Abschied am Beginn des Lebens: Erste Beisetzung für Sternenkinder in Freistadt

Susanne  Überegger Susanne Überegger, Tips Redaktion, 14.04.2017 15:51 Uhr

Gleich am Beginn des Lebens wieder Abschied von seinem Kind nehmen zu müssen, ist für die Eltern ein unvorstellbar schmerzliches und belastendes Erlebnis. „Sternenkinder“ werden jene Kinder genannt, die während der Schwangerschaft oder kurz nach der Geburt gestorben sind. In einem neuen konfessionsneutralen Gemeinschaftsgrab am Freistädter Friedhof werden alle jene im Landeskrankenhaus Freistadt tot geborenen Kinder beigesetzt, die nicht von ihren Eltern bestattet werden.

„Dies bezieht sich auf die Beisetzung von Kindern, die tot zur Welt kamen und unter 500 Gramm wiegen. Das gilt auch für sehr junge Schwangerschaften“, erklärt Hebamme Barbara Röblreiter vom Landeskrankenhaus Freistadt.

Abschied nehmen von der Zukunft mit diesem Kind

In den vergangenen Jahren hat sich im Verständnis und im Umgang mit Eltern und Angehörigen, die eine Fehl- oder Totgeburt erleben mussten, viel getan. „Ein Kind zu verlieren heißt Abschied nehmen, Abschied von der Zukunft mit diesem Kind. Wir wissen, dass jeder auf seine Weise mit diesem Verlust umgeht“, berichtet Krankenhaus-Seelsorgerin Karin Hartmann.

Ein Ort für die Trauer

Zweimal im Jahr ist eine konfessionsneutrale Beisetzung geplant. Die betroffenen Eltern erfahren den Termin, wenn sie noch im Krankenhaus sind und entscheiden selbst, ob sie an der Feier teilnehmen wollen oder nicht. Am 7. April fand das erste Begräbnis beim Kindergrab am Friedhof Freistadt statt, das zuvor schon eine Gedenkstätte war. „Es ist für die Eltern vielleicht tröstend, einen Ort zu haben, an den sie mit ihren Gefühlen und ihrer Trauer gehen und wo sie ihrem Kind gedenken können“, weiß Hartmann.

Erinnerungskarte mit Fußabdruck

Neu gestaltet wurde eine Erinnerungskarte für die Hinterbliebenen. Um sich an die Spuren, die das tot geborene Kind hinterlässt, erinnern zu können, wird im Krankenhaus ein Fußabdruck genommen.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Terminator und Bundeskanzler stellen Kreisel Electric hervorragendes Zeugnis aus

"Terminator" und Bundeskanzler stellen Kreisel Electric hervorragendes Zeugnis aus

RAINBACH/MKR. Da war was los, bei der offiziellen Eröffnung des Kreisel Electric Headquarters in Apfoltern, Gemeinde Rainbach. Arnold Schwarzenegger, Bundeskanzler Christian Kern, Vizekanzler Wolfgang ... weiterlesen »

Maschinenring: arbeiten in der Region

Maschinenring: arbeiten in der Region

BEZIRK FREISTADT. Der Maschinenring bildet insgesamt elf Lehrlinge in Oberösterreich aus. Aktuell gibt es Ausbildungsmöglichkeiten als Garten- und Grünflächengestalter, Bürokauffrau/-mann sowie zur ... weiterlesen »

Mit dem Theaterbus ganz bequem zu Highlights der Landestheater-Saison

Mit dem Theaterbus ganz bequem zu Highlights der Landestheater-Saison

BEZIRK FREISTADT/LINZ. Vorhang auf für die neue Spielzeit im Landestheater Linz: Auch in der kommenden Theatersaison bringen die beliebten Theaterbusse Besucher aus dem Bezirk Freistadt nach Linz und ... weiterlesen »

Wahlkampfauftakt der FPÖ in Freistadt

Wahlkampfauftakt der FPÖ in Freistadt

FREISTADT. Im Rahmen der Fairness-Tour kamen FPÖ-Bundesparteiobmann HC Strache und FPÖ-Landesparteiobmann Landeshauptmann-Stellvertreter Manfred Haimbuchner anlässlich der anstehenden Nationalratswahl ... weiterlesen »

Kreisel Electric bestätigt Standortqualität in Freistadt

Kreisel Electric bestätigt Standortqualität in Freistadt

FREISTADT. Betriebsgründungen sind unverzichtbar, sie bringen Dynamik, Innovation und frisches Blut in die Wirtschaft einer Region. Dass die Kreisel-Brüder Johann, Markus und Philipp ihre Erfolgsstory ... weiterlesen »

Ein Fest für die ganze Familie

Ein Fest für die ganze Familie

BAD ZELL. Den jährlichen Familiennachmittag am Bad Zeller Badeteich veranstaltete die SPÖ Bad Zell. weiterlesen »

Kleine Indianer eroberten das Jaunitztal

Kleine Indianer eroberten das Jaunitztal

FREISTADT. Bereits zum 14. Mal wurde vom Eltern-Kind-Zentrum Mimo mit der Unterstützung vieler ehrenamtlicher Freistädter ein wunderbar buntes Fest zum Thema Indianer beim Kinderfreundehaus im Jaunitztal ... weiterlesen »

Hilfe, der Opa legt die Zahnbürste in den Kühlschrank: Hilfe bei Demenz

Hilfe, der Opa legt die Zahnbürste in den Kühlschrank: Hilfe bei Demenz

PREGARTEN. Zu Beginn legt der Opa vielleicht die Zahnbürste in den Kühlschrank, später weiß er nicht mehr, dass seine Ehefrau vor ihm steht: Wer an Demenz erkrankt, verliert nach und nach sein Erinnerungsvermögen, ... weiterlesen »


Wir trauern