Ebenseer Sprachexperimentator und Super-Poet Walter Pilar nach Treppensturz gestorben

Ebenseer Sprachexperimentator und „Super-Poet“ Walter Pilar nach Treppensturz gestorben

Hans Promberger Hans Promberger, Tips Redaktion, 02.01.2018 16:01 Uhr

EBENSEE/LINZ. Bei einem Sturz über die Stiege in seinem Haus in Linz ist am Neujahrstag Walter Pilar tödlich verunglückt. Der aus Ebensee stammende Schriftsteller stand im 70. Lebensjahr und zählte zu den kreativsten und sprachverliebtesten Autoren Österreich.

Wenn für lebende österreichische Schriftsteller der Begriff „Poet“ verwendet wurde, so war es wohl Walter Pilar, dem dies am ehesten gebührte. In wenigen Tagen sollte im Ritter-Verlag der nächste Band seines Langzeit-Zyklus „Lebenssee“ erscheinen.

„Mundartist“ und „Super-Poet“

Viele Attribute fanden Kunstkritiker und Pilar selbst für seine poetischen Werke: Der Raum-Installateur, Sprach-und Klang-Experimentator, Heimat-Forscher, Ebenseer Mundartist, begnadete Rezitator, Zeichner und Sammler zeigte sich zeitlebens als Gesamtkunstwerker, der das Genre Dialekt-Dichtung und Heimatliteratur auf ein bislang nicht bekanntes Niveau gehoben hat. „Pilar hat es in einer Art “superpoetischem Prozess„ eigentlich neu definiert und innerhalb der Disziplin einen Facetten- und Assoziationsreichtum geschaffen, der absolut unvergleichlich ist“, so Pilar-Kenner Josef Aigner vom Kulturamt Gmunden.

Unter Pilars vielen Preisen war der OÖ. Landeskulturpreis für Literatur jener, der ihn stets am meisten gefreut hat, denn dieser war bereits 1990 quasi der offizielle Beweis dafür gewesen, dass die, die ihn bis dahin daheim als „Spinner“ angesehen hatten, daneben lagen.

Unvergessene Lesungen

Legendäre und legendenumworbene Lesungen werden seinen Zuhörern, Literatur-Fans und auch jenen Kritikern, denen sich Pilars Kunst nie erschloss, wohl für immer in Erinnerung bleiben.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Gartenerde kommt per Greenify-Express

Gartenerde kommt per "Greenify-Express"

KIRCHHm. 62 Haushalte nehmen an einem umweltfreundlichen Landjugend-Projekt teil: Sie haben im Rahmen der Greenify-Aktion insgesamt 300 Liter unverpackte Gartenerde bestellt. Die Jugendlichen bringen ihnen ... weiterlesen »

Kirchhamerin macht die eigene Freude am Lesen  für andere erlebbar

Kirchhamerin macht die eigene Freude am Lesen für andere erlebbar

KIRCHHAM. Sie ist Herrin über mehr als 4.000 Medien und Bücher und hat einen großen Teil davon zumindest angelesen: Bibliotheksleiterin Elisabeth Huemer will ihre Freude am Lesen auch anderen ... weiterlesen »

Tausende Besucher bei Salzkammergut-Messe

Tausende Besucher bei Salzkammergut-Messe

GMUNDEN. Am Wochenende fand in Gmunden die bereits fünfte Auflage der Salzkammergut-Messe statt. weiterlesen »

Garage brannte völlig ab

Garage brannte völlig ab

BAD ISCHL. Am Sonntag mussten die Freiwilligen Feuerwehren Pfandl und Bad Ischl zu einem Garagenbrand in den Ortsteil Lindau ausrücken.  weiterlesen »

Neues Leben in altem Wirtshaus: Almwirtinnen übernahmen Dorfbeisl

Neues Leben in altem Wirtshaus: "Almwirtinnen" übernahmen Dorfbeisl

GRÜNAU. Zwei Grünauerinnen haben sich in ihrem Heimatort den Traum vom eigenen Wirtshaus erfüllt: Unter dem Namen Die Almwirtinnen erfüllen sie seit kurzem das ehemalige Dorfbeisl mit ... weiterlesen »

Viechtwanger macht große Sprünge

Viechtwanger macht große Sprünge

SCHARNSTEIN. Titel scheint er fast aus dem Ärmel zu schütteln: Nach einer außerordentlich erfolgreichen Vorjahressaison holte sich der Viechtwanger Leichtathlet Leo Lasch erst kürzlich ... weiterlesen »

Kulinarisches Frühlingsfest der Traunseewirte

Kulinarisches Frühlingsfest der Traunseewirte

GMUNDEN. Bereits zum zweiten Mal bildete der Frühlingsball einen fulminanten Auftakt zu Felix – dem neuen Wirtshaus-Festival am Traunsee.  weiterlesen »

Pkw krachte mit Traktor zusammen

Pkw krachte mit Traktor zusammen

BAD ISCHL. Im Baustellenbereich nahe dem Kaiserparktunnel krachten am Samstagabend ein Pkw und ein Traktor zusammen.  weiterlesen »


Wir trauern