In Oberösterreich fahren die Bücher wieder mit dem Zug

In Oberösterreich fahren die Bücher wieder mit dem Zug

Regina Wiesinger Regina Wiesinger, Tips Redaktion, 13.10.2017 17:40 Uhr

BEZIRK FREISTADT. ÖBB und Öffentliche Bibliotheken legen für Zugfahrer im Oktober zwei Wochen lang 10.000 Bücher an Bord von Cityjet & Co auf. Die Aktion wird bereits zum dritten Mal durchgeführt und erfreut sich höchster Beliebtheit.

Es war eine neue Idee – und sie hatte durchschlagenden Erfolg: Die ÖBB und die Öffentlichen Bibliotheken in Oberösterreich - darunter heuer auch die Büchereien Rainbach, Lasberg, Kefermarkt und Hagenberg - haben im Herbst 2015 erstmals tausende Bücher in den ÖBB-Zügen im Land ob der Enns aufgelegt – für Fahrgäste zum Schmökern, Lesen oder einfach Durchblättern. Heuer wird die Aktion bereits zum dritten Mal durchgeführt - von 16. bis 29. Oktober in den ÖBB-Regionalzügen auf acht Strecken in Oberösterreich. Insgesamt mehr als 10.000 Romane, Krimis, Ratgeber und Zeitschriften werden in den ÖBB-Zügen inklusive der neuen Cityjets (diese haben eine eigene Leselampe über dem Sitz) für die Fahrgäste aufliegen – wobei reichliche Benützung gewünscht ist. „Mit dieser Aktion wollen wir unsere Kunden überraschen, ihnen das Reisen im Zug noch angenehmer gestalten und gleichzeitig die Verbundenheit der ÖBB in Oberösterreich mit regionalen Institutionen aufzeigen und stärken“, sagt Paul Sonnleitner, Regionalmanager Oberösterreich der ÖBB-Personenverkehr AG.

Bücher auf den Sitzen und in der Gepäckablage

Aufgrund der positiven Resonanz der ÖBB-Kunden in den Vorjahren wurde das Angebot heuer von sechs auf acht Strecken ausgeweitet. Folgende oö. Strecken sind für Leseratten daher im Oktober besonders interessant: Braunau - Steindorf bei Straßwalchen, Bad Ischl - Attnang-Puchheim, Aigen-Schlägl - Linz, Sarmingstein - Linz, Summerau - Linz, Selzthal - Linz, Wels - Steindorf bei Straßwalchen, Wels – Grünau. Die Bücher werden in den Nahverkehrszügen auf den Sitzen oder in der Gepäckablage aufliegen, wobei es den Fahrgästen freisteht, ob sie die Bücher und Zeitschriften nur anlesen, mit nach Hause nehmen, weitergeben, liegen lassen oder wieder zurück in den Zug legen.

Gemeinschaftsprojekt von ÖBB und Öffentlichen Bibliotheken in OÖ

Bei „Bücher fahren Zug“ handelt es sich um ein Gemeinschaftsprojekt von ÖBB und den Öffentlichen Bibliotheken in Oberösterreich. Seitens der ÖBB wurde das Projekt von Katharina Pötsch, seitens der öffentlichen Bibliotheken von Katharina Pree geleitet. Pree: „Die Bibliothekare sammeln enorm viele positive Erfahrungen beim Verteilen der Bücher und Zeitschriften im Zug. Denn die Freude über den kostenlosen Lesestoff bei den Zugreisenden ist groß und zeigt, dass nicht nur am Handy, sondern auch auf Papier gerne gelesen wird. Uns ist es natürlich auch wichtig, die öffentlichen Bibliotheken als lokale Anlaufstellen für aktuelle Bücher, Zeitschriften und andere Medien ins Bewusstsein der Menschen zu holen. “Leihen statt besitzen„ wird gerade wieder modern – diese nachhaltige Philosophie leben öffentliche Bibliotheken seit jeher.“

Offenes Bücherregal am Linzer Hauptbahnhof

Wie im Vorjahr wird es auch heuer wieder im Reisezentrum am Linzer Hauptbahnhof ein Offenes Bücherregal geben. Dieses wird von der Stadtbibliothek Linz betreut. Insgesamt werden bei dieser Aktion von ÖBB und 40 öffentlichen Bibliotheken in Oberösterreich 10.000 Medien verteilt. Die Aktion wird auch auf Facebook und Social-Media-Wall begleitet.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Jugend knipste kreativ

Jugend knipste kreativ

NEUMARKT. 74 kreative Ensendungen hatte es beim Jugend-Fotowettbewerb Snap It gegegeben. Eine fachkundige Jury hatte es nicht leicht, die neun Sieger-Bilder zum Thema Bewegung – bei Mensch, Natur ... weiterlesen »

Von der Idee bis zur Firma: Schüler der HAK/HTL Freistadt versuchen sich ein Schuljahr lang als Unternehmer

Von der Idee bis zur Firma: Schüler der HAK/HTL Freistadt versuchen sich ein Schuljahr lang als Unternehmer

FREISTADT. Erfahrung in der Wirtschaft sammeln, Spaß haben, positiv bilanzieren und beim Landesbewerb einen Stockerlplatz ergattern: Das sind die Ziele, die sich Schüler der 4. Klassen der HAK/HTL ... weiterlesen »

Böhmische Nacht am Mönchdorfer Sportplatz

Böhmische Nacht am Mönchdorfer Sportplatz

MÖNCHDORF. Zwei Tage lang ganz im Zeichen der Blasmusik steht am 2. und 3. Juni das Geschehen am Mönchdorfer Sportplatzgelände.     weiterlesen »

Die besten Kuppler wurden gekürt

Die besten Kuppler wurden gekürt

MÖNCHDORF. Die Freiwillige Feuerwehr Mönchdorf lud zum 1. Mühlviertler Alm Kuppelcup in die Stockhalle der Union ein. Zahlreiche Feuerwehren aus dem Bezirken Freistadt, Perg und Urfahr-Umgebung ... weiterlesen »

Gelungener Saisonauftakt für Rallye-Duo Fragner/Stütz

Gelungener Saisonauftakt für Rallye-Duo Fragner/Stütz

SANDL/FREISTADT. Top motiviert reiste das Duo Gerhard Fragner und Beifahrerin Stefanie Stütz nach Kärnten zum Murauer Rallyesprint, um beim ersten Lauf der Austrian Rallye Challenge Punkte ... weiterlesen »

Bischof Manfred Scheuer weihte drei Männer aus dem Bezirk zu Ständigen Diakonen

Bischof Manfred Scheuer weihte drei Männer aus dem Bezirk zu Ständigen Diakonen

BEZIRK FREISTADT. Sie tun ihren seelsorglichen und sozialen Dienst in ihrem unmittelbaren Lebensumfeld: jene sieben Oberösterreicher, die am Pfingstmontag von Bischof Manfred Scheuer im Linzer ... weiterlesen »

Bewerbsgruppenelite beim Mühlviertel-Cup in Erdmannsdorf am Start

Bewerbsgruppenelite beim Mühlviertel-Cup in Erdmannsdorf am Start

GUTAU. 38 Bewerbsgruppen aus sieben Bezirken Oberösterreichs waren beim von der Freiwilligen Feuerwehr Erdmannsdorf durchgeführten Mühlviertel-Cup angetreten. Dieser wird als K.O.-Bewerb ... weiterlesen »

Start in die neue Liga-Bewerbssaison

Start in die neue Liga-Bewerbssaison

BEZIRK FREISTADT. Mit dem Abschnitts-Feuerwehrleistungsbewerb am 2. Juni in Schwandt-Freudenthal (Gemeinde Waldburg) starten die Aktiv- und Jugendgruppen der Feuerwehren des Bezirkes Freistadt in ... weiterlesen »


Wir trauern