Volkshilfe-Standorte im Bezirk Gmunden werden zusammengelegt

Volkshilfe-Standorte im Bezirk Gmunden werden zusammengelegt

Thomas Leitner Thomas Leitner, Tips Redaktion, 12.10.2018 12:51 Uhr

EBENSEE. Ordner schleppen, Regale zusammenbauen, Leitungen verlegen: Die Volkshilfe im Bezirk Gmunden bezieht aktuell ihren neuen Stützpunkt in Ebensee.

Die beiden bisherigen Standorte in Bad Goisern und Laakirchen werden nach und nach aufgelöst. An zentraler Stelle entsteht eine starke Drehscheibe für Mobile Pflege- und Gesundheitsdienste, für Arbeitsmarktbelange, die Betreuung von geflüchteten Menschen und sozialpolitische Anliegen. Erfahrungen in anderen großen Bezirken, wie zum Beispiel in Vöcklabruck, haben die Volkshilfe zu diesem Schritt bewogen. Künftig wird die Volkshilfe im Bezirk Gmunden in der Bahnhofstraße 22 in Ebensee beheimatet sein.

Vollbetrieb ab November

Ab 5. November wird der neue Stützpunkt in Vollbetrieb gehen. Bis dahin gibt es für die Volkshelfer noch viel zu tun. Die Kunden der großen Sozialorganisation sollen davon kaum etwas mitbekommen: „Ob Erreichbarkeit, Anzahl unserer Mitarbeiter oder die Qualität unserer vielfältigen Angebote – an unseren Serviceleistungen wird sich durch den neuen Standort nichts ändern, wir bleiben ein kompetenter Partner für die Menschen im Bezirk Gmunden und bündeln unsere Kompetenzen an einem Standort“, versichert Volkshilfe Bereichsleiter Stefan Sifkovits.

Die Volkshilfe ist seit 70 Jahren dafür bekannt bedingungslos für die Menschen da zu sein und Kritik zu üben, wenn es notwendig ist. Sich nicht alles gefallen zu lassen und füreinander einstehen, in dieser Tradition steht auch Ebensee mit seiner bewegten Geschichte und einer gesunden Portion Aufsässigkeit den jeweils Herrschenden gegenüber.

Auftaktveranstaltung

Am Dienstag, 27. November, um 17 Uhr, findet als Auftaktveranstaltung im neuen Stützpunkt Ebensee ein Vortrag zum Thema Demenz statt. 

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Selfies aus Kirchham

Selfies aus Kirchham

KIRCHHAM. Zahlreiche Tips-Leser haben uns ihre Selfies aus Kirchham geschickt. Herzlichen Dank dafür! weiterlesen »

Freiwilliger Tourismusbeitrag für die nächsten zehn Jahre beschlossen

Freiwilliger Tourismusbeitrag für die nächsten zehn Jahre beschlossen

BAD ISCHL. Wirtschaft hat entschieden, dass der bisherige Weg im Tourismusverband weiter verfolgt werden soll und hat den freiwilligen Tourismusbeitrag für die nächsten zehn Jahre beschlossen. ... weiterlesen »

Sepp Eisl vom Wolfgangsee ist Biolandwirt des Jahres

Sepp Eisl vom Wolfgangsee ist Biolandwirt des Jahres

ST. WOLFGANG. Biobauer Sepp Eisl vom Wolfgangsee holt Sieg in der Kategorie Biolandwirt bei der höchsten landwirtschaftlichen Auszeichnung im deutschsprachigen Raum.  weiterlesen »

Ortschaft Hagenmühle bekommt endlich Handyempfang

Ortschaft Hagenmühle bekommt endlich Handyempfang

KIRCHHAM. Der schon lange ersehnte Handyempfang für den Ortsteil Hagenmühle ist endlich in greifbare Nähe gerückt. weiterlesen »

Große Katastrophenschutzübung in Hallstatt

Große Katastrophenschutzübung in Hallstatt

HALLSTATT. Zur großangelegten Katastrophenschutzübung 2018 am 13.10.2018, fanden sich 111 Einsatzkräfte von 5 verschiedenen Rettungsorganisationen im Ortszentrum von Hallstatt ein. ... weiterlesen »

Josefine hatte es besonders eilig

Josefine hatte es besonders eilig

KIRCHHAM. Anstatt eine hochschwangere Frau zur Geburt ins Krankenhaus zu bringen, mussten drei Rettungssanitäter und ein Notarzt umdisponieren: Die kleine Josefine wollte nicht mehr warten. weiterlesen »

Missionar zu Gast in Salinengemeinde

Missionar zu Gast in Salinengemeinde

EBENSEE. Als junge Kaplan wirkte Franz Windischhofer vor 40 Jahren in der Salinengemeinde, jetzt besuchte er seine alte Heimat und feierte mit Bekannten und Freunden einen feierlichen Gottesdienst. weiterlesen »

Bei der Kirchhamer Kellerbühne werden Russische Bananen gereicht

Bei der Kirchhamer Kellerbühne werden "Russische Bananen" gereicht

KIRCHHm. Im Vorjahr machte die 2016 gegründete Kirchhamer Kellerbühne Pause, heuer startet die Laienspielgruppe mit der Komödie Russische Bananen wieder so richtig durch. weiterlesen »


Wir trauern