Pater Nivard Volkmer verstorben

Pater Nivard Volkmer verstorben

Elena Auinger Elena Auinger, Tips Redaktion, 02.10.2014 10:00 Uhr

Engelhartszell. Pater Nivard (Paul) Volkmer, Mönch und Priester im Stift Engelszell, ist am 30. September 2014 im 95. Lebensjahr verstorben.

Paul Volkmer wurde am 13. November 1919 in Rudolfstal, Diözese Banja Luka in Bosnien geboren. Er trat in das Trappistenkloster Maria Stern (Bosnien) ein, erhielt den Namen Pater Nivard und wurde 1944 zum Priester geweiht. Am Ende des Partisanenkrieges musste er als Deutschsprachiger nach Deutschland flüchten und wirkte in mehreren Diözesen in der pfarrlichen Seelsorge. 1951 kam er nach Engelszell, wo das zwischen 1939 und 1949 aufgehobene Kloster wieder zu neuem Leben erweckt wurde. Er hatte dort unter anderem die Aufgaben eines Priors, Superiors, Novizen- und Gastmeisters inne. 1991 wurde er in das Kloster Maria Stern in Banja Luca zurückgerufen und leitete es als Superior in den Kriegswirren. 2002 kehrte Pater Nivard nach Engelszell zurück. Am 25. Mai 2014 konnte Pater Nivard sein 70-jähriges Priesterjubiläum feiern (Tips hat darüber ausfürhlich berichtet).  Begräbnis am 6. OktoberFür den Verstorbenen wird am Samstag, 4. Oktober um 19 Uhr in der Stiftskirche gebetet. Der Begräbnisgottesdienst wird am Montag, 6. Oktober 2014 um 14 Uhr in der Stiftskirche Engelszell gefeiert. Die Beisetzung erfolgt anschließend im Klosterfriedhof.
Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Holz in seinen vielen Facetten im Kulturhaus Kopfing

Holz in seinen vielen Facetten im Kulturhaus Kopfing

KOPFING. Die Sonderausstellung Im Blickpunkt | Holz in der Kulturhaus-Galerie in Kopfing erlaubt den Besuchern Blicke auf Holz aus ganz verschiedenen Perspektiven: Millionen Jahre alte versteinerte Hölzer ... weiterlesen »

Atemschutzsektorübung

Atemschutzsektorübung

BEZIRK SCHÄRDING. 16 Atemschutztrupps des Bezirkes Schärding nahmen an der Atemschutzsektorübung, die von der Freiwilligen Feuerwehr Diersbach organisiert wurde, teil.  weiterlesen »

Bronzemedaille verschlafen

Bronzemedaille verschlafen

ANDORF/BEITOSTOLEN. Der 1.000 Einwohner zählende norwegische Ort Beitostolen war der Austragungsort der diesjährigen Seniorenweltmeisterschaft im Langlaufen. Unter den rund 1.300 Teilnehmern ... weiterlesen »

20-Jahr-Jubiläum und 60. Ausstellungseröffnung in der Energie AG in Engelhartszell

20-Jahr-Jubiläum und 60. Ausstellungseröffnung in der Energie AG in Engelhartszell

ENGELHARTSZELL. Zur 60. Ausstellungseröffnung unter dem Titel Bildersprache mit den Künstlerinnen Petra Rader, Irene Bergner-Oberndorfer und Marialuise Gattermair wird am Donnerstag, 25. April, ... weiterlesen »

Panoramastraße bietet herrliche Ausblicke ins schöne Donautal

Panoramastraße bietet herrliche Ausblicke ins schöne Donautal

DONAUTAL. Hoch über dem Oberen Donautal thront der Sauwald und eröffnet herrliche Ausblicke auf die Donau, die sich hier sanft durch die Landschaft zieht. 15 dieser grandiosen Aussichtspunkte ... weiterlesen »

Rittern um Freinbergs Mostsiegel

Rittern um Freinbergs Mostsiegel

FREINBERG. Das Alte Forsthaus in Freinberg ist auch heuer der ideale Austragungsort für die Freinberger Mostkost. Am Samstag, 27. April, ab 19 Uhr, sind die Türen des Hofes geöffnet und ... weiterlesen »

Junger Schardenberger komponierte Musikstücke für sich und Hackbrett-Trio für Prima la musica

Junger Schardenberger komponierte Musikstücke für sich und Hackbrett-Trio für Prima la musica

SCHARDENBERG. Sowohl das Hackbrett-Trio Die SCHLAGfertigen Prinzessinnen als auch Andreas Bachmair aus Schardenberg haben meim Landeswettbewerb Prima la musica erfolgreich teilgenommen. weiterlesen »

Knalleffekt in Andorf: Coach Reisegger gefeuert

Knalleffekt in Andorf: Coach Reisegger gefeuert

ANDORF. Landesligist FC Andorf hat sich von Trainer Gerald Reisegger getrennt.  weiterlesen »


Wir trauern