Braunauer Volleyballerinnen rücken auf Platz zwei vor
19

Braunauer Volleyballerinnen rücken auf Platz zwei vor

Sabrina Reiter Sabrina Reiter, Tips Redaktion, 05.12.2018 16:34 Uhr

BRAUNAU. In Runde vier der zweiten Landesliga Damen konnte für die Volleyballerinnen des ATSV Braunau bereits eine Vorentscheidung fallen. Traf man doch in Lenzing  auf die bislang ungeschlagenen Attersee-Volleys und auf den Tabellen dritten TV Steyr 1861. Trainer Josef Weinberger konnte erstmals in Bestformation antreten lassen und somit standen die Chance sehr gut den beiden Teams Paroli zu bieten.

Im ersten Aufeinandertreffen von Attersee und Braunau gab es kein taktieren. Beide Teams legten fulminant los und es kam zu einem offenen Schlagabtausch. Unerzwungene  Eigenfehler brachten die Innviertlerinnen jedoch arg in Bedrängnis und erst nach zwei Auszeiten gelang der Gleichstand und der knappe 25:23 Satzgewinn. Attersee steckte diesen Satzverlust gut weg. Getrieben von ihren zahlreichen Zuschauern brachte ihre sehr gute Zuspielerin ihre Angreiferinnen perfekt in Position. Der  ATSV  Block und auch die Verteidigung waren häufig überfordert, sodass die Heimmannschaft zu 16 Punkten nach nur 20 Minuten zum Satzausgleich kam. Braunaus Trainer musste reagieren, zeigte  systemtaktische Möglichkeiten auf, brachte die routinierte Außenangreiferin Bettina Bogner und verwies auf den Kampfeswillen der Braunau stets auszeichnete. Die Attersee Volleys nahmen die Herausforderung an erhöhten den Druck und führten 13:9. Eine weitere Variante, Schwinghammer Kathrin auf die Mittelblockposition und Carina Riegler auf der Außenangreifer Position, brachte schließlich den gewünschten Erfolg.

Historische Serviceserie

Diesem hart umkämpften Satz drückte Carina Riegler sowohl mit ihren Angriffen und Flatterservice  Aufschlägen den Stempel auf. Diesen wohl  vor entscheidenden Satz zu 24 Punkten konnte Braunau Attersee abringen. Im vierten Satz kam Attersee völlig unter die Räder. Bettina Blum startete eine wohl  historische Serviceserie von 13 Punkten in Folge. Jegliche Angriffe wurden von den Innviertlerinnen gekonnt unterbunden und mit Gegenangriffen gepunktet. Einen gehörigen Anteil  am Sieg hatte auch die Libera Lisa Landerdinger die in der Annahme perfekt zum gelungenen Spielaufbau beitrug. Nach hartem Kampf konnte Atsv Braunau das Topspiel der 2.LL nach eineinhalb Stunden mit 3:1 (92:85 Punkten) letztlich verdient für sich entscheiden. Es war die erste Niederlage der Attersee Volleys.

Zweites Spiel gegen Steyr

Nach nur halbstündiger Pause wartete die nächste schwierige Aufgabe mit dem Tabellendritten TV Steyr 1861. Auch die zuletzt erlittene Niederlage der Braunauerinnen im Cup lies Steyr erneut auf Punkte hoffen. Doch diesmal stand ein anderes Braunauer Team am Feld. Braunau nahm Steyr den Aufschlag sofort ab und erzeugte mit eigenem Service von Anbeginn an Druck. Steyr tat sich schwer mit dem Spielaufbau und falls es gelang, entschärfte Braunaus Abwehr ihre Angriffe. Schnell wurde ein 13:7 Vorteil erspielt, der bis Satzende noch auf 25:9 ausgebaut wurde. Die klare Oberherrschaft ermöglichten Trainer Weinberger die Herausnahme der Standartzuspielerin Barbara Weinberger. Die Diagonalspielerin Christina Wagner übernahm die Zuspieler Funktion und überzeugte vollends. Steyr kam mit dem variantenreichen Spiel der ATSV Damen nicht zurecht, brach völlig ein und musste abermals nach 18 Minuten ein 25:10 hinnehmen. Bereits auf der Siegerstrasse gewähnt, ließ die Konzentration der ATSV Mannschaft im dritten Satz stark nach, was ein schnelles 0:5 resultierte. Zwei Auszeiten nützend motivierten sich die Braunauerinnen erneut und kamen bei 18:18 zum Punkte Gleichstand. Service von Bettina Blum und Christina Wagner überzeugten erneut und brachten den 25:18 Satzgewinn und das 3:0 (75:37).

Zweiter Tabellenplatz

Nach einstündigem Spiel und den zwei Siegen im Gebäck tanzten die Braunauerinnen ihren wohlverdienten Siegesreigen. Mit diesen sechs Punkten machten die Atsv Damen einen großen Sprung auf Tabellenplatz zwei.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Schüler von Klein-LKW niedergefahren

Schüler von Klein-LKW niedergefahren

Helpfau-Uttendorf. Ein achtjähriger Schüler wurde von einem Klein-LKW erfasst und mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Krankenhaus Braunau gebracht.  weiterlesen »

Zwei Braunauer erhalten Stipendien

Zwei Braunauer erhalten Stipendien

BRAUNAU/LINZ. Zwei Braunauer Jungmusiker wurde mit dem Dr. Josef Ratzenböck-Stipendium 2018 ausgezeichnet. weiterlesen »

Auszeichnung für Engagement

Auszeichnung für Engagement

ALTHEIM/LINZ. Zwei Altheimer Stammtischsänger wurden mit der Verdienstmedaille ausgezeichnet. weiterlesen »

Landjugend Aspach feiert Top Secret Maskenball

Landjugend Aspach feiert Top Secret Maskenball

Zum dritten Mal sorgen The Grandmas wieder für Top Stimmung weiterlesen »

Pflegerin auf Diebestour

Pflegerin auf Diebestour

SCHALCHEN. Eine rumänische Pflegerin soll ihre Gastfamilie bestohlen haben. Erhärtet hat sich der Verdacht, als das verloren geglaubte Handy des Sohnes in Rumänien geortet werden konnte. ... weiterlesen »

Tödliches Überholmanöver

Tödliches Überholmanöver

PALTING. Ein Überholmanöver auf der Mattseer Landesstraße endete für zwei syrische Asylwerber tödlich. weiterlesen »

Bezirkshauptmann auf Sammeltour mit dem Roten Kreuz

Bezirkshauptmann auf Sammeltour mit dem Roten Kreuz

MATTIGHOFEN. Dass auch ein Bezirkshauptmann anzupacken weiß, bewies Georg Wojak bei einer Sammeltour für den Rotkreuz-Markt Mattighofen. weiterlesen »

Guter Saisonstart

Guter Saisonstart

HÖHNHART. Dem ASVÖ SC ist ein erfolgreiche Start in die alpine Skisaison gelungen.  weiterlesen »


Wir trauern