Eine Schnitzljagd in den Weiten des World Wide Web

Eine Schnitzljagd in den Weiten des World Wide Web

Regina Wiesinger Regina Wiesinger, Tips Redaktion, 11.10.2016 14:17 Uhr

FREISTADT. Eine multimediale Schnitzljagd hat Melanie Zeinlinger für ihre Bachelorarbeit mit der HLW veranstaltet.

Unter dem Titel „Datenschutz und Privatsphäre bei Social Media Anwendungen“ hat sich die 26-jährige Freistädterin ein Riesenprojekt für ihre Bachelorarbeit einfallen lassen. Auf einer Messe kam ihr die Idee, ein Transmediaprojekt zu starten. Transmedia bedeutet, dass auf mehreren Kanälen Hinweise oder auch Werbungen laufen. Schüler miteingebundenUnd diese Geschichte hat sich Melanie Zeinlinger für die Schüler einfallen lassen: Lisas Freund Patrick verschwindet nach einer seltsamen WhatsApp-Nachricht spurlos. Da er offiziell krank im Bett liegt, vermisst ihn zunächst niemand. Lisa aber wird misstrauisch und findet heraus, dass Patrick nicht krank, sondern verschwunden ist. Sie bittet die Schüler der HLW Freistadt um Hilfe, um nach ihrem Freund zu suchen. Nach und nach enthüllen sich immer mehr Hinweise und diese führen einerseits zu Patricks Praktikums-Firma DanubeGames, andererseits zu deren Konkurrenzfirma SoftPixel Apps. Als Medienkanäle hat Zeinlinger das Internet, den Film (YouTube) und Print (Zeitung, Plakate und Flyer) sowie das Radio genutzt. Auch Tips versteckte in der Ausgabe 39 einen Hinweis auf das Spiel. „Ich kam mir oft schon wie ein Nerd vor, wenn ich mit mehreren Handys durch die Gegend lief und mich als mehrere Personen ausgeben musste“, lacht die Studentin, die sowohl „Lisa“, als auch „Patrick“ mimte.„Jugendliche nutzen Social Media und das Internet sehr viel, wissen aber oft nicht, was passieren kann und wie gefährlich die Nutzung sein kann“, sagt Zeinlinger, die Informations- und Kommunikationspädagogik studiert. Im Projekt kamen all diese Sicherheitslücken und Gefahren vor. So wurde zum Beispiel eine Person gemobbt, es ging um die Sicherheit von Passwörtern und vieles mehr. „Wichtig war mir vor allem, dass die Schüler im Nachhinein was von dem Projekt gelernt haben.“ Interessant und etwas überraschend sei gewesen, dass nicht viele Schüler aktiv dabei waren, aber viel beobachtet wurde. „Als aber die fiktive Person Lisa gemobbt wurde, gab es doch etwas mehr Anteilnahme“, sagt Zeinlinger über die Erkenntnisse des Projekts.

Artikel weiterempfehlen:


Mehr zu diesem Thema:


+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Mit Knoblauch und viel Lokalkolorit auf Mörderjagd

Mit Knoblauch und viel Lokalkolorit auf Mörderjagd

LIEBENAU/RIED/RIEDMARK. Ihre Täter lässt Eva Reichl dort morden, wo sie am Sonntag mit ihrer Familie spazieren geht – im Mühlviertel. Mühlviertler Blut ist auch der Titel des ... weiterlesen »

Volkshilfe: Brühwarme Erdäpfelsuppe gegen eiskalte Arbeitsmarktpolitik

Volkshilfe: Brühwarme Erdäpfelsuppe gegen eiskalte Arbeitsmarktpolitik

BEZIRK FREISTADT. Mit 50 arbeitslos zu sein ist eine Katastrophe, sagt Heidemarie Wagner. Die Freistädterin weiß, wovon sie spricht: Sechs Jahre lang war sie nach einer Umschulung erfolglos ... weiterlesen »

Mit süßen Genüssen zu Platz 2 beim Landesbewerb der Nachwuchskonditoren

Mit süßen Genüssen zu Platz 2 beim Landesbewerb der Nachwuchskonditoren

FREISTADT. Zu den besten Nachwuchs-Konditoren des Landes zählt Sabrina Hofer. Die junge Eidenbergerin, sie erlernt ihre Beruf bei der Freistädter Cafe-Konditorei und Lebzelterei Lubinger, erreichte ... weiterlesen »

Jahrelang ehrenamtlich an vorderster Front aktiv: Schönau ehrte elf verdiente Persönlichkeiten

Jahrelang ehrenamtlich an vorderster Front aktiv: Schönau ehrte elf verdiente Persönlichkeiten

SCHÖNAU. Festakt im Jakobussaal des Pfarrheims Schönau: Die Gemeindevertretung holte elf Persönlichkeiten vor den Vorhang, die sich durch ihr jahrelanges ehrenamtliches Engagement zumeist ... weiterlesen »

Pierbach sucht Selfie-Jänger

Pierbach sucht Selfie-Jänger

PIERBACH. Am 2./3. Mai erscheint in der Tips-Ausgabe Freistadt eine Ortsreportage über Pierbach.  Dafür werden noch Selfies vom Liebligsplatzerl gesucht. weiterlesen »

Junges Team startet beim Wirtschaftsbund St. Leonhard durch

Junges Team startet beim Wirtschaftsbund St. Leonhard durch

ST. LEONHARD. Nach 22 Jahren an der Spitze der Wirtschaftsbundortsgruppe übergab Erwin Buchmayr die Führung an den 36-jährigen Installateurmeister Gerhard Lamplmayr. weiterlesen »

Neues Umspannwerk in Rainbach/Mkr. feierlich eröffnet

Neues Umspannwerk in Rainbach/Mkr. feierlich eröffnet

RAINBACH. Das neue 110-kV/30-kV- Umspannwerk im Gemeindegebiet Rainbach wurde im Rahmen einer Feier mit vorgelagerter Pressekonferenz offiziell eröffnet. Der Einladung zur Eröffnung, ausgesprochen ... weiterlesen »

Einschleichdieb zeigte sich uneinsichtig

Einschleichdieb zeigte sich uneinsichtig

FREISTADT. Ein amtsbekannter 29-Jähriger aus dem Bezirk wurde nach begehen je eines Einschleichdiebstahls in ein Wohnhaus, ein Geschäft und eine Musikschule in Freistadt im Besitz von ... weiterlesen »


Wir trauern