„Trass“ ist Leckerbissen-Abfahrt für Wintersportler
 

„Trass“ ist Leckerbissen-Abfahrt für Wintersportler

Thomas Leitner Thomas Leitner, Tips Redaktion, 11.02.2019 10:04 Uhr

EBENSEE. Sechs Kilometer, 1.152 Höhenmeter und eine traumhafte Naturabfahrt vom Ebenseer Hausberg bis hinunter zum Traunsee.

Die „Trass“, wie die Naturabfahrt am Feuerkogel im Volksmund genannt wird, ist ein beliebtes Skiabenteuer unter Einheimischen und ein Leckerbissen für jeden geübten Skifahrer. Seit der Inbetriebnahme des Achter-Jets und der damit verbundenen Familienabfahrt fährt man ungefähr die Hälfte der Strecke bis zu einer Seehöhe von 1.000 Metern auf präparierter Piste. Danach folgt mit dem herausfordernden Lawinenhang das Herzstück der Abfahrt mit Panoramablick. Nach den „Gassl`n“ erreicht man im Schlussteil der Feuerkogelabfahrt den „Klomanger“, bevor das Skierlebnis direkt bei der Talstation der Feuerkogelseilbahn endet.

Schnellster Skifahrer

Im Jahr 1952 stellte übrigens der großartige Skifahrer Karl Neuhuber aus Ebensee einen inoffiziellen Streckenrekord mit unglaublichen fünf Minuten und 52 Sekunden auf. Gemessen wurde damals von der Seilbahn-Bergstation bis zur Talstation. Vorsicht ist jedoch bei größeren Neuschneemengen geboten. Dann gilt es unbedingt, die Lawinenwarnhinweise zu beachten. 

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Antlass-Singen: Vogl übergibt sein Amt

Antlass-Singen: Vogl übergibt sein Amt

TRAUNKIRCHEN. Antlass-Vorsinger Sepp Vogl übergibt sein Amt in jüngere Hände.  weiterlesen »

Naturnaher Erholungsraum: Freizeitwiese am Hacklberg geplant

Naturnaher Erholungsraum: "Freizeitwiese" am Hacklberg geplant

SCHARNSTEIN. Picknicken, die Natur erleben, zur Ruhe kommen: Das alles soll künftig im ehemaligen Rotwild-Gehege auf dem Hacklberg möglich werden. Mit einer Streuobstwiese, Bienenpflanzen und ... weiterlesen »

Mehrfacher Internetbetrüger ausgeforscht

Mehrfacher Internetbetrüger ausgeforscht

VORCHDORF. Polizeibeamte konnten einen mehrfach vorbestraften Internetbetrüger ausfindig machen.  weiterlesen »

Das Kapital eines jeden  Betriebes sind seine Mitarbeiter

"Das Kapital eines jeden Betriebes sind seine Mitarbeiter"

Kirchham/Gmunden. Mit unkonventionellen Fertigungsmethoden und neuen Technologien hat sich Gerhard Spitzbart einen Namen gemacht. Bei einem Top Unternehmer Talk teilte der Tischlereiunternehmer mit Jungen ... weiterlesen »

Kulinarik: Frühlingshafter Genuss

Kulinarik: Frühlingshafter Genuss

GMUNDEN. Bester internationaler Botschafter für Wein zu Gast in Gmunden.  weiterlesen »

Frau brach durch Schneedecke

Frau brach durch Schneedecke

BAD GOISERN. 85-jährige wich bei Wanderung umgestürzten Bäumen aus und brach durch Schneedecke.  weiterlesen »

Schüler machten Verkehrsinsel zur Nützlingsweide

Schüler machten Verkehrsinsel zur "Nützlingsweide"

SCHARNSTEIN. Mit ihrer Nützlingsweide hat die Volksschule Mühldorf vielen Insekten das Leben erleichtert. Dafür gab es beim Wettbewerb des OÖ. Landesjagdverbandes den ersten Platz für ... weiterlesen »

2.515 Rotkreuz-Einsätze

2.515 Rotkreuz-Einsätze

SCHARNSTEIN. Eine eindrucksvolle Bilanz präsentierte der Dienstführende Roman Herndl bei der Jahreshauptversammlung des Roten Kreuzes Scharnstein. Insgesamt leisteten die freiwilligen Helfer ... weiterlesen »


Wir trauern