Gefahr durch Energydrinks: Schwere Gesundheitsschäden möglich

Gefahr durch Energydrinks: Schwere Gesundheitsschäden möglich

Regina Wiesinger Regina Wiesinger, Tips Redaktion, 04.04.2017 14:24 Uhr

FREISTADT. Sie sind in, sie sind „cool“ und sie werden in immer größeren Mengen vor allem von Jugendlichen konsumiert: Energydrinks. Die „Muntermacher“ entpuppen sich – in vielerlei Hinsicht – immer mehr zu Krankmachern. Das Landeskrankenhaus Freistadt klärt auf.

Vor allem das Herz-Kreislauf-System sowie Leber und Niere sind durch den übermäßigen Genuss von Energy-Drinks einem immensen Stress ausgesetzt, der schlimmstenfalls mit der Einlieferung in der Notaufnahme enden kann. In Deutschland wird mittlerweile ein Verkaufsverbot für Kinder und Jugendliche gefordert. „Das Problem sind die verschiedenen Inhaltsstoffe und ihre Wechselwirkungen – die noch nicht wirklich geklärt sind“, informiert Arnold Schönfelder vom LKH Freistadt.

Massive Nebenwirkungen durch Koffein

 Fest steht, dass in den Drinks neben Farb-, Aroma- und Mineralstoffen große Mengen an Koffein, Zucker und Taurin enthalten sind. Die beiden ersteren wirken leistungssteigernd, Taurin soll diese Wirkung noch beschleunigen. Vor allem das Koffein führt zu massiven Nebenwirkungen: Beginnend mit Nervosität, Schlafstörungen und Magen-Darm-Beschwerden bis hin zu Herzrhythmusstörungen. „Werden die Drinks dann noch mit Alkohol gemischt und kommt körperliche Betätigung – wie zum Beispiel Tanzen – dazu, ist es kein Wunder, wenn der Körper plötzlich “Nein„ sagt“, erklärt Schönfelder. Betroffen sind deshalb vor allem Jugendliche. Aus den USA wurden nicht nur erste Tote, sondern auch Nebenwirkungen wie Nieren- und Leberschäden sowie Wahnvorstellungen und Krampfanfälle gemeldet.

Auch die Zähne leiden

Weitere Nebenwirkungen – wie Zahnschäden – klingen da beinahe harmlos, sollten aber dennoch nicht unterschätzt werden. Das ständige Nippen an den Getränken lässt den Zähnen keine Chance zur Regeneration. Der viele Zucker und die Säuren greifen den Zahnschmelz an und machen die Zähne empfindlicher für Karies und andere Zahnerkrankungen. „Fans von Energydrinks sollten sich der potenziellen Risiken, die unterschiedliche Inhaltsstoffe bei übertriebenem Konsum – mehrere Drinks pro Tag – mit sich bringen, bewusst sein. Im besten Fall: Einfach ganz die Finger davon lassen – das gilt vor allem für Kinder und Jugendliche“, fasst Arnold Schönfelder zusammen.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Würdevoller Lebensabend in der Familie ermöglicht

Würdevoller Lebensabend in der Familie ermöglicht

LASBERG. Für die Ehegatten Paula und Johann Leitgöb aus Lasberg ließ sich ein großer Herzenswunsch verwirklichen: Ihren gemeinsamen Lebensabend daheim verbringen zu können. Möglich ... weiterlesen »

Ein Patenkind in Afrika

Ein Patenkind in Afrika

Die SchülerInnen der FW Freistadt übernahmen vor Jahren die Patenschaft über Constance, ein mittlerweile 13jähriges Mädchen in Ghana, das auf Grund dieser Patenschaft >Privilegien< ... weiterlesen »

Vom Ansager zum Fahrer - Roßgatterer greift bei Rallye ins Steuer

Vom Ansager zum Fahrer - Roßgatterer greift bei Rallye ins Steuer

NEUMARKT. Beim 2. Waldviertel Langenlois Rallyesprint am 2. Juni greift der Mühlviertler Co-Pilot Martin Roßgatterer vom Gebetsbuch zum Lenkrad. weiterlesen »

Mit dem Fanbus zum Meisterschaftsspiel der SPG Pregarten

Mit dem Fanbus zum Meisterschaftsspiel der SPG Pregarten

PREGARTEN. Die Fans der Spielgemeinschaft Pregarten organisieren einen Fanbus zum LLO-Meisterschaftsspiel gegen Bad Schallerbach. weiterlesen »

Vizebürgermeister Christian Gratzl (SPÖ):

Vizebürgermeister Christian Gratzl (SPÖ):

FREISTADT. Auch Vizebürgermeister Christian Gratzl von der SPÖ äußert sich zur Causa Stadtmarketing und dem Ausstieg der Braucommune Freistadt, wodurch dem Marketing eine jährliche ... weiterlesen »

Qualitätszertifikat Gesunde Gemeinde für kleinen, feinen Kurort

Qualitätszertifikat "Gesunde Gemeinde" für kleinen, feinen Kurort

BAD ZELL. Das Qualitätszertifikat Gesunde Gemeinde durften Sabina Moser, Carmen Höfer und Ingrid Brandstetter für eine dreijährige, qualitätsorientierte Gesundheitsförderung ... weiterlesen »

Erfolgreiches Bäuerinnen-Jahr

Erfolgreiches Bäuerinnen-Jahr

WINDHAAG. Auf ein außerordentlich erfolgreiches Jahr blickten die Bäuerinnen im Gasthaus Wieser zurück.  weiterlesen »

WWF: Wölfe sind weder reißende Bestien noch Kuscheltiere!

WWF: "Wölfe sind weder reißende Bestien noch Kuscheltiere!"

WIEN/FREISTADT. Der WWF Österreich begrüßt die klare Haltung von EU-Umweltkommissar Karmenu Vella zum Schutzstatus des Wolfs und fordert zugleich die heimische Politik zum Handeln ... weiterlesen »


Wir trauern