Mama mia!

Mama mia!

Mag. Susanne  Überegger Mag. Susanne Überegger, Tips Redaktion, 09.07.2017 14:00 Uhr

Von Lego in der Stupsnase

 

Schockmomente, die Mama nicht braucht, aber trotzdem beinahe täglich erlebt, die kennt wohl jede Mutter wider Willen. Gemeint sind Situationen, in denen der Nachwuchs dem eigenem Forscher- und Entdeckerdrang zum Opfer fällt.

Bei jedem meiner drei Jungs ist ebendieser sehr ausgeprägt, was ja an sich nichts Schlechtes ist. Neugierde und Expermentierfreudigkeit hat die Menschheit schließlich schon weit gebracht.

Als Mutter ist man ziemlich geübt darin, Gefahrenquellen vom Kind fernzuhalten und umgekehrt. Da werden Steckdosen gesichert, Tischkanten entschärft und Kastl Finger-einklemm-sicher gemacht, Putzmittel und Medikamente ganz oben im Schrank aufbewahrt, die Umgebung permanent auf verschluckbare Klein- und Kleinstteile gescannt und neben Messern und Scheren auch Klobürsten außer Reichweite verfrachtet, sowie Helme und Gurte bei allen sich bietenden Gelegenheiten selbstverständlich genutzt.

Trotzdem reicht ein kleiner Moment der Unaufmerksamkeit und schon ist wieder was passiert. So gelang es unserem Dreijährigen erst kürzlich, sich ein ziemlich langes Legoteil in sein Stupsnäschen zu stecken.

Während das Adrenalin durch meinen Körper strömte, versuchte ich, das weinende Kind vom Hochziehen abzuhalten und zum Schneuzen zu animieren, was aber nichts half. Erst ein beherzter Eingriff mit der Pinzette von Doktor Mom bachte das verrotzte Corpus Delicti wieder ans Tageslicht.

In derselben Woche hatte übrigens mein Neffe (4) plötzlich eine fürwitzige Bügelperle in der Nase stecken. Die war ihm, wie er dem Kinderarzt glaubhaft versicherte, einfach so reingeflogen! :-)

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Stiftinger Bau aus Unterweitersdorf insolvent - 13 Arbeitnehmer betroffen

Stiftinger Bau aus Unterweitersdorf insolvent - 13 Arbeitnehmer betroffen

UNTERWEITERSDORF. Über das Vermögen der Firma Stiftinger Bau GmbH, 4210 Unterweitersdorf, Schußweg 1 wurde heute am Landesgericht Linz aufgrund eines Eigenantrages das Sanierungsverfahren ... weiterlesen »

Musikerball: Casino Royale

Musikerball: Casino Royale

LEOPOLDSCHLAG. Casino Royale heißt es beim heurigen Musikerball des Musikvereines Leopoldschlag. weiterlesen »

Betrug mit Goldmünzen

Betrug mit Goldmünzen

BEZIRK FREISTADT. Eine 39-Jährige wurde vermutlich Opfer eines Betrugs mit Goldmünzen. Die Internetplattform, über die sie bestellte, ist vermutlich illegal. weiterlesen »

Sexualstraftäter ausgeforscht

Sexualstraftäter ausgeforscht

FREISTADT. Nach umfangreichen Ermittlungen konnten Beamten der Polizeiinspektion Freistadt einen 22-jährigen türkischen Staatsangehörigen aus Freistadt als Sexualstraftäter ausforschen. ... weiterlesen »

Unbekannter versetzte Mofalenker Faustschlag

Unbekannter versetzte Mofalenker Faustschlag

PREGARTEN. Eine Auseinandersetzung zwischen einem Autofahrer und einem 15-jährigen Mopedfahrer endete mit einem geschwollenen Gesicht seitens des 15-Jährigen. weiterlesen »

Musikalische Reise durch Russland

Musikalische Reise durch Russland

FREISTADT. Der Russian Gentlemen Club ist am Freitag, 25. Jänner im Salzhof zu Gast. Russkaja-Frontmann Georgij Makazaria versammelt mit dem RGC ein Best-of der russischen Musiker Wiens um sich. weiterlesen »

Freude über großzügige Spende für den Sozialmedizinischen Betreuungsring

Freude über großzügige Spende für den Sozialmedizinischen Betreuungsring

BEZIRK FREISTADT. Mit großer Freude präsentierten SMB-Obmann Stellvertreter Hubert Koller und Obmann Stefan Weißenböck das Ergebnis der Spendenaktion im vergangenen Jahr und bedankten ... weiterlesen »

Heinrich-Gleißner-Preis 2018 geht an Therese Eisenmann

Heinrich-Gleißner-Preis 2018 geht an Therese Eisenmann

NEUMARKT. Der mit 5.000 Euro dotierte Heinrich-Gleißner-Preis wurde im Rahmen einer Feierstunde an die oberösterreichische Künstlerin Therese Eisenmann aus Neumarkt im Mühlkreis ... weiterlesen »


Wir trauern