Eine Schnitzljagd in den Weiten des World Wide Web

Eine Schnitzljagd in den Weiten des World Wide Web

Regina Wiesinger Regina Wiesinger, Tips Redaktion, 11.10.2016 14:17 Uhr

FREISTADT. Eine multimediale Schnitzljagd hat Melanie Zeinlinger für ihre Bachelorarbeit mit der HLW veranstaltet.

Unter dem Titel „Datenschutz und Privatsphäre bei Social Media Anwendungen“ hat sich die 26-jährige Freistädterin ein Riesenprojekt für ihre Bachelorarbeit einfallen lassen. Auf einer Messe kam ihr die Idee, ein Transmediaprojekt zu starten. Transmedia bedeutet, dass auf mehreren Kanälen Hinweise oder auch Werbungen laufen. Schüler miteingebundenUnd diese Geschichte hat sich Melanie Zeinlinger für die Schüler einfallen lassen: Lisas Freund Patrick verschwindet nach einer seltsamen WhatsApp-Nachricht spurlos. Da er offiziell krank im Bett liegt, vermisst ihn zunächst niemand. Lisa aber wird misstrauisch und findet heraus, dass Patrick nicht krank, sondern verschwunden ist. Sie bittet die Schüler der HLW Freistadt um Hilfe, um nach ihrem Freund zu suchen. Nach und nach enthüllen sich immer mehr Hinweise und diese führen einerseits zu Patricks Praktikums-Firma DanubeGames, andererseits zu deren Konkurrenzfirma SoftPixel Apps. Als Medienkanäle hat Zeinlinger das Internet, den Film (YouTube) und Print (Zeitung, Plakate und Flyer) sowie das Radio genutzt. Auch Tips versteckte in der Ausgabe 39 einen Hinweis auf das Spiel. „Ich kam mir oft schon wie ein Nerd vor, wenn ich mit mehreren Handys durch die Gegend lief und mich als mehrere Personen ausgeben musste“, lacht die Studentin, die sowohl „Lisa“, als auch „Patrick“ mimte.„Jugendliche nutzen Social Media und das Internet sehr viel, wissen aber oft nicht, was passieren kann und wie gefährlich die Nutzung sein kann“, sagt Zeinlinger, die Informations- und Kommunikationspädagogik studiert. Im Projekt kamen all diese Sicherheitslücken und Gefahren vor. So wurde zum Beispiel eine Person gemobbt, es ging um die Sicherheit von Passwörtern und vieles mehr. „Wichtig war mir vor allem, dass die Schüler im Nachhinein was von dem Projekt gelernt haben.“ Interessant und etwas überraschend sei gewesen, dass nicht viele Schüler aktiv dabei waren, aber viel beobachtet wurde. „Als aber die fiktive Person Lisa gemobbt wurde, gab es doch etwas mehr Anteilnahme“, sagt Zeinlinger über die Erkenntnisse des Projekts.

Artikel weiterempfehlen:


Mehr zu diesem Thema:


+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Die Stadtlöschmeister legten Rechenschaft ab und haben ihre Führungskräfte gewählt

Die Stadtlöschmeister legten Rechenschaft ab und haben ihre Führungskräfte gewählt

FREISTADT. Bei der Vollversammlung der FF Freistadt wurde über die Aktivitäten im Jahr 2017 berichtet. Im Anschluss stellte sich das bisherige Kommando der Neuwahl. Mit einer Stimmenmehrheit wurden ... weiterlesen »

Hort Unterweitersdorf On Air im Freien Radio Freistadt

Hort Unterweitersdorf On Air im Freien Radio Freistadt

UNTERWEITERSDORF/FREISTADT. Radio live kennenlernen, ein Mischpult bedienen, sich selbst und die eigene Lieblingsmusik präsentieren … das alles konnten die Kinder vom Hort Unterweitersdorf in den Semesterferien ... weiterlesen »

MÜK macht Mode: erste Modenschau im Kreativhaus

MÜK macht Mode: erste Modenschau im Kreativhaus

FREISTADT. Unter dem Titel Frühlingserwachen zeigen die Designerinnen aus dem Mühlviertel Kreativ Haus am Samstag, 3. März ihre aktuellen Frühjahrsmodelle. weiterlesen »

Du bist, was du sprichst

Du bist, was du sprichst

BAD ZELL. Praktische Mentaltipps zur Gedanken- und Sprachhygiene gibt die Mentaltrainerin Sabine Reichsthaler am Mittwoch, 7. März, auf Einladung der Bücherei Bad Zell. weiterlesen »

Causa technosert: Weitere Meldungen von ehemaligen Mitarbeitern, Geschäftsführung schweigt nach wie vor

Causa technosert: Weitere Meldungen von ehemaligen Mitarbeitern, Geschäftsführung schweigt nach wie vor

WARTBERG/OÖ. Weiterhin melden sich ehemalige Mitarbeiter der Firma technosert bei Tips zu Wort, um über ihre Erfahrungen als Angestellte in der Elektronik-Firma zu berichten. Nach wie vor gibt es aber ... weiterlesen »

Kabarettist Christopher Seiler gastiert im Salzhof Freistadt

Kabarettist Christopher Seiler gastiert im Salzhof Freistadt

FREISTADT. Das kreative Allroundgenie Christopher Seiler hat Bock auf die Bühnen des Landes: Am Mittwoch, 7. März, gastiert er mit seinem neuen Programm im Salzhof Freistadt. Tips verlost 5x2 Freikarten. ... weiterlesen »

Auf schneeglatter Fahrbahn verunglückt

Auf schneeglatter Fahrbahn verunglückt

SCHÖNAU. Zwei Verletzte forderte heute Früh ein Verkehrsunfall auf der Mühlviertler Alm-Straße in der Wolfgruber Senke: Eine junge Wartbergerin war mit ihrem Wagen ins Schleudern geraten und gegen ... weiterlesen »

Rotes Kreuz belohnt ehrenamtliches Engagement mit dem Freiwilligenpreis

Rotes Kreuz belohnt ehrenamtliches Engagement mit dem Freiwilligenpreis

BEZIRK FREISTADT. Freiwilliges Engagement ist der Kitt, der eine Gesellschaft zusammenhält: Rund 700.000 Oberösterreicher sind in Sportvereinen, Musikkapellen, Gemeinden, Feuerwehren oder dem Roten Kreuz ... weiterlesen »


Wir trauern