Tag zwei: Auf den Spuren der Legio II Italica

Tag zwei: Auf den Spuren der Legio II Italica

Rafael Haslauer Rafael Haslauer, Tips Redaktion, 13.05.2018 08:38 Uhr

ENNS/ROM. Bei gutem, bewölkten Radwetter und 17 Grad starteten Kamptner und seine Freunde gestern um 9 Uhr in Narni. An diesem zweiten Tag der Radreise erspähte die Gruppe zur Mittagszeit schon von weitem die 30.000-Einwohner-Stadt Assisi. Der Ort wurde 399 vor Christi von den Römern kolonisiert und auf einem Felsrücken terrassenförmig angelegt. 

Hier wurde bekannter Weise Franz von Assisi, auch heiliger Franziskus genannt, um 1181/1182 geboren. Während der Anfahrt wurde darüber diskutiert, dass in Enns ebenfalls Franziskaner beheimatet sind. Die ersten Franziskaner kamen schon vor 1280 nach Enns. Während der Reformation mussten sie das Kloster verlassen, kehrten jedoch später wieder nach Enns zurück. 1784 wurde das Kloster aufgehoben. Später kamen aus der Tiroler Provinz wiederum Franziskaner nach Enns. „Somit hatten wir neben der geschichtlichen Verbindung aus der Römerzeit, einen weiteren Anknüpfungspunkt zwischen Assisi und Enns gefunden. Assisi hat einige geschichtsträchtige Personen, wie Klara von Assisi (Gründerin des Klarissen Ordens), Dono Doni, einen Maler sowie einige wichtige Weggefährten von Franz von Assisi, hervorgebracht“, so Kamptner.

Tagliatelle mit Trüffeln

Von der Südseite her näherte sich die „Legion“ der Stadt, die ein mittelalterliches Stadtbild zeigt, und machte sich sogleich auf die Suche nach „Santa Maria degli Angeli“ - die siebtgrößte Kirche der Welt. Weiter ging es, vorbei an der Basilika „Santa Chiara“, zum Marktplatz „Piazza del Colmune“. „Pünktlich um 12 Uhr, nach 87 Kilometern und 1100 Höhenmetern, angekommen, fanden wir auch gleich ein hervorragendes Restaurant, wo sich unser Feinschmecker Rupert, Tagliatelle mit schwarzen Trüffeln servieren ließ“, erzählt Kamptner.

Weltkulturerbe

Gut gestärkt ging es weiter in Richtung Anfiteatro Romano, hinauf zur Befestigungsanlage „Rocca Minore“, die hoch über Assisi thront. Richtung Westen, vorbei an der beindruckenden Pilgerstätte und UNESCO-Weltkulturerbe „Basilika San Francesco“ verließ die Radgruppe, die, mit vielen noch erhaltenen Gebäuden aus der Römerzeit, geschichtsträchtige Stadt Assisi.

Gubbio

„Um 16.30 Uhr erreichten wir Gubbio, das an den Hängen des Monte Ingino liegt“, so Kamptner. Gubbio war ein bedeutendes Zentrum der Umbrer an einer wichtigen Straße vom Tyrrhenischen Meer zur Adria. Bereits in vorrömischer Zeit prägten die Einwohner von Gubbio, damals Iguvium eigene Münzen. Iguvium war ein wichtiger Stützpunkt auf dem Weg von Rom nach Ravenna. Ein gemütlicher Spaziergang am Abend durch die engen Gassen der mittelalterlichen Altstadt lockerten die Beine, die immerhin 131 Kilometer und 1940 Höhenmeter in sich hatten.  Gemütlich ließen die „Legionäre“ den Abend ausklingen und genossen das Italienischen Flair dieser Stadt in vollen Zügen.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Musicalstars begeistern beim dritten cittá musica-Konzert in Enns

Musicalstars begeistern beim dritten cittá musica-Konzert in Enns

ENNS. Perfekt in jeder Hinsicht war das dritte città musica-Konzert am Sonntag im schönen Ambiente des Ennser Hauptplatzes, wie Mitorganisator Wiff LaGrange berichtet. weiterlesen »

Erste Weinlese aus dem Weingarten der Familie Schmuckenschlager in Enns

Erste Weinlese aus dem Weingarten der Familie Schmuckenschlager in Enns

ENNS. Die erste Ernte im Volkersdorfer Weingarten der Familie Schmuckenschlager fand am vergangenen Samstag bei traumhaftem Wetter statt. weiterlesen »

Lieder am Lagerfeuer: Kronstorfer Nachwuchskapelle lädt zum Konzert

Lieder am Lagerfeuer: Kronstorfer Nachwuchskapelle lädt zum Konzert

KRONSTORF. Die Kronstorfer Nachwuchs-Kapelle lädt zu einem interaktiven Konzert im Schulgarten ein. Groß und Klein sind gleichermaßen gern gesehen Gäste. weiterlesen »

Gerald Steindl in Glasgow top

Gerald Steindl in Glasgow top

ST. VALENTIN. Glasgow in Schottland war heuer Austragungsort mehrerer Europameisterschaften. Mit am Start der Triathlon-Europameisterschaft auf der Sprintdistanz (750 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Rad ... weiterlesen »

Starke Leistung der Freiwilligen Feuerwehr Erla beim Zillenfahren

Starke Leistung der Freiwilligen Feuerwehr Erla beim Zillenfahren

ST. PANTALEON-ERLA. Beim diesjährigen Bezirkswasserdienstleistungsbewerb des Bezirkes Amstetten in Ardagger an der Donau erreichten die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Erla wieder tolle ... weiterlesen »

Street Food Festival in Enns begeistert Massen

Street Food Festival in Enns begeistert Massen

ENNS.  Mut zu Neuem zahlt sich aus: das bewiesen die Stadtgemeinde Enns und die Tourismus- und Stadtmarketing GmbH mit dem ersten European Street Food Festival auf dem Ennser Hauptplatz. weiterlesen »

Blutweiderich

Blutweiderich

Blumen am Wegesrand weiterlesen »

Ferienspiele: Kinder machen Ennsdorf bunter

Ferienspiele: Kinder machen Ennsdorf bunter

ENNSDORF. Im Rahmen des diesjährigen Ennsdorfer Ferienspaß konnten Kinder ihrer Kreativität wieder freien Lauf lassen und Ennsdorf ein Stück bunter machen. weiterlesen »


Wir trauern