Echsenbach holt Silbermedaille beim European Energy Award

Echsenbach holt Silbermedaille beim European Energy Award

Katharina Vogl Katharina Vogl, Tips Redaktion, 09.11.2018 16:32 Uhr

BADEN/ECHSENBACH. 54 europäische Gemeinden und Städte durften sich über den European Energy Award 2018 freuen, der im Casino Baden verliehen wurde. Auch Echsenbach zählt zu den Vorbildgemeinden in Sachen Klimaschutz – und holte die Silbermedaille.

Teilnehmer aus ganz Europa versammelten sich in der niederösterreichischen Kaiserstadt, um die Auszeichnung für langjähriges und konsequentes Engagement im Klimaschutz entgegenzunehmen, so auch Echsenbach.

„Als Gastgeber der European Energy Awards 2018 freuen wir uns besonders, dass die heimischen Gemeinden und Städte auch diesmal wieder im europäischen Spitzenfeld dabei sind – von insgesamt 27 Gold-Prämierungen gehen 14 an österreichische Gemeinden. Sie sind die Vorreiter der Energiewende und leisten einen wichtigen Beitrag zum Erfolg unserer #mission2030“, gratuliert Umweltministerin Elisabeth Köstinger.

Qualitätsmanagement- und Zertifizierungsinstrument 

Der European Energy Award ist ein internationales Qualitätsmanagement- und Zertifizierungsinstrument für kommunalen Klimaschutz, an dem aktuell zwölf Nationen und mehr als 1.400 Städte und Gemeinden mit 40 Millionen Bürgern teilnehmen. In Österreich ist der European Energy Award durch e5-Programm weit verbreitet. e5 feiert heuer das 20-jährige Jubiläum, welches auch im Rahmen der Verleihung gemeinsam mit Vertreter der e5-Gründungsgemeinden gefeiert wurde.

Herbert Greisberger, Geschäftsführer der Energie- und Umweltagentur NÖ (eNu) ergänzt: „Die eNu steht den Gemeinden mit ihren Experten mit Rat und Tat zur Seite. Damit wird es für Gemeinden leichter, konkrete Maßnahmen zu planen und umzusetzen. Aktuell werden niederösterreichweit 44 Gemeinden im e5-Programm und 200 Vorbildgemeinden betreut.“

Echsenbach überzeugt im Energiebereich

Bereits in den 90ern entstand in Echsenbach die erste Biomasse-Nahwärme Anlage, an die auch alle öffentlichen Gebäude angeschlossen wurden. 2005 wurde eine Biogasanlage in Betrieb genommen. Im Jahr 2016 wurde die Wasserversorgungsanlage mit einer 6,6 kW PV-Trackeranlage, zur Eigenstromnutzung, versehen. Seit 2018 werden „Essen auf Rädern“ und Dienstfahrten der Gemeinde CO2-neutral mit einem gemeinsamen E-Auto durchgeführt.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Straßenmeisterei Zwettl: Gut gerüstet geht es in den Winter

Straßenmeisterei Zwettl: Gut gerüstet geht es in den Winter

ZWETTL. Die Winterdienst-Geräte sind überprüft, Salz und Split eingelagert, die 48 Mitarbeiter der Straßenmeisterei Zwettl sind bereit für den ersten winterlichen Einsatz. weiterlesen »

Buchpräsentation: Zweiter Band des Totenbuches der Pfarre Kirchbach

Buchpräsentation: Zweiter Band des Totenbuches der Pfarre Kirchbach

KIRCHBACH. Es ist ein familiengeschichtliches Nachschlagewerk, ein Gedächtnis der Pfarre Kirchbach, das in keinem Haushalt der Pfarre fehlen sollte, meint Autor Norbert Müllauer, der am 18. November ... weiterlesen »

Theatergruppe Zwettl: Schneewittchen und Der nackte Wahnsinn

Theatergruppe Zwettl: "Schneewittchen" und "Der nackte Wahnsinn"

ZWETTL. Rückblick, Vorschau, Kassabericht, keine Neuwahlen: Die Theatergruppe Zwettl lud zur Generalversammlung in die Goldene Rose. Obmann Gerald Gundacker konnte dazu viele aktive Mitglieder, aber ... weiterlesen »

Aktion Glücksstern für Stefanie Spiegl: „Ich möchte doch leben!“

Aktion Glücksstern für Stefanie Spiegl: „Ich möchte doch leben!“

GROSSPERTENSCHLAG. Ich möchte doch leben, der Tod ist noch nicht präsent für mich, erzählt Stefanie Spiegl. Die 23-Jährige, die seit Kindesbeinen an einer schweren Form von Rheuma ... weiterlesen »

move on Waldviertel 2018: Drei Betriebe im Bezirk Zwettl mit Unternehmer-Preis ausgezeichnet

"move on Waldviertel 2018": Drei Betriebe im Bezirk Zwettl mit Unternehmer-Preis ausgezeichnet

FRIEDERSBACH. Drei Unternehmen aus dem Bezirk Zwettl durften sich über eine besondere Auszeichnung freuen – ihnen wurde der Unternehmer-Preis move on Waldviertel 2018 verliehen, den der Sozialdemokratische ... weiterlesen »

Nationalratsabgeordneter Alois Kainz wurde als FPÖ-Bezirksobmann bestätigt

Nationalratsabgeordneter Alois Kainz wurde als FPÖ-Bezirksobmann bestätigt

ZWETTL. Beim Bezirksparteitag der FPÖ-Bezirksgruppe Zwettl am 14. November in Zwettl wurde Nationalratsabgeordneter Alois Kainz als Bezirksparteiobmann bestätigt. weiterlesen »

Grüner Antrag zum Radwegeausbau in der Stadt Zwettl abgeblitzt

"Grüner" Antrag zum Radwegeausbau in der Stadt Zwettl abgeblitzt

ST. PÖLTEN/ZWETTL. Der Grüne Antrag zum Ausbau der Radinfrastruktur in der Stadt Zwettl wurde im NÖ Landtag abgelehnt. weiterlesen »

Info und Diskussion: Der Wald im Klimawandel

Info und Diskussion: "Der Wald im Klimawandel"

NÖHAGEN. Wie wird sich das Klima weltweit verändern? Was bedeutet dies für unsere Region, für unsere Kinder? Wie können wir diese Veränderungen nützen? Diese und weitere ... weiterlesen »


Wir trauern