Interview mit Zweikanalton

Interview mit Zweikanalton

Nora Katzmaier, Leserartikel, 08.09.2017 07:48 Uhr

Eidenberg. Schon seit Kindertagen machen die zwei Brüder, Thomas und Markus Danninger unter dem Namen Zweikanalton, Musik. Die Jugendredakteure Fabian Haslehner, Laura Lindtner, Nina Stockhammer und Nora Katzmaier befragten die Musiker über ihre musikalischen Vorbilder, Auftritte und ihr Vorhaben in der Musikbranche.

Tips: Wie lange macht ihr schon Musik?

Zweikanalton: Wir machen schon seit unserer Kindheit gemeinsam Musik. Die Band Zweikanalton gibt es aber erst seit 4 Jahren.

 

Tips: Wie seid ihr auf den Bandnamen gekommen?

Zweikanalton: Da wir zwei Brüder sind und Musik ohne Ton gar nicht funktioniert, haben wir uns für diesen Namen entschieden. Wir haben lange Zeit vorher „DanningerMusic“ geheißen, aber der war uns dann etwas zu langweilig.

 

Tips: Was war bis jetzt euer größter Auftritt?

Zweikanalton: In Feldkirchen haben wir unser erstes Konzert gespielt. Es waren ca 70 Leute da, was uns sehr gefreut hat.

 

Tips: Wie beschreibt ihr euren Stil?

Zweikanalton: Unsere Musik geht sehr in Richtung Pop. Ich würde es als eine Mischung von Deutsch und Austro Pop bezeichnen. Wir haben einen guten Bezug zu Tim Bendzko und ähneln seiner Musik auch.

 

Tips: Habt ihr musikalische Vorbilder? Wenn ja, wen?

Zweikanalton: Wir sind große Fans von Robbie Williams energiegeladenem Entertainment. Seine Bühnenshows sind einmalig und sehr spektakulär.

 

Tips: Woher kommt die Inspiration für Texte?

Zweikanalton: Markus schreibt die Texte für uns. Er sitzt sich dazu mit seiner Gitarre in sein Zimmer und die Ideen sprudeln nur so hervor. Als unsere neue Single „Zukunfts-Ich“ entstanden ist, haben wir uns mit der Frage „war das richtig, wie ich es gemacht habe?“ beschäftigt. Natürlich feilen wir am Text und an der Melodie noch ziemlich lange. Das dauert seine Zeit.

 

Tips: Wollt ihr beruflich Musik machen? Oder bleibt es ein Hobby?

Zweikanalton: Wir beide studieren zurzeit in Innsbruck und wenn Events anstehen, ist es schon oft stressig mit dem Zug in unser Heimat-Bundesland zu fahren. Unsere Fanbase ist auf jeden Fall in Oberösterreich. In Innsbruck haben wir es leider noch nicht ganz geschafft.

Aber es ist machbar, wenn man es gerne macht und das tun wir auf jeden Fall.

Das ist natürlich der Traum jedes Musiker, wenn es funktioniert. Aber wenn Musik zum Beruf wird, ist man oft gezwungen neue Lieder zu produzieren. Unser Ziel ist es solange Musik zu machen bis etwas aufgeht.

 

Tips: Wie heißt euer aktuelles Album? Kann man es schon kaufen?

Zweikanalton: Wir haben schon 2 Songs veröffentlicht und unsere nächste Single wird im September rauskommen. Wenn es gut anläuft, haben wir vor im Oktober ein kleines Album rauszubringen.

 

http://www.zweikanalton.com/

 

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Traberger Jugendkapelle lädt zum Jugendkonzert

Traberger Jugendkapelle lädt zum Jugendkonzert

Die Jungmusik lädt recht herzlich zum Jugendkonzert am Samstag, 4. Mai 2019 um 18:00 Uhr ins GH Kastner nach Traberg ein.  weiterlesen »

Auffahrunfall: Drei Verletzte

Auffahrunfall: Drei Verletzte

ENGERWITZDORF. Weil eine 35-Jährige aus dem Bezirk Perg aufgrund eines LKW´s stark abbremsen musste, kam es mit einem weiteren Wagen zu einem Auffahrunfall.  weiterlesen »

Starke Frauen in der Politik

Starke Frauen in der Politik

GALLNEUKIRCHEN Frauen leisten viel und das ist unglaublich viel wert, so der Tenor des Impulsreferats von Bundesrat Rosa Ecker, Frauenbeauftragte der FPÖ Oberösterreich und Gast in Gallneukirchen ... weiterlesen »

Rennrad-Trainingslager in Kroatien

Rennrad-Trainingslager in Kroatien

WALDING/KROATIEN. In Novigrad/Istrien veranstalteten die Naturfreunde Bike Guides Herbert Schöttl (Naturfreunde Walding) und sein Kollege Wolfgang Greisinger Naturfreunde Enns) erstmals ein Trainingslager ... weiterlesen »

Frau stürzte bei Wartungsarbeiten in Schacht

Frau stürzte bei Wartungsarbeiten in Schacht

SCHWEINBACH. Zu einer Personenrettung wurde die Feuerwehr Schweinbach am vergangenen Samstag gerufen, als eine Frau bei Arbeiten am Pool in einen Schacht stürzte.  weiterlesen »

Ottensheim: Bedeutende Bildersammlung könnte im Alten Amtshaus Heimat finden

Ottensheim: Bedeutende Bildersammlung könnte im Alten Amtshaus Heimat finden

OTTENSHEIM. Der Initiator eines Museums im Alten Amtshaus der Gemeinde ist der Wiener Galerist Josef Schütz. Er betreibt erfolgreich zwei Galerien im ersten Bezirk in Wien unweit der Staatsoper.    ... weiterlesen »

Pferdenotdienst

Pferdenotdienst

Pferdenotdienst Telefon 0664/16 66 671 weiterlesen »

15-jährige Mopedlenkerin bei Zusammenstoß mit PKW verletzt

15-jährige Mopedlenkerin bei Zusammenstoß mit PKW verletzt

ENGERWITZDORF. An der Kreuzung mit der Gusental Straße in der Ortschaft Engerwitzberg dürfte eine 15-jährige Mopedfahrerin am 22. April gegen 12.40 Uhr einen PKW übersehen haben; die ... weiterlesen »


Wir trauern