Junge Wirtschaft Eferding und Grieskirchen über Bürokratieabbau, Abgabenquote und alternative Finanzierungsformen

Junge Wirtschaft Eferding und Grieskirchen über Bürokratieabbau, Abgabenquote und alternative Finanzierungsformen

Nora  Heindl Nora Heindl, Tips Redaktion, 12.07.2018 15:37 Uhr

EFERDING/GRIESKIRCHEN. „Unsere jungen Wirtschaftstreibenden sind mit hohen Erwartungen an die Bundesregierung in das Jahr 2018 gestartet. Mit dem Ende des ersten Halbjahres hat der Optimismus unter Österreichs Jungunternehmern einen Dämpfer erhalten“, so JW-Bezirksvorsitzender Eferding David Falkner.

Laut einer Umfrage des market-Instituts glauben rund zwei Drittel der befragten Jungunternehmer an eine positive gesamtwirtschaftliche Entwicklung Österreichs, wobei 8 Prozent weniger optimistisch sind als bei der letzten Umfrage vom Dezember. Auch die Bereitschaft, Mitarbeiter einzustellen, ist gesunken: Nur 30 Prozent können sich vorstellen, neues Personal einzustellen. Zu Beginn des Jahres waren es noch 41 Prozent. „Die hohe Abgabenquote ist hierbei ein großes Hindernis. Wir als Junge Wirtschaft appellieren an die Politik, die Abgabenquote auf 40 Prozent zu senken sowie die Körperschaftssteuer auf 20 Prozent zu reduzieren. Die neue Regierung hat so einiges versprochen, doch nun ist es höchste Zeit, dass nach den Worten auch Taten folgen“, so JW-Bezirksvorsitzender Grieskirchen Daniel Andorfer.

Bürokratiedschungel wächst und gedeiht – hohe Abgaben nach wie vor Dauerthema

Ein wesentlicher Hemmschuh sind auch die hohen Lohnnebenkosten, die zu den höchsten in Europa zählen. „Unsere Jungunternehmer kämpfen sich schon lange genug durch den Bürokratiedschungel. Wenn Oberösterreichs Wirtschaft weiterhin gedeihen soll, muss sich etwas ändern. Jeder Unternehmer beginnt klein – doch wie soll man als Gründer wachsen, wenn man ständig vor Hürden steht? Unsere Jungunternehmer brauchen ihre Zeit und Energie, um sich voll und ganz auf ihren Betrieb zu konzentrieren“, verweist Falkner auf die Belastung der Unternehmer durch bürokratische Hürden.

Zugang zu alternativen Finanzierungsformen erleichtern

Die Investitionspläne von jungen Unternehmern sind zwar um 8 Prozent gesunken, bleiben mit 30 Prozent aber weiterhin auf hohem Niveau. „Wir brauchen in Österreich endlich effektive Impulse wie einen Beteiligungsfreibetrag von 100.000 Euro, um den Zugang zu Risikokapital zu erleichtern“, weiß Andorfer. Denn: Bei privaten Investitionen in Unternehmen hinkt Österreich im europäischen Vergleich weit hinterher, da wirksame steuerliche Anreize fehlen, um in den innovativen Unternehmernachwuchs zu investieren. Als Folge werden vielversprechende Start-ups am raschen Durchstarten in Österreich gehindert und damit ins Ausland gedrängt.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Einblick in das Leben und die Gesellschaft im Nahen Osten

Einblick in das Leben und die Gesellschaft im Nahen Osten

HARTKIRCHEN. Die Vernetzungsgruppe Asyl Hartkirchen und die Regionalen Kompetenzzentren für Integration und Diversität (ReKIs) der Caritas laden am Montag, 3. Dezember, um 19 Uhr zu einem Vortrag ... weiterlesen »

efko startet Charity-Aktion für SOS-Kinderdorf

efko startet Charity-Aktion für SOS-Kinderdorf

HINZENBACH. Schon das zweite Jahr in Folge unterstützt efko zur Weihnachtszeit das SOS-Kinderdorf. Der Kauf von efko Produkten kommt den Kindern und Jugendlichen zu Gute, um ihnen weiterhin eine gute ... weiterlesen »

LKW-Lenker bei Betrug mit fremden Fahrerkarten erwischt

LKW-Lenker bei Betrug mit fremden Fahrerkarten erwischt

BEZIRK GRIESKIRCHEN. Im Zuge einer Lenker- und Fahrzeugkontrolle am 16. November gegen 18.30 Uhr auf der A8 wurde ein 63-jähriger LKW-Lenker aus Slowenien erwischt, der zusätzlich zu seiner eigenen ... weiterlesen »

Chorkonzerte: Die Kirche als Klangraum

Chorkonzerte: Die Kirche als Klangraum

PRAMBACHKIRCHEN/DIERSBACH. Mit dem Titel Atmospheres starten der Juvenis-Chor und das Vokalensemble Klang-sache in die gemeinsamen Herbstkonzerte. weiterlesen »

Weihnachtsaktion: Matratzen für Kinder in Ghana

Weihnachtsaktion: Matratzen für Kinder in Ghana

PUPPING/GHANA. Die Puppingerin Verena Rösslhumer setzt sich seit 2009 für arme Kinder und Jugendliche in Ghana ein. 2011 eröffnete sie eine Schule in dem Dorf Kwamekrom und seitdem ist das ... weiterlesen »

Adventkonzert des Davidchores Eferding zum 70-Jahr-Jubiläum

Adventkonzert des Davidchores Eferding zum 70-Jahr-Jubiläum

PUPPING. Mit einem Adventkonzert in der Klosterkirche Pupping begeht der 1948 gegründete Davidchor Eferding am Sonntag, 9. Dezember, sein 70-Jahr-Jubiläum. weiterlesen »

Kekserlmarkt der Eferdinger Bäuerinnen

Kekserlmarkt der Eferdinger Bäuerinnen

EFERDING. Ein herrlicher Duft nach Weihnachten liegt in der Luft. Denn drinnen, in den Küchen der Eferdinger Bäuerinnen wird fleißig gerührt, geknetet, verziert und gepinselt. ... weiterlesen »

Brigitte Straßer ist Nahversorgerin in siebter Generation

Brigitte Straßer ist Nahversorgerin in siebter Generation

HARTKIRCHEN. Brigitte Straßer ist bereits in siebter Generation Kauffrau und Nahversorgerin in Hartkirchen. Dreizehn Jahre davon begleitet SPAR die Kaufmannsfamilie Straßer auf ihrem Weg. Am ... weiterlesen »


Wir trauern