Tag zwei: Auf den Spuren der Legio II Italica

Tag zwei: Auf den Spuren der Legio II Italica

Rafael Haslauer Rafael Haslauer, Tips Redaktion, 13.05.2018 08:38 Uhr

ENNS/ROM. Bei gutem, bewölkten Radwetter und 17 Grad starteten Kamptner und seine Freunde gestern um 9 Uhr in Narni. An diesem zweiten Tag der Radreise erspähte die Gruppe zur Mittagszeit schon von weitem die 30.000-Einwohner-Stadt Assisi. Der Ort wurde 399 vor Christi von den Römern kolonisiert und auf einem Felsrücken terrassenförmig angelegt. 

Hier wurde bekannter Weise Franz von Assisi, auch heiliger Franziskus genannt, um 1181/1182 geboren. Während der Anfahrt wurde darüber diskutiert, dass in Enns ebenfalls Franziskaner beheimatet sind. Die ersten Franziskaner kamen schon vor 1280 nach Enns. Während der Reformation mussten sie das Kloster verlassen, kehrten jedoch später wieder nach Enns zurück. 1784 wurde das Kloster aufgehoben. Später kamen aus der Tiroler Provinz wiederum Franziskaner nach Enns. „Somit hatten wir neben der geschichtlichen Verbindung aus der Römerzeit, einen weiteren Anknüpfungspunkt zwischen Assisi und Enns gefunden. Assisi hat einige geschichtsträchtige Personen, wie Klara von Assisi (Gründerin des Klarissen Ordens), Dono Doni, einen Maler sowie einige wichtige Weggefährten von Franz von Assisi, hervorgebracht“, so Kamptner.

Tagliatelle mit Trüffeln

Von der Südseite her näherte sich die „Legion“ der Stadt, die ein mittelalterliches Stadtbild zeigt, und machte sich sogleich auf die Suche nach „Santa Maria degli Angeli“ - die siebtgrößte Kirche der Welt. Weiter ging es, vorbei an der Basilika „Santa Chiara“, zum Marktplatz „Piazza del Colmune“. „Pünktlich um 12 Uhr, nach 87 Kilometern und 1100 Höhenmetern, angekommen, fanden wir auch gleich ein hervorragendes Restaurant, wo sich unser Feinschmecker Rupert, Tagliatelle mit schwarzen Trüffeln servieren ließ“, erzählt Kamptner.

Weltkulturerbe

Gut gestärkt ging es weiter in Richtung Anfiteatro Romano, hinauf zur Befestigungsanlage „Rocca Minore“, die hoch über Assisi thront. Richtung Westen, vorbei an der beindruckenden Pilgerstätte und UNESCO-Weltkulturerbe „Basilika San Francesco“ verließ die Radgruppe, die, mit vielen noch erhaltenen Gebäuden aus der Römerzeit, geschichtsträchtige Stadt Assisi.

Gubbio

„Um 16.30 Uhr erreichten wir Gubbio, das an den Hängen des Monte Ingino liegt“, so Kamptner. Gubbio war ein bedeutendes Zentrum der Umbrer an einer wichtigen Straße vom Tyrrhenischen Meer zur Adria. Bereits in vorrömischer Zeit prägten die Einwohner von Gubbio, damals Iguvium eigene Münzen. Iguvium war ein wichtiger Stützpunkt auf dem Weg von Rom nach Ravenna. Ein gemütlicher Spaziergang am Abend durch die engen Gassen der mittelalterlichen Altstadt lockerten die Beine, die immerhin 131 Kilometer und 1940 Höhenmeter in sich hatten.  Gemütlich ließen die „Legionäre“ den Abend ausklingen und genossen das Italienischen Flair dieser Stadt in vollen Zügen.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Snowboarden: Worauf bei der Ausrüstung zu achten ist

Snowboarden: Worauf bei der Ausrüstung zu achten ist

ENNS. Paul Gerhofer vom Orange Corner in Enns ist auf Snowboardausrüstungen spezialisiert und weiß genau, mit welchem Material man heuer nichts falsch machen kann. weiterlesen »

Neue Führung für OÖ Familienbund-Stadtgruppe Enns

Neue Führung für OÖ Familienbund-Stadtgruppe Enns

ENNS. Nach sieben Jahren als Obfrau der OÖ Familienbund-Stadtgruppe in Enns übergab Rita Sengseis-Spindler an Stephanie Kneifel, die mit ihrem neu gewählten Vorstandsteam die Arbeit ihrer ... weiterlesen »

Für Dominik Perner aus Niederneukirchen war aufgeben nie eine Option

Für Dominik Perner aus Niederneukirchen war aufgeben nie eine Option

NIEDERNEUKIRCHEN. Seit einem Schiunfall in St. Johann im Pongau vor vier Jahren sitzt der heute 26-jährige Dominik Perner im Rollstuhl. Die Diagnose: Bruch des sechsten Halswirbels. Ans Aufgeben hat ... weiterlesen »

Ambros und Stone brachten die Josef-Heiml-Halle zum Kochen

Ambros und Stone brachten die Josef-Heiml-Halle zum Kochen

KRONSTORF. Vergangenen Samstag kam es in Kronstorf zu einer Weltpremiere: Austropop-Urgestein Wolfgang Ambros und Country-Legende Michael Stone teilten sich die Bühne in der Josef-Heiml-Halle. weiterlesen »

Bye Maxene mit Band gastieren in Kronstorf

Bye Maxene mit Band gastieren in Kronstorf

KRONSTORF. Auf Einladung des Kulturvereins Medio2 und im Rahmen der jährlichen Reihe Wirtschaft trifft Kultur gastiert am Samstag, 10. November um 19.30 Uhr Bye Maxene mit Band in der Josef Heiml ... weiterlesen »

Krimilesung in Enns war voller Erfolg

Krimilesung in Enns war voller Erfolg

ENNS. Finstere Geheimnisse wurden bei der Krimipräsentation vergangenen Freitag im Schloss Ennsegg aufgedeckt und begeisterten das Publikum. weiterlesen »

Verteilaktion anlässlich des Equal Pay Day

Verteilaktion anlässlich des "Equal Pay Day"

ST. VALENTIN. Um auf die Einkommensunterschiede aufmerksam zu machen, gab es auch heuer wieder in St. Valentin Verteilaktionen, sagt Gemeinderätin Christine Pissenberger. Unter dem Motto Es ist zum ... weiterlesen »

21-jähriger Ukrainer randalierte nach Festnahme: Polizist verletzt

21-jähriger Ukrainer randalierte nach Festnahme: Polizist verletzt

ENNS. Ein 34-jähriger Ukrainer wurde am 20. Oktober gegen 23.20 Uhr auf dem Autobahnparkplatz Enns  Nord bewusstlos und mit stark blutender Kopfwunde gefunden; ein Tatverdächtiger randalierte ... weiterlesen »


Wir trauern