Herzstillstand im Fitnesscenter Freistadt: Polizist rettete Sportler das Leben

Mag. Susanne  Überegger Mag. Susanne Überegger, Tips Redaktion, 12.01.2018 10:56 Uhr

FREISTADT. Zur richtigen Zeit am richtigen Ort war Triathlet und Polizist Martin Moucka am 16. Dezember 2017. Er trainierte gerade im Fitnessstudio in Freistadt, als ein anderer Sportler mit Herz- und Atemstillstand auf seinem Trainingsgerät zusammenbrach. Moucka reanimierte den Mann bis zum Eintreffen des Notarztes.

„Mir ist die Zeit wie eine Ewigkeit vorgekommen, dabei waren es nur vier Minuten, bis der Notarzt übernommen hat“, erinnert sich der 41-jährige Freistädter an die dramatische Reanimation. Durch sein beherztes Eingreifen hat er dem Trainingsgast das Leben gerettet. „Ich hab gehört, dass es ihm wieder gut geht“, ist Martin Moucka erleichtert.

Auf Trainingsgerät zusammengebrochen

Er trainierte gerade im Fitnesscenter am Laufband, als er im Spiegel sah, dass im Kraftbereich ein Trainingsgast auf seinem Gerät zusammengebrochen war. „Zwei andere Sportler haben den Mann dann auf den Boden gelegt und ich hab mir erst gedacht, ihm ist vielleicht schlecht geworden.“

Mann sofort reanimiert

Als er aber den Ernst der Lage erkannte, eilte Moucka dem Trainingsgast sofort zur Hilfe: „Die anderen beiden Helfer standen wohl unter Schock. Als Polizist ist man öfter mit heiklen Situationen konfroniert“, wusste der Freistädter, der bei der Autobahnpolizeiinspektion Neumarkt seinen Dienst versieht, gleich was zu tun ist.

„Der Mann zeigte keine Vitalfunktionen mehr, ich habe sofort mit der Reanimation begonnen. Zum Glück habe ich erst im Sommer einen Rettungsschwimmerlehrgang gemacht, bei dem die Reanimation x-mal geübt wurde.“ Als der Notarzt übernahm, stieg Moucka wieder auf„s Laufband. “Für mich war das gar keine so spektakuläre G'schicht„, gibt sich der Triathlet bescheiden.  

Perfekte Rettungskette

Martin Moucka empfiehlt jedem einen Erste Hilfe Kurs oder eine Auffrischung. “Man kann ganz schnell in eine Situation kommen, in der es blöd hergeht. Der Mann hatte wirklich Glück, dass die Rettungskette so gut funktioniert hat„, sagt der Lebensretter, der sich sportlich gerade auf die Europäischen Polizeimeisterschaften im Triathlon Ende Mai in Holland vorbereitet.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Frontalzusammenstoß nach missglücktem Überholmanöver

Frontalzusammenstoß nach missglücktem Überholmanöver

RAINBACH. Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es auf der B310 von Rainbach in Richtung Kerschbaum nach einem missglückten Überholmanöver. weiterlesen »

Mazdateams zeigen sich zufrieden mit ihrem Abschneiden bei der Jännerrallye

Mazdateams zeigen sich zufrieden mit ihrem Abschneiden bei der Jännerrallye

FREISTADT. Eis, Schnee, nasse Straßen und Frühlingstemperaturen, so zeigte sich das Mühlviertel Anfang Jänner, als die 33. Int. Lietz Sport Jännerrallye über die Bühne ging.  weiterlesen »

Jännerrallye: Sechzig Jahre und sehr weise

Jännerrallye: Sechzig Jahre und sehr weise

FREISTADT. Es war vor allen Dingen ihre kluge taktische Voraussicht, die es Gerhard Birklbauer und Erik Fürst ermöglichte, bei der Jänner-Rallye 2018 sportliches Kapital zu schlagen. Mit einem zweiten ... weiterlesen »

Jännerrallye: trotz Abflug Klassensieger

Jännerrallye: trotz Abflug Klassensieger

FREISTADT. Auch das Rallyeteam The Ossies startete bei der 33. Lietz Jännerrallye im Großraum Freistadt. Da bekannt ist, dass die Jännerrallye eine von den schwierigsten Rallyes im In- und auch Ausland ... weiterlesen »

Achter Platz trotz zähnezeigender Jännerrallye

Achter Platz trotz zähnezeigender Jännerrallye

GRÜNBACH/FREISTADT. Die Neuauflage der Jännerrallye war für das heimische Team Bernhard Stitz und Beifahrer Harald Bachmayer eine große Herausforderung und am Ende ein großer Erfolg. weiterlesen »

Freistädter Faustballer ohne Top-Angreifer chancenlos

Freistädter Faustballer ohne Top-Angreifer chancenlos

FREISTADT. Im Halbfinale des Faustball Champions Cup in Brettorf (GER) standen sich Freistadt und Pfungstadt gegenüber. Bereits im ersten Satz zog sich Jean Andioli eine Verletzung im Arm zu, spielte ... weiterlesen »

Seuche: Das Näherrücken der Schweinepest bereitet den Bauern große Sorgen

Seuche: Das Näherrücken der Schweinepest bereitet den Bauern große Sorgen

BEZIRK FREISTADT. Mit Sorge beobachten die Schweinebauern im Bezirk  das Näherrücken der Afrikanischen Schweinepest von Osteuropa. Dass die Seuche unseren Betrieb treffen könnte – das ist ein Szenario, ... weiterlesen »

Alkoholisierter Unfalllenker bedrohte Schwester in Schönau

Alkoholisierter Unfalllenker bedrohte Schwester in Schönau

SCHÖNAU/PIERBACH. Weil sie ihm nicht dabei helfen wollte, sein verunfalltes Auto mit dem Traktor zu bergen, bedrohte ein Betrunkener seine Schwester und verletzte sie.  weiterlesen »


Wir trauern