Gut sichtbare Hausnummern sparen im Notfall wichtige Zeit

Gut sichtbare Hausnummern sparen im Notfall wichtige Zeit

Mag. Claudia Greindl Mag. Claudia Greindl, Tips Redaktion, 16.03.2017 11:50 Uhr

BEZIRK FREISTADT. Ob Atemnot, Herzinfarkt, oder ein anderer Notfall, bei dem schnelle Hilfe gefragt ist: Wie schnell die Sanitäter des Roten Kreuzes eintreffen, hängt trotz „Navi“ und guter Ortskenntnisse oft auch davon ab, ob Hausnummernschilder gut sichtbar platziert sind.

Mit Blaulicht und Folgetonhorn eilen Rettung oder Notarzt zu jenen Patienten, die dringend Hilfe benötigen. Die Einsatzlenker sind bemüht, schnellstmöglich zum Notfallort zu gelangen. Jedoch stellt sich das Finden des richtigen Gebäudes oft als Herausforderung heraus. Vor allem bei älteren Häusern oder in dicht verbauten Gebieten mit vielen Sackgassen ist oft nicht auf den ersten Blick zu erkennen, wo genau der Einsatzort liegt.

Tipps, damit die Rettung hinfindet

Das Problem: An manchen Gebäuden ist entweder gar keine Hausnummer angebracht, oder sie ist so montiert, dass sie von der Straße aus nicht einsehbar ist. Diese Problematik kann in vielen Fällen mit geringem Aufwand vermieden werden. Das Rote Kreuz Freistadt gibt dazu Tipps, denn letztendlich profitiert der Patient, der dringend auf den Rettungs- oder Notarztdienst angewiesen ist:

• Hausnummern sollten so angebracht sein, dass sie von der Straße aus zu lesen sind.

• Gibt es keinen optimalen Platz am Haus (meist in Eingangsnähe), ist die Montage bei Zufahrt oder Garage eine gute Lösung.

• Bäume und Sträucher dürfen die Hausnummer nicht verdecken.

• Bei Rohbauten bzw. Baustellen fehlen die Hausnummern meist gänzlich. Die Lösung: Aufsprühen auf die Hauswand.

• Für Beleuchtung in der Nacht sorgen (ev. Solarbeleuchtung).

• Machen Sie auf sich aufmerksam

• Drehen Sie (bei Finsternis), wenn vorhanden, die Außenbeleuchtung Ihres Hauses auf

• Wenn die Erste-Hilfe-Maßnahmen dadurch nicht unterbrochen werden müssen (z. B. weil genügend Personen anwesend sind), sollte eine Person draußen als Einweiser warten (vor allem bei Mehrfamilienhäusern und Wohnblöcken, bzw. bei Notfällen im Außenbereich sehr sinnvoll).

• Steht in Ihrer Zufahrt ein Fahrzeug, können Sie z. B. dessen Warnblinkanlage aufdrehen.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Turborosinen: „Frau 0.4 - fliag Hendl, fliag“

Turborosinen: „Frau 0.4 - fliag Hendl, fliag“

PREGARTEN. Drei Frauen. Drei Leben. Ein Dilemma. Die Turborosinen präsentieren Samstag, 2. März, um 19.30 Uhr, ihr Programm frau 4.O – fliag hendl, fliag! in der Bruckmühle Pregarten. ... weiterlesen »

Koalitions-Baby: Johanna Jachs ist schwanger

"Koalitions-Baby": Johanna Jachs ist schwanger

FREISTADT. Die Freistädter Nationalratsabgeordnete Johanna Jachs erwartet ihr erstes Baby.  weiterlesen »

Masern: Impfskepsis laut Hausärzten weit geringer als angenommen

Masern: Impfskepsis laut Hausärzten weit geringer als angenommen

FREISTADT. Bedeutend niedriger als angenommen ist offenbar die Skepsis in Bezug auf Impfungen. Die Mediziner aus der Region wollen den jüngsten Tips-Bericht über die Masernimpfung daher nicht ... weiterlesen »

Landesrat Podgorschek dankt Lebensrettern der Polizei Pregarten

Landesrat Podgorschek dankt Lebensrettern der Polizei Pregarten

PREGARTEN/LINZ. Zwei Beamte der Polizeiinspektion Pregarten hatten, wie berichtet, einen verunglückten Lenker aus seinem in der Kleinen Gusen versinkenden Auto gerettet. Durch das geistesgegenwärtige ... weiterlesen »

Ortsmeisterschaft auf der Mühlviertler Streif

Ortsmeisterschaft auf der Mühlviertler Streif

UNTERWEISSENBACH. Bei strahlendem Sonnenschein und exzellenten Pistenverhältnissen fanden jüngst die Schi-Ortsmeisterschaften am Wögererstein statt. weiterlesen »

Neuer Feuerwehrkommandant für den Bezirk Freistadt

Neuer Feuerwehrkommandant für den Bezirk Freistadt

BEZIRK FREISTADT/KEFERMARKT. Gruppenkommandant, Gerätewart, Zugskommandant, Kommandantstellvertreter, elf Jahre Kommandant der FF Kefermarkt, fünf Jahre lang Abschnittskommandant Freistadt-Süd, ... weiterlesen »

Fahrzeuglenker aus versunkenem Auto gerettet

Fahrzeuglenker aus versunkenem Auto gerettet

UNTERWEITERSDORF. Riesenglück hatte ein Autolenker, dessen Pkw aufgrund von Straßenglätte von der Fahrbahn abgekommen war. Sein Fahrzeug hatte sich überschlagen und kam auf dem Dach ... weiterlesen »

Dabei sein, wenn die Band „Viech“ ihr neues Pop-Album entstehen lässt

Dabei sein, wenn die Band „Viech“ ihr neues Pop-Album entstehen lässt

GUTAU. Die österreichische Band Viech arbeitet an ihrem fünften Tonträger. Auf ihrer aktuellen Tour veröffentlichen die Musiker Monat für Monat neue Songs. So kann man beim Konzert ... weiterlesen »


Wir trauern