigkeit vieler Mütter sei akut bedroht.

Geförderte Elternbildung gestrichen

Und auch die geförderte Elternbildung fällt den Sparmaßnahmen zum Opfer. „Jetzt müssen wir den Eltern sagen, dass sie ab dem kommenden Jahr nicht mehr mit unserem Elternbildungsangebot rechnen können“, bedauert die Mattighofnerin Sonja Löffler, Geschäftsführerin der Kinderfreunde Innviertel.

Mehr Hilfe gewünscht

Während Landeshauptmann-Stellvertreter und Familienreferent Manfred Haimbuchner (FPÖ) mehr Eigenverantwortung von den Familien fordert und erklärt, der Staat sei nicht in erster Linie für Kinderbetreuung zuständig, spricht Sonja Löffler von einer „Familienpolitik der Steinzeit“. Dabei würden sich laut der aktuellen Familienstudie mehr als die Hälfte aller Eltern mehr Unterstützung der öffentlichen Hand bei der Kinderbetreuung wünschen, zudem sei der Kindergarten ein wichtiger Ort der Bildung.

Familie und Beruf

Löffler fordert Bildungslandesrätin Christine Haberlander (ÖVP) und Landeshauptmann Thomas Stelzer dazu auf, endlich für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf Sorge zu tragen.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Alkolenker kam von der Fahrbahn ab: PKW landete in Feld

Alkolenker kam von der Fahrbahn ab: PKW landete in Feld

BEZIRK BRAUNAU. Ein 25-Jähriger aus Anthering verlor am 24. Februar gegen 1.40 Uhr auf der B147 die Kontrolle über seinen PKW und landete in einem angrenzenden Feld. weiterlesen »

PKW-Lenkerin wich Fasan aus: Frontalzusammenstoß auf der L1034

PKW-Lenkerin wich Fasan aus: Frontalzusammenstoß auf der L1034

BEZIRK BRAUNAU. Weil eine 33-Jährige aus Eggelsberg am 23. Februar kurz vor 17 Uhr auf der L1034 laut eigenen Angaben einem Fasan ausweichen wollte, kam es zu einem Frontalzusammenstoß ihres PKW mit ... weiterlesen »

Querverkehr übersehen: 3 Verletzte bei Unfall auf der B147

Querverkehr übersehen: 3 Verletzte bei Unfall auf der B147

BEZIRK BRAUNAU. Beim Linksabbiegen dürfte ein 52-jähriger PKW-Lenker aus Braunau am 23. Februar gegen 15.45 Uhr auf der B147 den von links kommenden Wagen eines 53-jährigen Uttendorfers übersehen haben; ... weiterlesen »

KEVIN MODL #48 -  3. Platz in der BHV-Alpen-Challenge 2018

KEVIN MODL #48 - 3. Platz in der BHV-Alpen-Challenge 2018

Vergangenes Wochenende stand Neukirchen am Großvenediger zum 2. Mal im Zeichen des Motorsports. Während am Samstag Quads, Motorräder, Motorschlitten und SxS den Hügel hinauf donnerten galt es am Sonntag ... weiterlesen »

Markus Schwarz ist neuer Höhnharter Vereinsmeister

Markus Schwarz ist neuer Höhnharter Vereinsmeister

HÖHNHART. Am Wochenende machten sich die Höhnharter auf zur Orts- und Vereinsmeisterschaft in Flachau Winkl. Die 46 Teilnehmer lieferten sich spannende Rennen im Riesentorlauf und Markus Schwarz holte ... weiterlesen »

St. Radegunder gestalten Zukunft gemeinsam

St. Radegunder gestalten Zukunft gemeinsam

ST. RADEGUND. Um als Wohngemeinde noch attraktiver zu werden und die Wirtschaft im Ort anzukurbeln, startete die Gemeinde St. Radegund ein Bürgerbeteiligungsprojekt. Gemeinsam sollen Ideen gesammelt und ... weiterlesen »

Glücksengerl: In der Mittagspause am Braunauer Stadtplatz überrascht

Glücksengerl: In der Mittagspause am Braunauer Stadtplatz überrascht

BRAUNAU.  Tips! lautete die Antwort von Judith Höller, als sie das Glücksengerl am Stadtplatz nach ihrer Lieblingszeitung fragte. Damit hat die Braunauerin Gutscheine der Fussl Modestraße im Wert von ... weiterlesen »

Portrait: Ein ehemaliger Doktor, der Lochens Geschichte aufarbeitet

Portrait: Ein ehemaliger Doktor, der Lochens Geschichte aufarbeitet

LOCHEN. Alfred Hable lebt seit 50 Jahren in Lochen und ist ein Original. Nicht nur durch seine frühere Arbeit als Doktor, sondern auch als Autor und Herausgeber von Büchern rund um Lochens Geschichte ... weiterlesen »


Wir trauern