Unterführung und Busterminal – Braunauer Bahnhof wird modernisiert

Unterführung und Busterminal – Braunauer Bahnhof wird modernisiert

Sabrina Reiter Sabrina Reiter, Tips Redaktion, 29.01.2018 11:33 Uhr

BRAUNAU. Mit der Umsetzung des Regionalverkehrskonzepts Innviertel wird auch der Bahnhof Braunau entsprechend umgebaut. Rund 20 Millionen Euro werden unter anderem in Busterminal und Modernisierung von Eisenbahnkreuzungen investiert.

Der Bahnhof Braunau soll attraktiver und sicherer werden, erklärte Thomas Fruhmann, Projektbegleiter der ÖBB-Infrastruktur AG, bei einer Infoveranstaltung am 23. Jänner. Viele interessierte Bürger nutzten die Möglichkeit, Einsicht in die Pläne des Bahnhofumbaus zu nehmen und sich umfassend darüber zu informieren.

Umbau in zwei Phasen

Der Umbau erfolgt in zwei Phasen. Im ersten Abschnitt ist unter anderem die Errichtung eines Busterminals am Bahnhofsvorplatz geplant. Dies ist vor allem im Hinblick auf das neue Regionalverkehrskonzept relevant, da dies vorsieht, den Busverkehr im Innviertel auszubauen. Mit der Errichtung einer Park&Ride- sowie einer Bike&Ride-Anlage am früheren Hofer-Gelände soll auch jenen, die von Auto und Fahrrad auf den Zug umsteigen, gedient werden. Die neuen Parkplätze (158 für Autos und 100 für Fahrräder) werden durch eine Geh- und Radwegunterführung unter den Gleisen mit dem Bahnhof verbunden. Mit der Errichtung von mehreren Liften wurde auch an die Barrierefreiheit gedacht. Abseits des Bahnhofes wird die Eisenbahnkreuzung am Bahnweg ersatzlos aufgelassen. Anstatt der Eisenbahnkreuzung in der Josef-Reiter-Straße soll eine Unterführung entstehen. Jene Eisenbahnkreuzung in der Laabstraße auf Höhe Unterfurtner wird modernisiert. Diese hätte bis 2024 ohnehin erneuert werden müssen, erklärte Fruhmann, mit der Umsetzung des Verkehrskonzeptes werde dies gleich vorgezogen.

1,6 Millionen Euro Kostenanteil der Gemeinde

Insgesamt rund 20 Millionen Euro betragen die Gesamtkosten des Projekts, rund 1,6 Millionen Euro zuzüglich Kosten für erforderliche Straßenbaumaßnahmen trägt die Gemeinde. Der Kostenanteil ist natürlich beträchtlich, aber er sei es Wert, sagte Bürgermeister Johannes Waidbacher. Auch wenn es aufgrund des Zeitdrucks eine Kompromisslösung sei. Vor allem mit der geplanten Auflassung des Bahnübergangs Bahnstraße schienen einige Bürger unzufrieden und auch, dass es in der Laabstraße keine Unterführung geben soll. Es sei alles geprüft worden, aber die dafür erforderlichen Kosten wären zu hoch gewesen, hieß es von Seiten der Verantwortlichen.

Fertigstellung in den nächsten zwei Jahren

Noch Ende 2018 sollen Busterminal und die Unterführung in der Josef-Reiter-Straße fertiggestellt sein. Alles weitere soll im Laufe von 2019 in Betrieb gehen.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Unfall auf schneeglatter B147: PKW überschlug sich und landete in Feld

Unfall auf schneeglatter B147: PKW überschlug sich und landete in Feld

BEZIRK BRAUNAU. Eine starke Linkskurve und schneeglatte Fahrbahn wurden einer 19-jährigen PKW-Lenkerin aus Braunau  am 18. Februar gegen 6.15 Uhr auf der B147 zum Verhängnis: Sie geriet ins Schleudern, ... weiterlesen »

Reisebericht: Mit dem Traktor von Altheim ans Nordkap

Reisebericht: Mit dem Traktor von Altheim ans Nordkap

ALTHEIM. Einmal mit dem Traktor ans Nordkap und wieder zurück – das war der Traum des 72-jährigen Altheimers Alfred Reindl, den er sich im vergangenen Jahr erfüllte. weiterlesen »

Zwei Autofahrer krachten auf schneebedeckten Fahrbahn zusammen

Zwei Autofahrer krachten auf schneebedeckten Fahrbahn zusammen

LOCHEN. Ein 50-jähriger Autofahrer aus Perwang fuhr auf einer schneebedeckten Straße zu schnell in eine Kurve und stieß kurz vor der Ortschaft Lochen mit einem entgegenkommenden Auto zusammen. weiterlesen »

HAI investiert 30 Millionen Euro

HAI investiert 30 Millionen Euro

BRAUNAU-RANSHOFEN. Hammerer Aluminium Industries (HAI) mit Sitz in Ranshofen schnürt für 2018 ein Investitionspaket von 30 Millionen Euro – eines der größten in der Firmengeschichte. weiterlesen »

Lochener halten sich mit Selbstständig im Alter fit

Lochener halten sich mit "Selbstständig im Alter" fit

LOCHEN. Auch im Alter halten sich die Lochener geistig und körperlich fit. Im Rahmen von Selbstständig im Alter finden wöchentliche Treffen statt, bei denen Bewegung, Gedächtnistraining und Sozialkontakt ... weiterlesen »

Empfang zu Maria Lichtmess

Empfang zu Maria Lichtmess

MATTIGHOFEN. Stadtgemeinde, Kollegialstift und Stiftspfarre luden zum mittlerweile fünften Maria-Lichtmess-Empfang. weiterlesen »

Eine Roßbacherin lässt die fast vergessene Butterrose wieder aufblühen

Eine Roßbacherin lässt die fast vergessene Butterrose wieder aufblühen

ASPACH/ROSSBACH. Marianne Gimplinger weiß alte ländliche Traditionen zu schätzen und bietet beim Bauernmarkt in der Aspacher Stube ihre leckeren Butterrosen an. weiterlesen »

Spannende Kämpfe des AK-Weng/Crossfit 96 um den Clubmeister-Titel

Spannende Kämpfe des AK-Weng/Crossfit 96 um den Clubmeister-Titel

WENG. Am Wochenende ging in Weng die Clubmeisterschaft des AK-Weng/Crossfit 96 über die Bühne. Die zwölf Starter, darunter auch drei Damen, zeigten allesamt tolle Leistungen. Besonders spannend waren ... weiterlesen »


Wir trauern