Herzstillstand im Fitnesscenter Freistadt: Polizist rettete Sportler das Leben

Herzstillstand im Fitnesscenter Freistadt: Polizist rettete Sportler das Leben

Mag. Susanne  Überegger Mag. Susanne Überegger, Tips Redaktion, 12.01.2018 10:56 Uhr

FREISTADT. Zur richtigen Zeit am richtigen Ort war Triathlet und Polizist Martin Moucka am 16. Dezember 2017. Er trainierte gerade im Fitnessstudio in Freistadt, als ein anderer Sportler mit Herz- und Atemstillstand auf seinem Trainingsgerät zusammenbrach. Moucka reanimierte den Mann bis zum Eintreffen des Notarztes.

„Mir ist die Zeit wie eine Ewigkeit vorgekommen, dabei waren es nur vier Minuten, bis der Notarzt übernommen hat“, erinnert sich der 41-jährige Freistädter an die dramatische Reanimation. Durch sein beherztes Eingreifen hat er dem Trainingsgast das Leben gerettet. „Ich hab gehört, dass es ihm wieder gut geht“, ist Martin Moucka erleichtert.

Auf Trainingsgerät zusammengebrochen

Er trainierte gerade im Fitnesscenter am Laufband, als er im Spiegel sah, dass im Kraftbereich ein Trainingsgast auf seinem Gerät zusammengebrochen war. „Zwei andere Sportler haben den Mann dann auf den Boden gelegt und ich hab mir erst gedacht, ihm ist vielleicht schlecht geworden.“

Mann sofort reanimiert

Als er aber den Ernst der Lage erkannte, eilte Moucka dem Trainingsgast sofort zur Hilfe: „Die anderen beiden Helfer standen wohl unter Schock. Als Polizist ist man öfter mit heiklen Situationen konfroniert“, wusste der Freistädter, der bei der Autobahnpolizeiinspektion Neumarkt seinen Dienst versieht, gleich was zu tun ist.

„Der Mann zeigte keine Vitalfunktionen mehr, ich habe sofort mit der Reanimation begonnen. Zum Glück habe ich erst im Sommer einen Rettungsschwimmerlehrgang gemacht, bei dem die Reanimation x-mal geübt wurde.“ Als der Notarzt übernahm, stieg Moucka wieder auf„s Laufband. “Für mich war das gar keine so spektakuläre G'schicht„, gibt sich der Triathlet bescheiden.  

Perfekte Rettungskette

Martin Moucka empfiehlt jedem einen Erste Hilfe Kurs oder eine Auffrischung. “Man kann ganz schnell in eine Situation kommen, in der es blöd hergeht. Der Mann hatte wirklich Glück, dass die Rettungskette so gut funktioniert hat„, sagt der Lebensretter, der sich sportlich gerade auf die Europäischen Polizeimeisterschaften im Triathlon Ende Mai in Holland vorbereitet.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentare

  1. Gastuser 20.01.2018 18:15 Uhr

    "Lebensretter" ????? - Lebensretter waren 2 andere Personen. Der "lebensretter" wurde erst nach ca. 4 Minuten aktiv. Aber gute Werbung für einen Sportler und Berufsstand.

    0   0 Antworten
+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Karriere im Big Apple: Windhaager Manfred Affenzeller ist Investment Banker in New York

Karriere im Big Apple: Windhaager Manfred Affenzeller ist Investment Banker in New York

WINDHAAG. Als Manfred Affenzeller, aufgewachsen im Dörfchen Riemetschlag, das erste Mal als Student nach New York kam, schlug er sich noch als Bartender durch. Heute leitet der 44-Jährige eine ... weiterlesen »

Landesbewerb nach 2015 wieder im Bezirk zu Gast: Rainbach ist Austragungsgemeinde

Landesbewerb nach 2015 wieder im Bezirk zu Gast: Rainbach ist Austragungsgemeinde

RAINBACH/MKR. Der diesjährige Landesfeuerwehrbewerb geht nach 2015 wieder im Bezirk Freistadt über die Bühne. Die Gemeinde Rainbach ist Austragungsort dieser Großveranstaltung mit ... weiterlesen »

Kickl und Haimbuchner zu Besuch bei Firma Kreisel in Rainbach

Kickl und Haimbuchner zu Besuch bei Firma Kreisel in Rainbach

RAINBACH. Seinen Oberösterreich-Aufenthalt nutzte Innenminister Herbert Kickl gestern, um sich gemeinsam mit FPÖ-Landesparteiobmann, Landeshauptmann-Stellvertreter Manfred Haimbuchner vor ... weiterlesen »

ÖAAB Bezirkswandertag – unterwegs in der Kräutergemeinde Hirschbach

ÖAAB Bezirkswandertag – unterwegs in der Kräutergemeinde Hirschbach

HIRSCHBACH. Ein perfektes Wandererlebnis bot die ÖAAB Ortsgruppe Hirschbach unter Obmann Jürgen Schwaiger den Teilnehmern des traditionellen ÖAAB Bezirkswandertages. Von Hirschbach ... weiterlesen »

Liebenauer Goldhauben ließen Prozessionsfahnen restaurieren

Liebenauer Goldhauben ließen Prozessionsfahnen restaurieren

LIEBENAU. Zu Fronleichnam konnten die neu restaurierten Prozessionsfahnen, die von der Goldhaubengruppe Liebenau für die Pfarre gespendet wurden, in neuem Glanz erstrahlen. weiterlesen »

Erfolgreiche Spring- und Dressurturniere für heimische Reiter

Erfolgreiche Spring- und Dressurturniere für heimische Reiter

LASBERG/RAINBACH. Tolle Ergebnisse erzielten die heimischen Spring- und Dressurreiter bei den Turnieren in Lasberg (Springturnier) und Rainbach (Dressurturnier). weiterlesen »

Johanna Jachs: Digitalisierung ist Schwerpunktthema der EU-Ratspräsidentschaft

Johanna Jachs: Digitalisierung ist Schwerpunktthema der EU-Ratspräsidentschaft

FREISTADT. Am 1. Juli übernimmt Österreich den Vorsitz im Rat der Europäischen Union. In einer Zeit großer Herausforderungen und Umbrüche setzt die Bundesregierung auf das Motto ... weiterlesen »

Ligabewerbe: Führungswechsel in der Bezirksliga und ersten Klasse

Ligabewerbe: Führungswechsel in der Bezirksliga und ersten Klasse

TRAGWEIN. In der Bezirksliga kämpfte sich Tragwein 1 und in der ersten Klasse Spörbichl 1 an die Spitze. Unterweißenbach 1 verteidigte erfolgreich die Führung in der zweiten Klasse. ... weiterlesen »


Wir trauern