Windkraft Innviertel: Adam und Eva drehen sich wieder

Windkraft Innviertel: Adam und Eva drehen sich wieder

Rosina Pixner Rosina Pixner, Tips Redaktion, 20.05.2019 14:15 Uhr

EBERSCHWANG. Seit gut 23 Jahren produzieren die Windräder Adam und Eva sauberen Strom. Heuer im Winter kam es zu einem Haarriss im Königszapfen einer Anlage. Deshalb musste diese stillgelegt werden. Mittlerweile wird wieder Strom produziert.

Der Königszapfen ist jener Teil des Windkraftwerks, der das Maschinenhaus samt Rotor und Generator beim Drehen um die eigene Achse trägt. Deshalb wurde aus Sicherheitsgründen das betroffene Windrad stillgelegt. Seither war man auf der Suche nach einem Ersatz-Maschinenhaus. Durch diesen Komponententausch ist die Stromproduktion wieder in vollem Umfang möglich. Wegen des stetig steigenden Verbrauchs ist Österreich seit dem Jahr 2000 vom Stromexport- zum Stromimportland geworden. Damit auch im Jahr 2018 genug Strom zur Verfügung stand, mussten 14 Prozent des Gesamtstromverbrauchs, vorwiegend Kohle- und Atomstrom, vom Ausland zugekauft werden.

Statement des Windkraftbetreibers zur Klimapolitik

„Diese Regierung macht es sich zu leicht, wenn sie medien- wirksam gegen Atomkraftwerke protestiert und zugleich behördlich genehmigten Windkraft-Projekten im eigenen Land den notwendigen Einspeisetarif vorenthält. Obwohl die Bundesregierung genau weiß, dass bei Nichterreichen der Klimaziele teure Strafzahlungen unvermeidlich sind, wird bezüglich Klimaschutz nichts umgesetzt. Wirtschaftlicher Weitblick und zukunftsorientiertes Handeln im Sinne der jüngeren Generation, die in der fridays for future-Bewegung auf die verfehlte Klimapolitik hinweist, sollte wieder zum Leitfaden politischen Handelns werden“, sagt Alfons Gstöttner, Geschäftsführer von Windkraft Innviertel.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Spielgemeinschaft Mettmach zeigt heuer „Der Millionenschuster“

Spielgemeinschaft Mettmach zeigt heuer „Der Millionenschuster“

METTMACH. Die Spielgemeinschaft Mettmach steht von 22. Juni bis 20. Juli wieder auf der Bühne. Mit Der Millionenschuster steht heuer ein Lustspiel von Ludwig Thoma in der Bearbeitung von Oskar Weber ... weiterlesen »

Förderverein lud zur Kinderolympiade

Förderverein lud zur Kinderolympiade

MEHRNBACH/RIEGERTING. Bereits zum vierten Mal fand am Sportplatz Riegerting die Kinderolympiade vom Förderverein des Kindergartens Riegerting statt. Diese erfreut sich immer größter Beliebtheit. ... weiterlesen »

Große Dachauer-Ausstellung und Schwanthaler-Spezialitäten

Große Dachauer-Ausstellung und Schwanthaler-Spezialitäten

RIED. Liebhaber der traditionelleren Malerei hatten in der vorigen Woche in Ried zwei Pflichttermine: Die Eröffnung der Ausstellung Große Innviertler bei Kössl am Roßmarkt und die ... weiterlesen »

Schmuckstars-Award geht an Uhren Schmollgruber

Schmuckstars-Award geht an Uhren Schmollgruber

WIEN/RIED. Die Schmuckstars wurden bei der Galanacht der Uhren und Juwelen in Wien vergeben. Mit dabei war Uhren Schmollgruber, die mit ihrer neu entworfenen Website die internationale Experten-Jury überzeugen ... weiterlesen »

Beste Stimmung beim Orter Stadlfest

Beste Stimmung beim Orter Stadlfest

ORT. Blech, Brass & Rockn Roll war das Motto beim Orter Stadlfest und das ist bei allen Besuchern sehr gut angekommen. Die Livebands Schleidatrauma und Xcite brachten den Stadl zum Beben und begeisterten ... weiterlesen »

Eindrucksvolles Kaiserklängekonzert

Eindrucksvolles Kaiserklängekonzert

RIED. Eine eindrucksvolle Leistung boten das Bezirksjugendorchester Ried und der Musikverein der Oö. Straßenverwaltung Ried beim Kaiserklängekonzert im Rieder Sparkassen-Stadtsaal, das ... weiterlesen »

StadtUp 2.0: Kreative und innovative Geschäftskonzepte gesucht

StadtUp 2.0: Kreative und innovative Geschäftskonzepte gesucht

RIED. Die Einkaufsstadt Ried ist weiter auf Innovationskurs. Mit dem Innenstadtförderprogramm – StadtUp 2.0 geht das Stadtmarketing Ried gemeinsam mit 24 Netzwerkpartnern auf die Suche nach ... weiterlesen »

Aufruf zum Blutspenden – Engpass in Oberösterreich

Aufruf zum Blutspenden – Engpass in Oberösterreich

RIED. Aufgrund vieler Notfälle in den vergangenen Tagen sank der Blutkonservenstand in Oberösterreich auf ein kritisches Niveau. Hinzu kommt, dass wegen der heißen Temperaturen die ... weiterlesen »


Wir trauern