Esternberger erreicht zweiten Platz beim INNOVATIONaward der FH Wels

Esternberger erreicht zweiten Platz beim INNOVATIONaward der FH Wels

Elena Auinger Elena Auinger, Tips Redaktion, 12.02.2019 10:32 Uhr

ESTERNBERG. 13 Absolventen der FH OÖ Fakultät Wels wurden vom FH-Förderverein Wels mit dem „INNOVATIONaward FH Wels 2019“ prämiert. Mit diesem Preis werden praxisnahe und innovative Diplom- und Masterarbeiten und Forschungsassistenten ausgezeichnet. Der aus Esternberg stammende Maschinenbau-Absolvent Lukas Koller hat mit seiner Masterarbeit in der Kategorie Technik/Maschinenbau & Werkstofftechnik den hervorragenden zweiten Platz belegt.

Der 26-jährige Lukas Koller hat eine neue Simulationsmethode für Schmierfilme in Motorkomponenten entwickelt. Für seinen zweiten Platz darf sich der Esternberger über einen Preisscheck in Höhe von 1.500 Euro freuen.

Das Projekt: Schmierfilmsimulation für Motorkomponenten

Simulationen erlauben Ingenieuren einen virtuellen Blick auf das Verhalten verschiedenster Komponenten und Baugruppen. Mit Hilfe von Berechnungsmethoden können kostenintensive reale Prüfstände vermieden und die Entwicklungszeit verkürzt werden. Ein Fokus wird dabei auf die Optimierung von Motoren gelegt. Vor allem die realitätsnahe Berücksichtigung von Schmierfilmen innerhalb dynamischer Simulationen stellt eine sehr rechenintensive Aufgabe dar. Um dies zu vermeiden, bedarf es ausgefeilter Berechnungsmethoden. Diese reduzieren den Rechenaufwand bei gleichbleibender Ergebnisqualität.

Zwei Methoden entwickelt

„In meiner Masterarbeit habe ich mich mit der Implementierung neuartiger Berechnungsstrategien zur rechenzeitschonenden Berücksichtigung von Schmierfilmen in dynamischen Simulationen beschäftigt. Dabei wurden zwei Methoden entwickelt, welche auf eine Reduktion der zu lösenden Gleichungssysteme abzielen. Die neuen Berechnungsansätze wurden dabei am Beispiel des Kontakts zwischen Kolben und Zylinder eines Motors getestet. Trotz der geringeren Anzahl an Gleichungen konnte dabei die Ergebnisqualität im Vergleich zu herkömmlichen Lösungsmethoden erhalten werden“, erklärt Koller.

„Durch Einsatz der neuen Berechnungsansätze ist es möglich Schmierfilme in Motorsimulationen deutlich effizienter zu berücksichtigen. Dadurch können die Simulations- und somit auch die Entwicklungszeiten des Gesamtprodukts erheblich gesenkt werden. Zudem ist eine Verallgemeinerung der entwickelten theoretischen Zusammenhänge möglich. Somit lassen sich die Erkenntnisse auf andere Problemstellungen anwenden, wodurch sich weitere Forschung- bzw. Anwendungsgebiete ergeben“, freut sich der Esternberger.

Koller ist nun als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der FH OÖ Wels angestellt und beschäftigt sich im Zuge eines COIN-Projekts an der verteilten Simulation cyberphysikalischer Systeme. Währenddessen arbeitet er an seiner Dissertation in Kooperation mit der TU Graz.

 

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Schärding narrisch – die fünfte Jahreszeit in der Barockstadt

Schärding narrisch – die fünfte Jahreszeit in der Barockstadt

SCHÄRDING. Für alle Faschingsfreaks, Partylöwen und Tänzer haben die Schärding-Touristiker alle Events in der Stadt Schärding zusammengetragen, wo große und kleine Narren ... weiterlesen »

Vortrag zum Thema buntes Madagaskar in Münzkirchen

Vortrag zum Thema buntes Madagaskar in Münzkirchen

MÜNZKIRCHEN. Über seine Wandertouren in Madagaskar berichtet Franz Berger aus Kopfing am 26. Februar um 20 Uhr im Pfarrheim Münzkirchen. Eindrucksvolle Schilderungen und Bilder vom 8. Kontinent ... weiterlesen »

Buchpräsentation mit Lesung und Film

Buchpräsentation mit Lesung und Film

SCHÄRDING. Die zweite Ausgabe des Schärdinger Wörterbuches, das von Ernst Stöckl verfasst wurde, umfasst auf über 1.000 Seiten die Darstellung der Stichwörter E bis H. weiterlesen »

Rang drei für Bachschweller Jakob Bachschweller

Rang drei für Bachschweller Jakob Bachschweller

ZELL. Im Zuge der diesjährigen KOK Austria, der internationalen Fachmesse für Kachelofen und Keramik in Wels, fanden die Staatsmeisterschaften der österreichischen Jung-Hafner statt.  ... weiterlesen »

Kameradschaftsbund des Bezirkes Schärding ehrt seine Mitglieder

Kameradschaftsbund des Bezirkes Schärding ehrt seine Mitglieder

BEZIRK SCHÄRDING. Bei der Bezirksversammlung des Kameradschaftsbundes konnte Bezirksobmannstellvertreter Rudolf Kasbauer einen umfassenden Bericht geben. weiterlesen »

Tanzabend im Schloss

Tanzabend im Schloss

SIGHARTING. Das Team der Gesunden Gemeinde Sigharting lädt am Samstag, 2. März zum Faschings-Tanzabend in das Schloss Sigharting!  weiterlesen »

Florian Hutterer übergab Stimmgabel des Vocalensembles Innpuls an Martin Rothauer-Kleeberger

Florian Hutterer übergab Stimmgabel des Vocalensembles Innpuls an Martin Rothauer-Kleeberger

ST. FLORIAN AM INN. Florian Hutterer hat sich nach 20 Jahren an der Spitze des Vocalensembles Innpuls mit den Worten Man soll aufhören, wenn es am schönsten ist in die Chorleiterpension verabschiedet. ... weiterlesen »

Kinder werden in Schardenberg bestens betreut

Kinder werden in Schardenberg bestens betreut

SCHARDENBERG. Dank des Geburtenbooms der letzten Jahre und dem großen Zuzug in die Gemeinde Schardenberg freuen sich der Mütter- und Zwergerltreff, die Krabbelstube, der Kindergarten, die Volksschule ... weiterlesen »


Wir trauern