Shakespeare wäre entzückt von der spielerischen Kunst und der Musik

Serpil Selina Dursun Serpil Selina Dursun, Tips Redaktion, 28.06.2012 13:00 Uhr

 ENNS. In den Startlöchern befinden sich die Crew und die „Was ihr wollt“-Theaterdarsteller. Der Regie unter Christian Himmelbauers Federführung und der Assistenz von Iris Harter geht es demnächst darum das Publikum zu begeistern. „Derzeit wird hart geprobt“, sagt Himmelbauer und freut sich schon auf die Premiere am Freitag, 29. Juni, in der K&K Reiterhalle in Enns.

  Zum ersten Mal probten die Darsteller des Theaterstücks „Was ihr wollt“ im Originalraum, wo auch die Abendvorstellungen stattfinden werden. „Je näher die Premiere kommt, desto gespannter sind wir“, sagt Regisseur Christian Himmelbauer und bestätigt, dass auch die Aufregung größer ist als gedacht. Manche Szenen wurden neu durchdacht und anders koordiniert. „Manches ist da, wo es sein soll und sehr gut“, so Himmelbauer. Da die Halle nicht immer nützbar ist, werden die Proben anfangs in anderen Sälen und Probenräumen durchgeführt. Premiere rückt näherZur Endprobe ein bis zwei Wochen vor dem Premiereabend wird dann auf der Originalbühne mit den Originalutensilien und Kostümen geprobt. „Der Probenprozess wird in den Bühnenaufbau und die Gestaltung integriert, sodass das Gesamtbild mit dem Konzept zusammenschmilzt“, sagt Himmelbauer und verrät auch, dass die Schauspieler bei solch einer Darbietung ganz auf sich gestellt sind, da es keine Souffleuse gibt, und fügt hinzu: „Der Darsteller darf sich auf niemanden verlassen außer auf sich selbst.“ Betritt man die Halle, liegt einem ein geheimnisvoller Raum zu Füßen, in diesem schon viele Künstler ihr Bestes gegeben haben. „Wichtig ist immer das gemeinsame Suchen das dem Besten und der besten Position auf der Bühne. Es gefällt uns gemeinsam an den Dingen zu arbeiten. So entwickelt sich etwas, wo ein Stück von jeder Persönlichkeit integriert ist, und das macht besonderen Spaß“, sagt Regisseur Himmelbauer und lächelt.MusikDie Musik im Stück „Was ihr wollt“ wird von den Schauspielern selbst gespielt und gesungen. Rotraud Söllinger zeigt ihr Können auch am Klavier und Martin Beck, der den Narren gibt, spielt elektrische Mandoline. „Die Zusammenarbeit ist das, was uns voranbringt. Auch die Kunst alte Vertonungen neu zu arrangieren und zu modernisieren war eine große Herausforderung, die wir sicherlich auch sehr gut gemeistert haben“, betont Himmelbauer und freut sich bereits sehr auf die Premiere am Freitag, 29. Juni.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Markus Stumpner leitet künftig die Florianer Sängerknaben

Markus Stumpner leitet künftig die Florianer Sängerknaben

ST. FLORIAN. Markus Stumpner übernimmt ab dem kommenden Schuljahr die Leitung der Florianer Sängerknaben. Der erst 26-Jährige Gesangspädagoge war früher selbst Mitglied des Knabenchores und zuletzt ... weiterlesen »

Wasserfest im Ennser Freibad

Wasserfest im Ennser Freibad

ENNS. Im Freibad Enns findet am Samstag, 29. Juli das Wasserfest der Kinderfreunde Enns statt.   weiterlesen »

Neue Tankstelle für E-Autos in St. Valentin errichtet

Neue Tankstelle für E-Autos in St. Valentin errichtet

ST. VALENTIN. Als Teil der Moststraßen-Initiative eMobil an der Moststraße wurde in St. Valentin eine neue Elektrotankstelle für E-Autos und E-Bikes eröffnet. weiterlesen »

Magnetix Wellnes bezieht PopUp Store in Enns

Magnetix Wellnes bezieht PopUp Store in Enns

ENNS. Von 24. bis zum 29. Juli wird Magnetix Wellnes am Dingolfingerplatz seine Pforten öffnen. Im Schmuck von Magnetix Wellnes sind Magneten eingearbeitet, deren Wirkung die Gesundheit positiv beeinflussen ... weiterlesen »

Alkoholisierter Raser ist Führerschein los

Alkoholisierter Raser ist Führerschein los

ENNS. Mit einer Geschwindigkeit von 126 km/h raste am 23. Juli 2017 ein 31-jähriger Autofahrer aus Linz mit seinem Auto durch das Ortsgebiet von Enns in Richtung Asten. weiterlesen »

Bonitätsranking: St. Valentins Finanzen sind abermals top

Bonitätsranking: St. Valentins Finanzen sind abermals top

ST. VALENTIN. Alljährlich lässt die Zeitschrift PUBLIC von den Experten des KDZ-Zentrums für Verwaltungsforschung die Bonität aller österreichischen Gemeinden analysieren. weiterlesen »

St. Valentiner Künstler lässt Kunstwerk in der Toskana entstehen

St. Valentiner Künstler lässt Kunstwerk in der Toskana entstehen

ST. VALENTIN. Der St. Valentiner Bildhauer Hans Gölles wurde eingeladen, in der Toskana sein Kunstwerk Getragen von den Wellen des Meeres entstehen zu lassen und so auf die Notwendigkeit des Schutzes ... weiterlesen »

Westwinkel stellt neues Projekt vor

Westwinkel stellt neues Projekt vor

ST. VALENTIN. Der Westwinkel hat ein weiteres, regionales Projekt ins Leben gerufen, den Ab Hof Einkaufsführer. Ein Projekt von der Region, für die Region. weiterlesen »


Wir trauern