Gut sichtbare Hausnummern sparen im Notfall wichtige Zeit

Gut sichtbare Hausnummern sparen im Notfall wichtige Zeit

Mag. Claudia Greindl Mag. Claudia Greindl, Tips Redaktion, 16.03.2017 11:50 Uhr

BEZIRK FREISTADT. Ob Atemnot, Herzinfarkt, oder ein anderer Notfall, bei dem schnelle Hilfe gefragt ist: Wie schnell die Sanitäter des Roten Kreuzes eintreffen, hängt trotz „Navi“ und guter Ortskenntnisse oft auch davon ab, ob Hausnummernschilder gut sichtbar platziert sind.

Mit Blaulicht und Folgetonhorn eilen Rettung oder Notarzt zu jenen Patienten, die dringend Hilfe benötigen. Die Einsatzlenker sind bemüht, schnellstmöglich zum Notfallort zu gelangen. Jedoch stellt sich das Finden des richtigen Gebäudes oft als Herausforderung heraus. Vor allem bei älteren Häusern oder in dicht verbauten Gebieten mit vielen Sackgassen ist oft nicht auf den ersten Blick zu erkennen, wo genau der Einsatzort liegt.

Tipps, damit die Rettung hinfindet

Das Problem: An manchen Gebäuden ist entweder gar keine Hausnummer angebracht, oder sie ist so montiert, dass sie von der Straße aus nicht einsehbar ist. Diese Problematik kann in vielen Fällen mit geringem Aufwand vermieden werden. Das Rote Kreuz Freistadt gibt dazu Tipps, denn letztendlich profitiert der Patient, der dringend auf den Rettungs- oder Notarztdienst angewiesen ist:

• Hausnummern sollten so angebracht sein, dass sie von der Straße aus zu lesen sind.

• Gibt es keinen optimalen Platz am Haus (meist in Eingangsnähe), ist die Montage bei Zufahrt oder Garage eine gute Lösung.

• Bäume und Sträucher dürfen die Hausnummer nicht verdecken.

• Bei Rohbauten bzw. Baustellen fehlen die Hausnummern meist gänzlich. Die Lösung: Aufsprühen auf die Hauswand.

• Für Beleuchtung in der Nacht sorgen (ev. Solarbeleuchtung).

• Machen Sie auf sich aufmerksam

• Drehen Sie (bei Finsternis), wenn vorhanden, die Außenbeleuchtung Ihres Hauses auf

• Wenn die Erste-Hilfe-Maßnahmen dadurch nicht unterbrochen werden müssen (z. B. weil genügend Personen anwesend sind), sollte eine Person draußen als Einweiser warten (vor allem bei Mehrfamilienhäusern und Wohnblöcken, bzw. bei Notfällen im Außenbereich sehr sinnvoll).

• Steht in Ihrer Zufahrt ein Fahrzeug, können Sie z. B. dessen Warnblinkanlage aufdrehen.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Freistädter vertritt 300.000 Ingenieure in ganz Europa

Freistädter vertritt 300.000 Ingenieure in ganz Europa

FREISTADT. Klaus Thürriedl wurde zum Präsidenten des Europäischen Rates der Ingenieurkammern gewählt. Der Zivilingenieur für Kulturtechnik und Wasserwirtschaft vertritt ... weiterlesen »

Feuer in der Volksschule 1

Feuer in der Volksschule 1

FREISTADT. 187 Kinder und 20 Lehrkräfte befinden sich gerade in der Volksschule 1, als die Direktorin gegen 10:15 Uhr im Bereich des Konferenzzimmers im ersten Obergeschoß eine Rauchentwicklung ... weiterlesen »

Passanten beobachteten Dieb

Passanten beobachteten Dieb

BEZIRK FREISTADT. Ein 59-Jähriger aus dem Bezirk Linz-Land stahl im Zeitraum von 2016 bis 2018 bei etwa acht Einschleichdiebstählen vom Betriebsgelände einer Firma im Bezirk Freistadt ... weiterlesen »

Theatercrew von Die Hexenmacher stiftet Mahnmal

Theatercrew von "Die Hexenmacher" stiftet Mahnmal

BAD ZELL. Es ist der krönende Abschluss eines großartigen Theaterprojekts: Das Drama Die Hexenmacher. Eine Familienausrottung wurde im Linzer Landhaus mit dem OÖ Volkskultur-Förderpreis ... weiterlesen »

Auto von Straße abgekommen

Auto von Straße abgekommen

KEFERMARKT. Montagfrüh gegen 7.30 Uhr musste die Feuerwehr Kefermarkt zu einem Verkehrsunfall im ersten Schnee auf der L1474, kurz nach Lest, ausrücken. weiterlesen »

Mühlviertler Waldluftbaden zeigte bei Kongress auf

Mühlviertler Waldluftbaden zeigte bei Kongress auf

MÜHLVIERTLER KERNLAND. Beim 2. Internationalen Kongress Gesundheitspotential Wald war das Mühlviertel mit dem Waldluftbaden vertreten. Waldtherapie kristallisiert sich gegenwärtig als ... weiterlesen »

Gütesiegel für Gesunde Schulen

Gütesiegel für "Gesunde Schulen"

LINZ/BEZIRK FREISTADT. Das Gütesiegel Gesunde Schule OÖ wurde jüngst im Steinernen Saal des Linzer Landhauses verliehen. 38 Schulen dürfen die Auszeichnung nun für drei Jahre verwenden. Die  VS ... weiterlesen »

Hochwasserschutz und Wasserrückhalt im Mühlviertel erfordern Umdenken

Hochwasserschutz und Wasserrückhalt im Mühlviertel erfordern Umdenken

BEZIRK FREISTADT. Eine Oö. Landtagsbereisung zur Feldaist fand im Rahmen der Grünen Initiative zur Stärkung des dezentralen Hochwasserschutzes statt.  weiterlesen »


Wir trauern