Schwieriger Einsatz für Bergrettung und Notarzthubschrauber: Schwerverletzten aus steilem Gelände geborgen

Schwieriger Einsatz für Bergrettung und Notarzthubschrauber: Schwerverletzten aus steilem Gelände geborgen

Bettina Krauskopf Bettina Krauskopf, Tips Redaktion, 14.04.2019 09:28 Uhr

EBENSEE. Zu einem schwierigen Einsatz mussten Bergrettung und Notarzthubschrauber am 13. April gegen 14 Uhr ausrücken - ein 21-jähriger rumänischer Holzarbeiter war in steilem Gelände mehrere Meter weit abgestürzt.

Der 21-Jährige führte im Bereich des „Geisruckes“, unterhalb des sogenannten „Aschergupfes“, Holzschlägerungsarbeiten in steilem Gelände durch. Gegen 13.35 Uhr wollte der Rumäne einem Steinschlag ausweichen, stolperte dabei und stürzte rund 4 bis 5 Meter ab.

Mitarbeiter setzten Rettungskette in Gang

Der Schwerverletzte verständigte seine Mitarbeiter, die die Rettungskette in Gang setzten. Der Bergrettungsdienst Ebensee rückte mit 15 Mann aus und führte die Erstversorgung an der Unfallstelle durch.

Hubschrauberbergung in steilem Gelände nicht möglich

Aufgrund der Steilheit des Geländes war eine Rettung mittels Notarzthubschrauber „Martin 3“ vorerst nicht möglich, sodass der Verletzte von der Bergrettung mit einer Gebirgstrage rund 100 Meter weit abgeseilt werden musste. Danach konnte der Hubschrauber den 21-Jährigen per 50 Meter Bergeseil aufnehmen und in das LKH Kirchdorf fliegen.

 

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Bester Tischlerlehrling des Landes

Bester Tischlerlehrling des Landes

VORCHDORF/KIRCHHAM. Patrick Fischereder holte sich den Sieg beim Landeslehrlingswettbewerb der Tischler. Der junge Vorchdorfer, der derzeit im dritten Lehrjahr bei der Kirchhamer SFK-Tischlerei steht, ... weiterlesen »

Prominente Gäste beim Lask-Stammtisch in Grünau

Prominente Gäste beim Lask-Stammtisch in Grünau

GRÜNAU. Rund 150 Fußballfans aus dem Almtal und darüber hinaus kamen zum Lask-Stammtisch in den Pfarrsaal. weiterlesen »

Grüne und SP laden zum Fest für den freien Rathausplatz

Grüne und SP laden zum "Fest für den freien Rathausplatz"

GMUNDEN. Ab Mai wird der Rathausplatz wieder autofrei. Um das zu feiern, organisieren Grüne und SP der Stadt Gmunden am Sonntag, 5. Mai, von 10 bis 14 Uhr ebendort ein Fest für einen ... weiterlesen »

Jugendförderverein 4645.komm errichtete Niederseilgarten

Jugendförderverein 4645.komm errichtete Niederseilgarten

GRÜNAU. Unter dem Motto Kids for Kids steht der Niederseilgarten am Gelände östlich des Spielplatzes, den der Jugendförderverein 4645.komm mit Unterstützung aus Leader-Mitteln ... weiterlesen »

21 gefälschte „Bad Ischler-Gulden“ aufgetaucht

21 gefälschte „Bad Ischler-Gulden“ aufgetaucht

BAD ISCHL.  Letzte Woche sind in Betrieben der Kaiserstadt insgesamt 21 Imitate des beliebten Bad Ischler Gulden aufgetaucht. weiterlesen »

Dachstein-Seilbahn startet den Sommerbetrieb

Dachstein-Seilbahn startet den Sommerbetrieb

OBERTRAUN. Start in den Sommerbetrieb am Dachstein Krippenstein mit täglichem Seilbahnbetrieb bis auf 2.100 Meter Seehöhe. weiterlesen »

Innovatives Büroprojekt: Im Almtal entsteht ein Coworking-Space

Innovatives Büroprojekt: Im Almtal entsteht ein Coworking-Space

GRÜNAU. Digitalisierung im ländlichen Raum, unkompliziert mietbare Büroräumlichkeiten und die Möglichkeit zur Vernetzung: Das ist die Idee hinter dem Coworking Space Almtal, der ... weiterlesen »

Selfies aus Gschwandt gesucht

Selfies aus Gschwandt gesucht

GSCHWANDT. Am 8./9. Mai erscheint in der Tips-Ausgabe Gmunden eine Ortsreportage über Gschwandt. Alle Gschwandtner, die sich mit einem Selfie daran beteiligen, können zwei First Class Star ... weiterlesen »


Wir trauern